Sind die Ausschreitungen beim G20 Gipfel schon eine Art "Bürgerkrieg"?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nicht wirklich.

Würden mehrere Fronten aneinandergeraten und sich über Monate und Jahre attackieren, dann reden wir von Bürgerkrieg.

Wenn aber irgendwelche Extremisten meinen "protestieren" zu müssen, dann nenne ich das nur eine Deppenversammlung und ich hätte mir gewünscht, die Polizei dürfte mit den Wasserwerfen einfach mal durch die Menge schießen.

Würden radikale Linke und Rechte sich bekriegen, dann könnte man das als Bürgerkrieg bezeichnen. Das was wir jetzt gesehen haben war eher Anarchie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Ähnliche Ausschreitungen gab es z.B. auch 2007 beim G-20-Gipfel in Heiligendamm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soprahin
09.07.2017, 22:12

Fast, das waren allerdings nur die G 8

0
Kommentar von barfussjim
09.07.2017, 23:08

Ebenso 2010 in Toronto und 2001 in Genua.

2

politisch motivierter randalismus, vermutlich von der linksextremistischen szene (verschönt und geframt als "linksautonome"), nach parolen wie: "antifaschista". jedoch könnte es eine false flag aktion gewesen sein. also getarnt als linksextremistisch und in wahrheit rechtsextremistisch.

wobei letzteres mit erhöhter wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden könnte, weil die personen eher merkmale von linker colour hatten, deren lifestyle (also lange haare, fahrradblockaden, etc.).

hinzuziehend könnte diese zuschreibung auch getäuscht sein, da evt. die friedlichen demonstranten die linken gewesen sein könnten und die vandalierenden evt. die rechten oder eben auch andersherum, was allen erscheinungen nach, am wahrscheinlichsten ist. vermischungen kann es auch geben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, dazu braucht es mehr als ein paar hundert Bekloppte auf dem Randaletrip.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, sicher nicht!

Es sind Taten von ein paar Gewaltverrückten ohne wahres politisches Interesse. Sie reisen nur huckepack auf den politischen Statements der friedlichen Demonstranten mit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kam zu Ausschreitungen, doch von einem Bürgerkrieg kann keine Rede sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein es konnten sich nur ein paar Linke wieder nicht zusammenreisen und mussten ihren Frust an der Bevölkerung auslassen.

Und sie meinen ihr Ärger gilt den Eliten und sie wollen nur ein Zeichen setzen. Es ist schon richtig belustigend ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?