Sind dicke meschen wirklich später satt als dünne?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Bis die >Nachricht vom Bauch bis in Gehirn vorgedrungen ist, daß man eigentlich satt ist, dauert es u. U. schon zwei, drei Minuten. Wenn man etwas langsamer ißt und vor dem Nachnehmen noch mal ein Weilchen wartet, hat der "Organfunk" schon funktioniert. Dicke Menschen essen sehr oft aus Gewohnheit mehr, als ihnen guttäte. Sie sind satt, haben aber verlernt, auf dieses Gefühl zu achten.

natürlich sind einige "dicke" später satt als dünne. schon allein weil der magen sich mittlerweile so vergrößert hat, das einfach mehr rein passt! außerdem ist es eben so, das der körper ja seine "reserven" behalten will und dann dem entsprechend die kalorien umsetzt!

könnte sein weil der magen sich an die menge gewohnt hat aber meist sind es psychische gründe warum man isst u zunimmt genauso wie bei magersüchtige

Der Körper braucht eine gewisse Zeit um satt zu werden. Wenn man immer ruhig isst und gut kaut, isst man langsamer, kann sich das Sättigungsgefühl einstellen und die Gefahr zu zu nehmen, ist kleiner. Wenn man sich aber angewöhnt hat, extrem viel oder sehr schnell zu essen, reagiert der Körper auch nicht mehr "normal" und will natürlich auch mehr.

Komt drauf an! Es gibt menschen bei den das sättigungs gefühl sofoftr kommt ! & bei mir zb kommen es erst nach ner halben stunde desweqen überfresse ich mich immer so ! aber viele dicke Menschen Haben ein so ausgedehnten magen das die gar kein sättigungs gefühl mehr habn !

Ich glaube, das kann man nicht pauschalisieren..je nach Person kann das unterschiedlich sein, denn es gibt doch dünne, die essen sehr viel, und dann gibt es auch dicke, die essen viel weniger als man glaubt..und das Ganze wieder andersherum! Kompliziertes Thema..

So ein Blödsinn. Aber Menschen, die übermässig essen, bei denen stimmt der Stoffwechsel oft überhaupt nicht mehr (manchmal sogar durch zig Diäten) und sie merken nicht, wenn sie satt sind. Es gibt auch Menschen, die essen aus Kummer - oder verwechseln Durst mit Hunger oder sie essen aus Langeweile, obwohl sie längst satt sind.

ja aber bevor man wirklich dick wird hört man doch lieber auf. seine fettleibigkeit auf kummer zu schieben ist einfach nur ne ausrede

0
@flek88

Ich rede jetzt nicht von den Ausreden fettleibiger Menschen - sondern von Tatsachen, von denen man oft hört, liest oder bei Menschen miterlebt. Es gibt auch super dünne Menschen, die essen den ganzen Tag. Bei denen funktioniert der Stoffwechsel besser. Und ich weiss nicht - Menschen die wirklich Kummer haben und einsam sind, die brauchen wohl so eine Art Ersatzbefriedigung, weil sie ihren Seelenschmerz kompensieren müssen. Da kannste genauso gut sagen: Warum hört ein Alkoholiker nicht auf zu trinken - ein Raucher nicht auf zu qualmen. Dein Denken ist zu einfach gestrickt - da fehlt etwas die Tiefe;-)

0
@Panikgirl

Der sogenannte Kummerspeck - den gibt es wirklich. Ersatzbefriedigung oder auch ein Mittel zum Trost.
Wie kann man das als Ausrede herstellen?

0

Ja, weil der Magen größer ist, der Körper mehr Kalorien braucht, und sie daher mehr zu sich nehmen müssen, um ein Sättigungsgefühl zu erreichen.

Es gibt Dünne die essen wie ein Weltmeister und werden nicht dick.Jeder Mensch sollte SEINEM Stoffwechsel angepasst essen.

0

Ob dick oder normal oder dünn liegt am Stoffwechsel.Vorausgesetzt der Mensch ist nicht krank wie zB.Elefantitis,Diabetes.Das Alter spielt auch eine Rolle,weil der Stoffwechsel sich dann verändert, träger werden kann.

das kann durchaus sein. je mehr du (fr)isst, desto eher ist dein magen gedehnt und diese dehnung gewöhnt. folglich geht mehr rein, und er signalisiert später dass er genug hat.

Die Menge der Nahrung, die ein Mensch zu sich nimmt, hat nur bedingt mit seinem Gewicht zu tun.

Viele "Dicke" essen wie die Spatzen, sind dennoch satt aber nehmen nicht ab.

Unterfunktion der Schilddrüse ?:D

0

Das sind doch immer nur Ausreden, von nichts kommt nichts

0

ja aber sie müssen ja erstmal dick werden. man wird nicht dick geboren

0
@flek88

Entweder man hat zuviel gegessen oder man ißt zuviel. Von allein wird keiner dick. "Fresser werden erzogen, nicht geboren."

0

Der Magen gewöhnt sich an eine bestimmte Nahrungsmenge. -
Daher kommt diese Vermutung.

Darum soll man langsam essen!

Das Sättigungsgefühl kommt erst nach ca. 20 Minuten, egal wieviel "rein gestopft".

LG

0
@Linda1

Ich hab das Problem nicht - auch wenn ich schnell esse, bin ich immer rechtzeitig satt. Daher auch nicht dick.
Aber jeder ist nicht gleich und ich schätze, du hast recht.

0

Ich kann essen, was ich will, und bekomme nie ein Sättigungsgefühl. Ich bin trotzdem nicht dick!

blöde frage. es gibt leudde die essen nur falsch deswegen sind sie auch dick und nicht weil sie viel essen!!!!

ist es nicht auch so das dünne menschen bei einer mahlzeit mehr essen könnten als dicke?

Und ob - so richtig dünne Menschen essen "manchmal" sogar wie die Scheunendrescher. Die haben anscheinend einen Stoffwechsel wie ein Wellensittich;-)

0
@Vickey123

wieso glücklich? wenn man veranlagung hat zum dick werden muss man halt aufpassen

0
@flek88

flek: Und Menschen wie Du, die zu wenig nachdenken, was sie plappern, die sollten bei Zeiten die Klappe halten

0
@flek88

Es soll tatsächlich aber auch Menschen geben, die gesundheitsbedingt dicker sind!!!

0
@Panikgirl

wieso das? du hast recht mit dem was du sagst aber es gibt soviele menschen die sich beschweren dick zu sein aber genau wissen woher e komm...

0
@amdros

ja aber nicht die meisten der bevölkerung. gibt leute die nix dafür können gibt aber auch genug leute die essesn und esse und schieben s auf ne krankheit.....

0
@flek88

flek: Vielleicht gehörst Du ja zu denjenigen, die essen können, was sie möchten und über Menschen vielleicht urteilt, die durch die Menge, die Du isst - immens zunehmen würden. Es gibt Menschen, die essen wirklich von sich aus zuviel - keine Frage. Aber meinst Du nicht, es ist nicht ein bisschen gemein, jedem übergewichtigen Menschen zu wenig Disziplin vorzuwerfen? Also ich kenne Menschen, die sind übergewichtig und die essen wie ein Spatz - sie quälen sich mit Hungergefühlen herum um mal ein paar Kilos abzunehmen. Die sind nicht zu beneiden. Währenddessen gibt es Menschen, die können essen was sie wollen und die wiederum sind beneidenswert und die dürften keine Urteile fällen, weil sie die Quälerei nie nötig haben und einfach genetisch besser darstehen und einfach nur froh drüber sein sollten anstatt Menschen, denen es nciht so gut geht zu beleidigen.

0

steht das bei "grimms märchen"?

nicht wirklich hilfreich meinste nicht?

0
@flek88

dicke menschen sind so unterschiedlich wie dünne auch, was für antworten erwartest du auf solche fragen???

0
@blumentina

warum schreibste dann überhaupt was wenn dus quatsch fidnest?

0
@blumentina

Richtig Blumentina - es gibt z. B. Menschen, die sind zuckerkrank und nehmen durch das Insulin zu. Andere haben eine Unterfunktion der Schilddrüse - dann gibt es noch Menschen, die müssen Cortison nehmen oder werfen sich Psychopharmaca rein und legen deshalb viel zu. Und Cortison z. B. ist ein Teufelszeug - davon bekommt ein Mensch einen sagenhaften Appetit. Ich musste das nur mal 5 Wochen nehmen und nahm an Wasser und dem ungewohnten Hunger in dieser Zeit 8 kg zu. Gut, die sind wieder weg - aber ich kann mir vorstellen, dass, wenn ein Mensch dies dauerhaft nehmen muss, oft auseinander geht wie ein Ballon

0

Was möchtest Du wissen?