Sind Deka Investmentfonds zu empfehlen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Mit dem normalen Deka Fonds habe ich bisher positive Erfahrungen. Konnte damit schon gute 20 % Gewinn im Jahr machen. Natürlich geht der aber auch nach unten, wenn die gesamte Börse - so wie momentan - schwächelt. Von Spezialfonds wie dem DekaSpezial, DekaTelemedien oder DekaTechnologie würde ich aber die Finger lassen. Fonds, die sich auf bestimmte Branchen spezialisieren, sind in den letzten Jahren nicht gut gelaufen.

Von 2003 bis heute haben fast alle Fonds Gewinne gemacht. Das war kein Kunststück.

0

Laß Dich mal beraten, höre dir das gut an, aber schließe nicht sofort einen Vertrag ab. Fondsanteile vermittelt nicht nur die Bank, sondern auch ein Anlageberater oder seriöser Versicherungskaufmann, die ein wesentlich weiteres Blickfeld in den Fondsmarkt haben als eine Bank, die wollen nur ihr Produkt verkaufen. Du wirst staunen, was es alles für tolle Fonds außer DEKA gibt. Ich habe in zwei DEKA-Fonds,leider vor 2001 investiert und eigentlich bis heute nicht mehr rausgeholt, als ein Bundespfandbrief mit 5% Rendite, dieser ist aber sicherer. Dann habe ich dank eines Anlagevermittlers alle meine Fondsanteile bei der Frankfurter Fondsbank liegen. Das hat den Vorteil, dass man provisionsfrei in andere Fonds wechseln kann. Da habe ich mich von einem schlecht laufenden DEKA-Fond getrennt.

Ich habe im Jahr 2000 die Deka 2 Chance Plus für 46,720 € je Aktie gekauft und heute ist sie nur noch ca. 42€ Wert.

Bei Fonds spricht man von Anteilen nicht von Aktien. Entschuldige den Oberlehrer, aber ich musste dies klarstellen. Du hast übrigens das Problem, dass viele Anleger von Dachfonds haben. Dachfonds sind erst seit 2000 auf dem Markt. Dann kam die große Baisse von 2000 bis 2003. Diese Verluste haben schlechte Dachfonds noch nicht aufgeholt.

0

Mittlerweile würde ich sagen "Ja" . Kommt immer drauf an welcher Fonds, aber in vielen Tests wie z.B. Capital und andere ist dieses Fondsgesellschaft durchwegs als gut zu bewerten.. Haben vor etlichen Jahren das Fondsmanagement umgestellt und nu scheint auch wieder bergauf zu gehen.. Vor 2 Wochen ist das aktuelle "Capital" Heft mit der Bewertung von ich glaube 70 oder 80 Fondsgesellschaften erschienen und da hat die Deka den 3. Platz gemacht...

Hallo. Zunächst mal kann ich Niklaus nur beipflichten. Da wir beide in der selben Branche tätig sind und täglich mit diesem Thema konfrontiert werden, sehen wir natürlich auch die Entwicklung anderer Fonds und die liegt bei weitem über dem der Deka. Auch ist es nicht richtig, was momentan überall über ein Investment erzählt wird. Wenn jemand langfristig anlegt, dann hat er sicherlich nicht die Verluste, von denen jeder redet, sondern der Gewinn ist nicht mehr so hoch. Prinzipiell solltest du dich erstmal beraten und dir das Thema Investment erklären lassen. Wenn du verstanden hast, wie das alles funktioniert, dann wirst du auch verstehen, warum diese Form der Anlage über längere Sicht immer funktioniert. Es ist wichtig für dich, denn es wird der Tag kommen, da steht ein Mensch an der Tür, der versuchen wird dir alles auszureden und mit ein paar geschickten Worten wird er dich zum zweifeln bringen. Hier ist es von Vorteil, wenn du argumentieren kannst. Vertraue bei solchen Anlagen einem seriösen Versicherungsmakler und Anlageberater. Gehe nicht zur Bank, denn sie können dir nicht einmal annähernd bieten, was ein Makler bieten kann. Hier ist objektivität gefragt und nicht die Meinung eines Bankers, der nur die Hauseigenen Produkte verkauft.

Ich habe 2004 das Geld in Dekafond eingelegt. Im Januar 2011 musste ich das Depot schliessen, denn ueber all die Jahre habe ich kaum Gewinn erzielt. Am Ende wurde mir genau die Summe ausbezahlt, die ich eingelegt habe. Die Frage ist - wozu sollte ich dann ueberhaupt das Geld dort einlegen? Ich koennte es genauso gut aufs Sparbuch gelegt oder so. Wuerde ja mehr Sinn machen. Mein Mann kennt sich gut in der Branche aus und er meinte, OK in der Zeit war eine Krise, aber trotzdem muessten einige Branchen, in die ich investiert habe, profitieren. Ich habe aber kein Cent davon gekriegt! Also ich bin von Dekafond nur enttaeuscht und kann davon nur abraten.

Wenn Du keine Ahnung davon hast, solltest Du Dich vielleicht erstmal generell über Investmentfonds und andere Geldanlagemöglichkeiten informieren und nicht einfach der Bank folgen, die Dir (natürlich nicht ohne Eigeninteresse) einfach irgendwas aus deren Angebot verkaufen will.

Zu Deka-Investmentfonds selbst kann ich nichts sagen, da ich mich mit sowas nicht beschäftige.

Da hat UlfDunkel völlig recht. Wenn Du angerufen wurdest, hat die Sparkasse bestimmt gerade ein "SUPER ANGEBOT" für dich. Also erstmal info sammeln zum Thema was sind Investmentfonds und wie gehe ich damit um. agen, dass ich mit Deka bisher auch keine Probleme hatte.

0
@jbinfo

Sorry, der letzte Satz fängt so an: Ich muss sagen, dass......

0

Wer weiß wie sicher diese Fonds heute in Anbetracht der Wirtschaftssituation ist? Bekommt man das Geld sofort vom Depot innerhalb von ein o zwei tagen auf das Girokonto, wenn man das prinzipiell so eingerichtet wurde oder nur eine kleine Summe...danke für eine Antwort

90% der mir von meiner Sparkasse empfohlenen DEKA-Investmentfonds waren Flop. Ich kann von DEKA nur abraten.

Als Fachmann mit Kernkompetenz Investmentfonds würde ich für mich nie DEKA-Fonds kaufen.

Hallo Edgar. Würdest Du dem Rest von uns sagen, warum nicht?

0
@UlfDunkel

Im Vergleich zu anderen Fondsgesellschaften, schneiden die DEKA-Fonds meistens schlechter ab. In meiner täglichen Arbeit bin ich schon vielen Fonds dieser Fondsgesellschaft begegnet. Nicht ein einziger Fonds hätte mit einem von mir ausgewählten Fonds mithalten können. Natürlich bei objektiven und vergleichbaren Beurteilungskriterien. Wie Rendite, Kosten, Volatilität, Sharpe Ratio und TER. Durch meine Möglichkeiten bin ich in der Lage nahezu alle Fonds vergleichen zu können.

0

Was möchtest Du wissen?