Sind das ,was ich fühle ,Depressionen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es sofort als "Phase" abtun würde ich nicht. Depressionen können in fast jedem Alter vorkommen soweit ich weiß. Es ist wohl normal dass man in deinem Alter nach dem Sinn des Lebens sucht. Nach sich selbst, wer man eigentlich ist und was einen ausmacht. Diese starken negativen Gefühle die du beschrieben hast, hören sich für mich nach einer Depression an. Hatte ich auch. Also ich würde mich an deiner Stelle an meine Familie richten oder irgendjemandem dem ich vertraue. Wenn das wirklich nicht möglich ist könntest du dich ja an die Schulpädagogin richten oder dich an einen Lehrer dem du am meisten vertraust wenden. Du solltest wirklich mit jemandem reden, da es meistens viel schwieriger ist alleine aus einer Depression raus zu kommen, da kann das wissen dass einen andere unterstützen, lieben und an einen Glauben wirklcih helfen. Ich wünsche dir viel Glück und bitte versuche mit jemandem darüber zu sprechen, du könntest positiv überrascht werden ;).

Ist immer die Frage.... Ich würde sagen, das man, wenn man nach einem ärztlichen Befund gehen wollen würde, man des als solches bezeichnen könnte. Du scheinst mir aber jemand zu sein, der sich Gedanken macht. Menschen, die sich Gedanken machen, denen geht es meist schlecht... Weil die Welt und die Menschheit, leider nicht viel gutes zu bieten hat. Man sollte sich nich weh tun.. Da du aber noch sehr jung bist, würde ich dennoch empfehlen, das du dich evtl an einen Arzt/Therapeuten wendest, nicht um dir tabletten verschreiben zu lassen, sondern vllt mal darüber zu reden, oder kannst mich hier auch anschreiben und allem einfach mal freie Luft lassen.. Evtl wird es dich immer verfolgen evtl auch nicht. Über den Sinn des Lebens habe ich mich auch schon seit ich denken mit befasst... Und das mache ich auch noch heute.. Sich Gedanken zu machen is keine schlechte Eigenschaft, Depression hört sich immer so schlecht an und man muss es unbedingt mit Tabletten behandeln, damit man wieder lächelt und sich dem System anpasst...

hey rede unbedingt mjit deinen Eltern darrüber und wenn es dir schwer fällt mit denen darrüber zu reden dann mit einem Lehrer aus deiner Schule. das ist nicht gut und du solltest wieder den Spaß am leben finden. Kopf hoch

mit Eltern oder einer anderen Person der du vertraust drüber reden. der Hausarzt kann dir infomaterial geben die dir helfen aus dieser Situation wieder raus zu kommen.

Wir können und dürfen hier keine Diagnose stellen. Sprich mit deinem Hausarzt. Dieser wird dich an einen Kinder- und Jugend-Psychiater überweisen, damit dieser eine Diagnose stellen kann. Falls es denn eine gibt. Du bist 12 Jahre alt, läßt dir Bücher über Magersucht usw. empfehlen. Das tut dir nicht gut. Mach Sport. Führe Hunde aus. Geh ins Freibad, an den See. Das tut dir gut, lenkt dich ab.

Lass dir erstmal von niemandem hier etwas diagnostizieren. Das treibt dich nur weiter in den Wahnsinn. Was man noch dazu sagen muss, wenn man es realisiert, das nicht alles glatt läuft, steigert man sich auch oft in etwas hinein. Rede mal mit deinen Eltern, wenn du das nicht willst, dann mit Freunden oder einem Psychotherapeuten ,wenn dir das helfen würde und dir ein Gefühl von Sicherheit geben würde.

Dann geh zum Arzt der kann dir helfen. Alles Gute

Rede mit jemandem darüber.

Was möchtest Du wissen?