Sind das wieder zu viele Fehlstunden?

6 Antworten

Sagen wir so: wenig ist es nicht. aber mal so: Du faulenzt doch nicht, Du hast ein psychisches Problem, das keine Kleinigkeit ist. hättest Du irgendeine körperliche Krankheit, die Dich immerw ieder fehlen lässt, würde wohl keiner was sagen,.

Wer Panikattacken nicht kennt, wir sagen "stell dich nichts o an". Wer sie kennt, und sei es von einem Freund.. der weiss, dass das keine Kleinigkeit ist.

Mach Dich nicht noch zusätzlich fertig,w enn Du echt Panikattacken hast, dann sind die schon schlimm genug (tschuldigung, dass ich das so sage). Setz Dich nicht noch mehr unter Druck.

Es gibt ja auch nicht mal eben ein Medikamentchen, 1x nehmen und alles gut und happy.

Alles Liebe für Dich und dass die Therapie greift (meinen Partner halfen Progressive Muskelrelaxion und Yoga sehr, aber er hat auch erstmal 6 Monate Medis gebraucht und immer wieder ambulante Therapie gehabt. Mit 40. Und Du bist grad mal Schülerin, da muss man ja auch erstmal drauf klar kommen)

Du legst einen Arzttermin in die Schulzeit. Warum? Du rennst mit einer Panikattacke nach Hause, obwohl dein Arzt/ Therapeut dir sicher ausführlich erklärt hat, dass es besser wäre, sie in der Schule auszuhalten. Warum? Und jetzt machst du wegen Heiserkeit blau? Warum?

Vermutlich ist ALLES Ausdruck deiner Angst, also versteck dich nicht hinter Ausreden, sondern akzeptiere, dass du ein/e Meister/in im Wegrennen geworden bist...

Kein Wunder, dass du von dir selbst enttäuscht bist - du weißt ganz genau, dass du diese Fehlzeiten allesamt hättest vermeiden können....

Such das Gespräch mit Leuten, die dir in solchen Situationen helfen können.

Lass die Krankheit als Thema außen vor und konzentriere dich stattdessen auf konkrete Situationen und Möglichkeiten, den Teufelskreis aus Vermeidung und wachsender Angst zu durchbrechen.

Bitte deine Lehrer, dich nicht einfach gehen zu lassen, wenn es dir mal wieder nicht ganz so gut geht. Besprich mit ihnen (und deinem Arzt/ Therapeuten), was zu tun ist, wenn du Panikattacken hast oder andere Gründe vorbringst.

Bitte deine Eltern, dir für solche Fälle keine Entschuldigungen mehr zu schreiben, sie schaden dir nur, indem sie dein falsches Verhalten unterstützen.

Bitte Freunde, dir ins Gewissen zu reden, wenn du wieder "weglaufen" willst. Es ist sehr viel schwieriger, sich selbst zu belügen, wenn andere einen durchschauen und es einem offen ins Gesicht sagen!

Hör auf dir leid zu tun und/ oder Mitleid von anderen zu erwarten! Beiß die Zähne zusammen, es ist dein Leben, deine Verantwortung und deine Entscheidung.

Hör auf, Opfer zu sein und werde aktiv. Entwickle Strategien, wie du unangenehme Situationen aushalten, Probleme bewältigen, Selbstvertraen aufbauen kannst.

Es gibt massenhaft Seiten über Panikattacken und den richtigen Umgang damit - lies sie durch und probiere die Tipps aus. Niemand wird dich wunderheilen, das ist ein langer Weg, den du selbst gehen musst.

Alles Gute!

Solange die Fehlzeiten entschuldigt sind, ist das nicht so wild. Schlimm wird es bei unentschuldigten Fehlzeiten. Versuche die Panikattacken in den Griff zu bekommen. Nötigenfall mit ärztlicher Unterstützung.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

Keinen Realschulabschluss wegen Fehlzeiten?

Hallo Community, Ich gehe in Nrw auf eine Realschule und bin in der 10. Klasse... Ich bin eigentlich recht gut in der Schule, oder sagen wir mal durchschnittlich (2-3er Bereich) bin aber dafür auch mal öfters nicht in der Schule... Das liegt daran, dass meine Eltern sich getrennt haben und mich das echt mitgenommen hat, weil meine Eltern einfach meine Vorbilder waren und ich unsere Familie eigentlich immer als perfekt angesehen habe... Letztes Halbjahr hatte ich 136 fehlstunden, also habe ich Ca. 23 Tage gefehlt... Dieses Halbjahr habe ich ja schon öfters gefehlt, aber bis jetzt höchstens 10 Tage und jetzt meinte mein Klassenlehrer, dass ich meinen Abschluss jetzt vergessen kann und schon gar nicht mehr in die Schule kommen brauche... Ist das geregelt wieviele Fehlstunden ich haben darf? Darf ich meinen Abschluss nicht machen, obwohl ich JEDE Klassenarbeit mitgeschrieben habe und die auch noch gut ausgefallen sind? Ich bitte um eure hilfe... Mir geht's einfach echt schlecht... Alle lachen mich schon aus weil mein Lehrer sowas sagt... Werde ich zum Abschluss zu gelassen?

...zur Frage

Keine Abizulassung wegen unentschuldigter Fehlzeiten?

Ich gehe momentan in die 13. Klasse einer Gesamtschule in Niedersachsen und mache dementsprechend zeitnah mein Abi. Während der bisherigen drei Semester habe ich nie übermäßig gefehlt und habe etwa 60 Doppelstunden- sprich 120 Fehlstunden insgesamt. Das Problem daran ist, dass etwa 60%- also grob geschätzt 70 Fehlstunden nicht entschuldigt sind.

Ich habe nie eine Verwarnung bekommen, oder irgendwelche Punktabzüge, da ich wie gesagt vergleichsweise wenig gefehlt habe. Heute kam meine Englischlehrerin zu mir und fragte nach einer Entschuldigung für vorletzte Woche, da sie diese Fehlstunde ansonsten bei der Konferenz eintragen müsse.

Genau da beginnt mein Problem- aufgrund von Faulheit und der Tatsache, dass es beinahe keinen Lehrer interessiert hat, ob man sich selbst entschuldigt hat, habe ich wie gesagt einige unentschuldigte Fehlzeiten.

Nun habe ich mal etwas recherchiert und dabei Dinge wie "5 unentschuldigte Fehltage = keine Abiprüfungszulassung" gelesen. Ist das wirklich was dran? Ich wurde wie gesagt zu keiner Zeit verwarnt, habe relativ gute Noten und gelte bei den Lehrern nicht als einer der oftmals schwänzt :D

Kann da wirklich was passieren?

...zur Frage

2 unentschuldigte Fehlstunden - Zukunft ruiniert?

Ich habe vorvorletzte Woche an einem Tag gefehlt. Bei uns an der Schule haben wir für die Oberstufe (11. Klasse) ein sogenanntes Fehlzeitenprotokoll, mit dem wir unsere Fehlzeiten protokollieren und dann von unseren Eltern und dem jeweiligen Fachlehrer unterschreiben lassen sollen. Ich habe auch alle Stunden von meinen Lehrern unterschreiben lassen, bis auf die zwei Sportstunden. Als ich vorletzte Woche wieder beim Sport war, war ich irgendwie im Stress und hab mich dann zum Schluss der Stunde "nicht getraut" zur Lehrerin zu gehen (jaja, irgendwas ist falsch mit mir, aber ich hatte schon öfters so welche Angstanfälle) und letzte Woche war ich bei einem Schulprojekt, was aber entschuldigt wurde. Da konnte ich wieder nicht meine Entschuldigung abgeben. Heute habe ich nun vor dem Lehrerzimmer auf meine Lehrerin gewartet und als ich sie endlich abgefangen habe und gebeten habe mein Protokoll zu unterschreiben, meinte sie ich wäre zu spät. (Wir bekommen nächste woche schon unsere Zeugnisse). Nun weiß ich nicht, wie das mit den Fehlzeiten aussieht. Auf meinem Zeugniss im letzten Jahr standen weder unentschuldigte, noch entschuldigte Fehlzeiten drauf. Ich habe bereits im Internet recherchiert und da stand, dass viele Arbeitsgeber und vermutlich auch Unis sehr skeptisch auf unentschuldigte Fehlzeiten blicken (verständlich). Nun habe ich Angst, dass ich wegen meiner Dummheit keinen Studienplatz bekomme bzw weniger Chancen habe. Ist diese Angst begründet oder sollte ich mir bei 2 unentschuldigten Fehlzeiten keine Sorgen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?