Sind das wirklich Vollkornnudeln?

1 Antwort

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber um ein Produkt als Vollkorn bezeichnen zu dürfen, bedarf es nur einemgewissen Anteil von Vollkorn ~60% (kenne die genaue Prozentangabe nicht mehr).

Mein Onkel ist Bäcker. Er sagt, dass es bei Brot 90% sind

0

Dinkelnudeln = Vollkornnudeln?

Hallo!
Ich habe mir erstmalig im Bio-Laden Dinkelnudeln gekauft. Die Verkäuferin meinte, dass es Vollkorn-Dinkelnudeln seien.😳

Ich war, was Vollkornerzeugnisse angeht, bislang nichts so begeistert, weil sie mir einfach nicht geschmeckt haben.

Ich möchte aber aus gesundheitlichen Gründen gerne auf hoch- bzw. vollwertigere Nahrungsmittel umstellen, und bin nun auf der Suche nach den selbigen.
Diese Dinkelnudeln haben mich geschmacklich echt überzeugt.
Jedoch zweifle ich an der Aussage, dass es wirklich Vollkorn ist, denn:

Ich habe in der Ernährungsberatung gelernt, dass es nur ein Vollkornprodukt ist, wenn das auf der Verpackung auch so drauf steht.
Auf meiner Packung steht lediglich, welche Zutaten drin sind.
Und da heißt es:
Zutaten: Bio-Dinkelmehl, Bio-Eier

Aus mehr bestehen diese Nudeln nicht?

Heißt Bio-Dinkelmehl auch gleich Vollkorndinkelmehl?

Danke vorab!

LG Bine

...zur Frage

Hartweizengries nudeln bei akne?

Ich ernähre mich zurzeit gesund um meine akne zu bekämpfen und hilft super also kein Zucker, weizenprodukte und keine Milchprodukte nun frage ich kann ich Nudeln aus vollkornhartweizengries bedenklos essen weil ich brauche eine Alternative zu normalen Nudeln

...zur Frage

Verkochen die Vitamine und Ballaststoffe?

Hallo!
Seit einigen Wochen probiere ich verschiedene Lebensmittel aus,
weil ich in wenigen Monaten eine OP erhalte, bei der ich im Anschluss gezwungen bin, meine Ernährung umzustellen.
Also fange ich jetzt schon mal vorsichtig damit an.
Habe bei Milch (jetzt Sojamilch), Brot (nur noch Vollkorn), Nudeln (Vollkorn und Dinkel) und Reis begonnen.
Ich kaufe seit kurzem im Bio-Laden ein, wo mich früher nie einer reinbekommen hätte.
Man sagte mir, dass man verschiedene Produkte ausprobieren solle (Marken / Firmen etc.), bis man das Richtige für sich gefunden hat. Das ist echt eine teure Angelegenheit.
Okay, darum geht es in meiner Frage aber nicht.

Mich interessiert in erster Linie, ob z.B. beim Vollkorn-Naturreis (der ja im Gegensatz zum normalen Weisreis, extrem lange kochen muss), nicht sämtliche Vitamine und Ballaststoffe verkochen?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass nach 40 Minuten oder länger noch irgendwas Nahrhaftes übrig bleibt.
Bin also ganz am Anfang und möchte einfach nur ein paar Tipps sammeln, bevor ich nach der OP ins kalte Wasser geschmissen werde.

Danke vorab für Eure Hilfe!

LG Bine

PS: An manche Dinge werde ich mich wohl nie gewöhnen können. Vollkornnudeln z.B.😳
Da kommt mir sofort beim Gedanken das Würgen. Die Konsistenz ist ekelhaft. Ganz zu Schweigen vom Geschmack.
Vielleicht hat ja Jemand DEN Tipp oder DIE Empfehlung für mich. 👍

...zur Frage

BEMER 3000 - hat jemand Erfahrung?

Hat jemand Erfahrung mit Magnetfeldtherapie, im speziellem mit dem BEMER 3000 System. In der Beschreibung steht folgendes: "Die Bio Elektro Magnetische Energie Regulation - kurz BEMER - ist die richtungsweisende begleitende Methode zur Unterstützung der Gesunderhaltung auf der Basis besonders breitbandiger, gepulster elektromagnetischer Felder, geringer Intensität." Hat jemand das schon mal angewendet? Wenn ja bei welcher Krankheit und hat es geholfen?

...zur Frage

Ab wie viel Vollkorn Anteil kann man ein Brot als Vollkornbrot bezeichnen?

Ich kaufe mein Brot von der Bäckerei von Kaufland. Hier ist die Zutatenliste: http://s14.directupload.net/file/d/3154/ho5aw6bu_jpg.htm

Gibt es an der Zutaten Liste etwas auszusetzen? Dort steht ja, dass Weizenmehl benutzt wird. Wie viel Prozent darf denn davon benutzt werden, damit das Brot noch als Vollkornbrot bezeichnet werden kann oder anders gefragt: Ab wie viel Vollkorn Anteil darf man Brot als Vollkorn bezeichnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?