Sind die Akkorde von Piano und Gitarre das selbe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein Akkord ist und bleibt ein Akkord. Das Problem hierbei ist: Du spielst ein C dur Akkord (C, E, G) und auf dem Klavier spielen die meisten den auch so, wie ich es in der Klammer gespielt habe. Greifst du den C Akkord auf der Gitarre, spielst du dort aber E, C, E, G, C, E. Es kommt hier z.b. drei Mal die Terz E vor. Daher klingt es halt etwas anders, weil du einen Terzbass hast und allgemein mehr E's erklingen. Ein C Akkord bleibt er aber. 

 Deine Freundin kann diese Tonfolge ja mal auf dem Klavier spielen, das klingt auch etwas anders wie ein reiner C dur!

Marlukan 28.02.2017, 16:18

und jetzt kommt noch dazu: wenn du nur Akkorde vorgegeben bekommen hast, dann gibt es ja noch Unterschiede wie es gespielt wird. Es gibt ja viele verschiedene Griffe bei der Gitarre, die alle "irgendwie" zum selben Akkord gehören. Bei Klavier wahrscheinlich ähnlich.

1
bricklylemon 28.02.2017, 16:54

Erstmal Danke. Und könntest du mir vielleicht das genauer erklären. Verstanden habe ich das Prinzip aber wie ist das denn mit den anderen Akkorden wie Am oder G.

0
MetalFortress 28.02.2017, 22:08
@bricklylemon

Na das ist es dasselbe! Wie soll ich erklären... also Gitarre klingt deshalb so einzigartig (abgesehen vom Sound jetzt), weil sie die sechs Saiten und die dafür vorgesehene Stimmung hat. Wenn man auf dem Klavier Akkorde spielt, spielst du meist nur drei Töne an und das in der Grundform oder anderen Umkehrungen (Also G dur wäre G, H, D aber wenn man von C,E,G auf G wechselt, ohne viele Finger zu bewegen spielt man H, D, G. Du siehst, es sind die selben Töne, bloß du fängst mit der Terz an.)

Bei der Gitarre spielt man erstmal grundsätzlich sechs oder fünf Saiten, also sechs (oder fünf) verschiedene Töne an. Außerdem nicht gleichzeitig, sondern von unten nach oben hin schnell durch. Und da ist es dasselbe mit den anderen Akkorden. Ein Am wäre auf der Gitarre E, A, E, A, C, E, ein D Dur hätte A, D, A, D, F#. 

Ich bin kein Musiklehrer aber ich denke einfach mal, dass bei dem jeweiligen Akkord dein Grundton (bei Am z.B.) in dem Falle A ist. Auf dem Klavier würden die meisten A,C,E greifen. Auf der Gitarre greift man halt den oben genannten Akkord. In den meisten Fällen ist der eigentliche Grundton aber nur ein oder zweimal vorhanden, während die Terz oder Quinte dominiert. Du kannst das ja mal mit beiden Händen auf dem Klavier ausprobieren bzw. deine Freundin drum bitten. Wenn man dort Am nicht A,C,E sondern E,E,C,A,C,E spielen würde, würde  das E sehr dominieren. Man erkennt das A moll aber die Terz raubt einem so ein bisschen den eigentlichen Akkord. Und so ist das bei jedem Akkord anders. Auf dem Klavier spielt man eben meist die reinen Akkorde ohne extra einen Quintbass und drei Extra Terzen. 

Daher klingt eine Gitarre von den Akkorden her anders als ein Klavier! 

0
bricklylemon 28.02.2017, 17:01

ich habe auch eine App mit Klavier Akkorden aber bei der Anderen App halt den Text + Akkorde

0

Anmerkung: Ich kenne ja die App nicht, aber es gibt kostenlose Apps oder Downloadseiten mit TAB s für Gitarre. Da siehst Du wie es genau gespielt wird und die Akkorde stehen auch meist dabei.

bricklylemon 28.02.2017, 16:50

Ja ich glaube ich weiß welche app du meinst und die habe ich mir auch gekauft. Ich habe aber genau diese fürs Klavier verwendet und das hört sich halt echt doof zu singen als Begleitung an.

0
Marlukan 28.02.2017, 16:54
@bricklylemon

Ich glaube deshalb gibt es unterschiedliche Noten für verschiedene Instrumente und das Selbe Stück. Die Noten müssen aufeinander abgestimmt werden, ebenso muss es zur Stimmlage des Sängers passen. Wenn Du also, ich gehe davon aus, kein Gesangs-Profi bist, dann müssen sich die  Instrumente der Stimme anpassen.

Sry, ich kann mich da nicht fachgerecht ausdrücken, hoffe es ist aber klar geworden.

0

Was möchtest Du wissen?