sind Depressionen vererblich?:oo

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Depressionen kann man nicht erben. Aber wenn du so große Angst davor hast, wirst du sie irgendwann haben ;) Scherz. Es hängt immer von der jeweiligen Person ab und heutzutage plagen sich wahrscheinlich alle Menschen irgendwann mit Depressionen rum. Versuche einfach immer positiv zu denken und dein Leben zu genießen.

Es gibt eine erhöhte Gefahr, eine Depression zu bekommen, wenn in der Familie Depressionen schon vorgekommen sind, das gilt aber nicht für alle Formen der Depression. Aber bei der Häufung... Ja, Verebung spielt schon eine Rolle, übrigens bei sehr vielen psychischen Erkrankungen. Aber du musst es nicht bekommen. Es ist nur möglich, dass du wie alle deiner Verwandten von deiner Anlage her eher schlecht mit Stress klarkommst. Das macht eine Depression wahrscheinlicher. Also: Aufpassen!

Depressionen selbst sind nicht vererbbar, die ANLAGE dazu aber sehr wohl! Das bedeutet, dass in Familien, in denen Depressionen gehäuft vorkommen, die Gefahr für eine psychische Erkrankung eher besteht. Das schließt jedoch nicht aus, dass ein Mensch, in dessen Familienverbund Depressionen nie ein Thema war, nicht doch auch an einer Depression erkranken kann.

Übrigens braucht es nicht immer einen nachweisbaren Auslöser dafür. Es kann einfach so kommen. Angst davor brauchst du aber nicht zu haben. Lebe gesund, genieße das Da-Sein und lass dich von der familiären Vorbelastung nicht unterkriegen.

Nein, vererblich sind sie nicht, es kommt auf deine eigene und ganz individuelle Einstellung an. Zu erklären sind die mehrmals vorkommenden Depressionen meiner Meinung nach folgendermaßen: Durch das zusammenleben kann die Einstellung der Familienmitglieder abfärben, was sie anfälliger für depressionen macht, du kennst es doch bestimmt, wenn die familie von einem freund oder einer freundin insgesamt eine andere einstellung hat. Das muss nie so extrem sein, trotzdem liegt es wenn dann an dir selbst und deiner Einstellung, also keine Angst plötzlich aus heiterem himmel auch depressionen zu bekommen, das ist Quatsch! :) Elly

Angeblich nicht. Das ist mehr erziehungsabhängig. Allerdings gibt es auch Depressionen, die nachweislich durch eine Unterfunktion im Hypothalamus verursacht werden. Der Topaminmangel kann aber im Blut nachgewiesen werden. Die Unterfunktion kann vererbt werden, ist aber durch Hormongabe behandelbar.

Es wird auch ein Serotononmangel vermutet als Ursache dieser Krankheit.

0

Angst brauchst Du deswegen keine zu haben, weil die Behandlungsmethoden immer besser werden und diese (Volks)-Krankheit auch immer besser erforscht wird.

Vererbar ist die Neigung schon, aber wenn deine Mutti nicht davon betroffen ist, würde ich mir deswegen keine Gedanken machen. Wichtig ist, dass Du Dich selbst beobachtest und diese Krankheit im Hinterkopf behälst, damit Du Dir im Falle eines Falles von einem Fachmann helfen lassen kannst.

Vorbeugend solltest Du Dich viel bewegen (Sport, Wanderungen und Spaziergänge, auch mit Freunden) und dein Leben genießen. Sei auch stolz auf deine Leistungen und Talente usw..

Wissenschaftlich steht die Ursache dieser Erkrankung noch nicht endgültig fest, es gibt nur Vermutungen.

Nein Depressionen sind nicht vererblich. Mach dir da nicht zu viele Gedanken bzw. Sorgen drüber, sonst bekommst du noch Depressionen :)

Depressionen sind nichts seltenes, daher war es bei euch wohl eher Zufall, dass die alle betroffen waren.

Nein, depressionen entstehen aus einem Problem her.Das einzige was vererblich ist, ist die Anfälligkeit für Depressionen und die seelische Stärke.

aNein depressionen sind kopfsache, also hat es nichts mit deinen geenen zu tun. Das heißt aber wiederrum nicht das du, auf Grund der Erfahrung aus deiner Fam, nicht auch dazu neigst.

eine disposition gibt es durchaus.eine depression muss also deshalb nicht ausbrechen.ist ja nur eine anlage.

Was möchtest Du wissen?