Sind die Akkorde der Akustik und der E-Gitarre gleich?

7 Antworten

Da Akustik- und E-Gitarren mit 6 Saiten identisch gestimmt werden (E, A, D, G, H, E), kannst du sie – zumindest von der Notenbelegung – auch gleich spielen.
Allerdings gibt es beim Spielen ein paar Unterschiede, so auch Varianten von Akkorden.

Man kann zwar die Griffe von der Akustik GItarre übernehmen aber falls du eher rockig spielst, dann brauchst du andere Griffe. Kannst ja mal auf YouTube schauen. Da gibts genug!
Viel Spaß!

Wüsstest du denn einen guten Youtube-Kanal?

0
@LuWhateverX

Nein, leider nicht da ich E-Gitarre nur im Unterricht gelernt hab. Aber du wirst sicher fündig werden. 

0

Umlernen direkt nicht, aber E- und Akustik-Gitarre haben unterschiedliche Funktionen.

Wenn Du solistisch Akustikgitarre spielst, übernimmst Du ja die Funktion eines Bassisten, das entfällt beim Bandspiel und genau das ist bei der E-Gitarre fast immer gegeben.

Auf der E-Gitarre sind sog. Powerchords beliebt, Akkorde die nur aus Grundton und Quinte bestehen.

Ansonsten behalte im Hinterkopf, dass die ersten E-Gitarren sog. Schlag-oder Jazzgitarren waren, Akustikgitarren mit Stahlsaiten und einem Sound in der Mitte zwischen Konzert- und Westerngitarre, an die man einen Tonabnehmer baute. Am Anfang wurden auch ganz normale Akkorde geschrammelt.

Bis es Akustikgitarren mit Tonabnehmer gab, wurde auf der Bühne immer nur die E-Gitarre oder die halbakustische Jazzgitarre gespielt.

Die Beatles hatten bei "Help" in der Aufnahme eine Westerngitarre, auf der Bühne dagegen nur eine E-Gitarre.

Selbstverständlich kannst du die gleichen Griffe benutzen... Allerdings gibt es noch vereinfachte "powerchords". Diese klingen meistens schmutziger und rockiger.

So lange du deine E-Gitarre so gestimmt lässt wie sie ist, ist alles gleich!

Wie man letztendlich seine E-gitarre spielt, ist jedem selbst überlassen.

Was möchtest Du wissen?