Sind die angegebenen Kilometer auch im Tank?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Salue

Bei meinen japanische Kleinwagen ist ein Rechner eingebaut. Ich kann die Anzeige zwischen Momentan-Verbrauch, Durchschnitts-Verbrauch und Restreichweite auswählen. Basis ist die letzte Rückstellung, welche ich immer beim Volltanken mache.

Die Rest-Reichweite wird ständig aktualisiert. Nütze ich sie aus und gehe ich dann tanken, stelle ich fest, dass noch mindestens 5-7 Liter, in meinen Fall also eine Reichweite von über 100 km, im Tank gewesen wäre.

Diese Auslegung hängt allerdings von der Mentalität des Herstellers ab.

In der Betriebsanleitung steht ja, wie viele Liter im Tank nutzbar sind.

So kannst Du mal versuchen, wenn die Restreichweite z.B. nur noch 20 km beträgt, wie viele Liter Du auffüllen kannst. So weisst Du dann sicher, ob Dir nach der Kalkulation des Bordcomputers sogar noch eine Reserve bleibt.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Das ist doch nur eine geschätzte Angabe, wieviel km du noch fahren könntest bei durchschnittlichem Spritverbrauch. Der tatsächliche Verbrauch hängt jedoch von der Vielzahl der Startvorgänge im kalten Zustand des Motors ab, dann sowieso von der Außentemperatur, weil der Motor erst mal betriebswarm werden muß, bis er den Spritverbrauch in die normale Größenordnung bringt. Das erfolgt meist erst nach den ersten 5 km Fahrt, im Winter dauert´s noch länger.

Letztlich hängst auch vom Beschleunigungsvorgang ab, unter Vollgas säuft er ein Vielfaches des Normalverbrauchs.

Um die verläßliche Reserve für noch mögliche km-Leistung zu berechnen, wäre hierzu eine Vielzahl von Erfassungskomponenten erforderlich, deren Auswertung sogar noch vorahnend deiner Fahrgewohnheiten verarbeitet werden müßte. Klar doch, daß das nicht realisierbar ist.

Nur z.B., schau mal auf die Anzeige deines Computer-Druckers, wo der noch verfügbare Tintenfüllstand angezeigt wird, das ist auch nur eine geschätzte Angabe, weil sich´s nicht genau messen läßt.

Als " IndianerJones " müßte das dir eigentlich klar sein.

dfllothar (Entw.Ing.) grüßt dich !

Ich empfehle, nicht zu warten bis der Tank vollständig leer ist, sondern vorher schon zu tanken, um auch das Auto zu schonen. Die angezeigte Reichweite ist nur ungefähr passt sich ständig der Fahrweise an.

Also wenn du insgesamt 10km fährst und 35 angezeigt werden und du dann bei 25 bis müsste es eig klar gehen aber danach lieber Tanken weil die stimmen nicht immer!

Erstens hat man Benzin/Diesel und keine Kilometer im Tank.

Zweitens richtet sich die Reichweite nach deinem durchschnittl. Verbrauch wenn ich mich nicht irre.

Wenn du jetzt voll aufs Gas drückst schaffst du es nciht so weit, wenn du sparsam fährst vielleicht sogar weiter.

Nö. Das ist mit je nach Hersteller und Treibstoff mit gewaltigen Toleranzen zu werten, d.h. kann sein Du hast nur noch für 5 km Sprit im Tank. 

Ich wage zu behaupten, dass nicht "weniger" Sprit im Tank ist, aber ob mehr drin ist, ist ungewiss. Mein alter Audi hat bei 0km noch locker 5 Liter gehabt, was bei sparsamer Reichweite für 100km gereicht hat.

Die einzige mir bekannte Anforderung und Zusicherung ist, dass noch mindestens 50km gefahren werden können, wenn das Tank-Warnlicht angeht.

0
@hawking42

Und selbst das mit der Tankleuchte ist bei vielen Fahrzeugen schon so ein Ding. Konstruktive Eigenschaften am Tank und schon fängt bei einer Berg- oder Talfahrt die Karre zu stottern an. Meine alte Regel: Je höher der Hubraum und Spritverbrauch umso früher tankt :-) Ausserdem schiebt sich ein Kleinwagen meist leichter von der Kreuzung als ein Schlachtschiff.

0

Meinst du nicht auch, dass du besser jetzt Tanken solltest, da der Wagen schon auf Reserve läuft? Auf diese Anzeigen sollte man sich NIE zu 100% verlassen!

nicht zu 100%.

 Aber wenn du nur 10 km zu fahren hast, dann geht es sich aber aus. 

Ich habe oft einmal 800km angezeigt, fahre ab und zu mal nur 400 und ab und zu 1000 damit. 

Dasliegt daran, dass die Anzeige des Restreichweite abhängig von den letzten gefahrenen kilometern ist. Fährst du sehr sparsam auf der Autobahn steht nach dem Tanken gerne mal 1000km auf dem Display, wohingegen nach einer Woche Arbeit und Stadtfahrten eher 800km drauf stehen.

0

Ne da ist immer Spielraum. Zudem verbrauchst du nicht konstant 7l. Gibt aber einen Trick: Tanken!!!

Der Sprit dürfte eher noch weiter reichen.

Wenn mein Auto 0km anzeigt, kann ich noch 50-70km fahren.



Stimmt die Anzeige in meinem Auto auch überein ?


Womit?

Guck mal aus dem Fenster: Winter!!

Die Jahreszeit, bei der:

1. Der Verbrauch wegen Winterreifen und Temperaturen am höchsten ist
2. es noch unangenehmer ist als sonst, mit leerem Tank liegenzubleiben.

Wie schlau ist es, ausgerechnet dann wirklich die letzten Tropfen auszureizen?





3. Es gibt Autofahrer, die sich mit Winter nicht auskennen und LKW, die gerne mal versuchen auf der Autobahn im Quer-Modus zu fahren. Auch ein stehendes Fahrzeug verbraucht Sprit. Bei einer Reichweite von 30km könnten noch etwa 2-3l im Tank sein. Wenn ich einmal grob schätze, dass ein Auto im Stand etwa 1 Liter pro Stunde verbraucht, wärst du bei einer 3-stündigen Vollsperrung entweder auf dem Trockenen oder im Kalten. 

1

Bergrunter mit Rückenwind hatte Prof.Dr.Zetschke leider vergessen in seinem Diktat zu erwähnen^^

Was möchtest Du wissen?