Sind die Bevollmächtigten, welche man in der Vorsorgeurkunde bei der Bundesnotarkammer angibt, gleichberechtigt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hierbei handelt es sich lediglich um eine Registrierung einer bestehenden Vorsorgevolmacht.

Es macht als Vollmachtgeber wenig Sinn, eine Vorsorgeverfügung mit zwei gleichberechtigten Bevollmächtigten zu bestimmen, zumal die darin nur übereinstimmend handeln dürften, die sich aber im Einzelfall nicht einigen könnten und etwa Frage der Gesundheitsfürsorge oder Hausverkauf streitig und damit ungeklärt blieben.

Eher, einen zweiten, also Ersatzbetreuer zu benennen, wenn der erste sie nicht ausüben kann oder will, um eine gerichtliche Betreuung zu vermeiden.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stelle die Frage mal bei

www.finanzfrage.net

Das ist ein Ableger von GuteFrage. Ich denke, dass man dir dort vielleicht helfen kann. Dort sind Fachleute verschiedener Richtungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?