Sind das Nachwirkungen von einer MDMA Überdosis?

8 Antworten

Also ich kenne Fälle wo über 1000 mg an einem Abend über den Tisch gingen und dies war auch,wie anzunehmen,ein richtiger Abrutsch.Die Tage vllt. auch Wochen danach liefen total verklatscht ab.Das Zeitgefühl ist weg,einem fällt alles runter,man läuft überall gegen oder stellt sachen an ganz suspekte Stellen.

Die Chemie muss ja auch den Körper wieder verlassen,das drückt sich unter Flashbacks,Verklatschtem Verhalten und Schweiß Anfällen aus.

Nach einer gewissen Zeit wird das nachlassen,aber du wirst die Welt immer auf eine andere Weise wahrnehmen als vorher.

Ich würde dir empfehlen täglich n Glas Grapefruit Saft zu trinken & deinem Körper einige Stoffe in Tablettenform zuzuführen, die nach einem MDMA Rausch helfen.

Eine Liste dieser Stoffe findest Du auf www.rollsafe.org

Gute Besserung :)

Backflashs kann es immer geben, ja. DAs Zeug lagert sich zB in den FEttzellen an und wenn der Körper diese verwertet, kann es zu solchen Flashbacks kommen. Zum Teil auch noch sehr sehr lange nach dem Konsum.

Es gibt also keine "sichere Dosis".

14

Zum ablagern in den Fettzellen hätte ich ja zu gerne mal ne Quelle...

1
30
@BigQually

Ich muss sagen, dass ich diese Annahme interessant finde, zumal ich durch meine eigenen Überlegungen ebenfalls zu diesem Punkt gelangt bin. Damals ging es aber um THC!

Wäre btw. auch an einem Link interessiert, da es sich bei mir lediglich um reine Vermutung handelt.

0
45
@BigQually

Kannst Du in der örtlichen Drogenhilfe Deiner Wahl gerne erfragen.

0
45
@seife23

Bei THC ist das noch intensiver, da THC noch wesentlich besser fettlöslich ist.

0
14
@seife23

Das kenne ich eben auch schon von THC, aber bei MDMA klingt das für mich ein bisschen komisch, aber eben auch weil ich das zum ersten mal höre.

Deshalb frage ich ja auch nach der Quelle ;)

0
14
@sozialtusi

Die erzählt mir auch, dass man von LSD stirbt..

Danke, aber nein danke.

0

Ecstasy Überdosis, 120mg?

Moin, Ich hab mir am Samstag 2 Blaue Versace geschmissen(200-240mg). Die erste um 10, die zweite um 2-3 Uhr.

Ich habe gelesen das man nicht mehr als 120mg konsumieren sollte, weil man sonst eine Überdosis hat. Theoretisch müsste ich dann doch viel zu überdosiert haben? Ich hatte keine schlechten Wirkungen (ausser das ich Close Eye Visions hatte,was aber nichtmal so schlimm war.) War am nächsten morgen (10Uhr) immer noch bisschen drauf.. Jetzt frage ich mich wo die Grenze liegt? 120mg sind ja fast nichts.. Hatte jemand von euch schonmal eine Überdosis mit schlechten Wirkungen? Wenn ja wv mg MDMA? Habt ihr auch immer so Riesen Teller? (Kollege von mir hatte nicht ausgefüllte Teller wie ich).

...zur Frage

Mdma wirkt nichtmehr wie früher?

Kann sich einer erklären, warum mich Mdma nun ganz anders schiebt als früher?

Am Anfang hab ich noch richtig tiefe Gespräche führen können, war total euphorisch, riesen Empathie und dieses eine Gefühl einfach (kann ich nicht beschreiben^^)

Jetzt (die letzten 3-4 male) macht es mich nur noch müde, ich schieb voll die Filme und sehe „Farbenmuster“
bei geschlossenen Augen.
Bin garnicht mehr so euphorisiert und würd am liebsten nur rumliegen.

Ist es einfach langweilig geworden?
Hab ich es mir durch zu häufigen Konsum versaut? —> 2-3 Teile pro Monat und das ca. 2 Monate lang.
Liegt es vielleicht am Set und Setting? (War die letzten male nicht unbedingt perfekt /schlechtes Wetter/ viele Leute/ aber früher hätte es trotzdem für ein schönen trip gereicht)

Außerdem hat es mich beim letzten Konsum total ängstlich gemacht, ich wollte einfach nur rein mich hinlegen.

Nun ist der letzte Konsum schon einige Zeit her, und ich frage mich ob ich es nochmal versuchen könnte.
Meint ihr bei gutem Wetter, mit 2-3 Freunden an einem ruhigen Plätzchen mit Musik und allem drum und dran kann diese Erfahrung nochmal so werden wie gewünscht?

Oder vielleicht auf nem Goa Konzert/ Festival/Club?

Oder aber wird das einfach nicht mehr wie früher? Kann ich aber nicht ganz glauben, da ich Leute Kenne, die es schon viel öfter und viel länger konsumieren als ich und trotzdem auf der Tanzfläche abgehen als hätten sie 10L Kaffe auf ex getrunken. (Die dosieren allerdings etwas höher als ich)

An der Qualität kann es nicht liegen, hatte bekannte, gut gepresste Teile und auch 83% Kristalle, die jeden total verschickt haben.

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass es bei der Person, mit der ich immer konsumiert habe genauso ist ..

Ich verharmlose weder Drogen, noch möchte ich irgendjemand dazu anregen!
Außerdem bin ich mir nun Komplett bewusst, was ich tue und bin mit den Nebenwirkungen vertraut, lege nun mindestens 2 Monate Pause ein und weiß selber, dass es sehr dumm war es so oft in kurzer Zeit zu konsumieren.
Also schenkt euch bitte jegliche Moralpredigten oder antworten, die keinem weiterhelfen.
Danke :)

...zur Frage

Hilfe! LSD und Flashbacks?

Hallo ich (17 Jahre alt) habe vor ca. 2.5 Monaten das Erste mal 300-330ug LSD genommen, Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt nur MDMA bzw.xtc,DXM und Cannabis konsumiert. Nun gut ich machte mich auf den Weg zu ner etwas abgelegerne Sitzbank in nem Baumschulgebiet, in der Hoffnung ungestört Trippen zu können.. Kurz nachdem ich mich hinsaß da merkte ich schon wie sich meine ganze Wahrnehmung änderte (intensivere Farben, Töne, Geräusche aber keine optics/Muster etc., alles erschien mir Plastik/Spielzeug mäßig und ich dann hatte ich noch so ne art Verbindung zur Pflanzen und Tiere, ich hatte das Gefühl mich irgendwie mit anderen Lebewesen "telepathisch" zur verständigen bzw kommunizieren und ich dachte ich wäre Tod und im Nirvana gelandet. Nach ca. 20/25 Tagen haben mich ein paar Freunde besucht, wir haben gechillt und bisschen weed geraucht gegen 14/15uhr haben wir uns entschlossen mdma zu nehmen, wir haben 1g Kristalle mit Saft gemischt und dann durch 4 geteilt +1oder2 extasy Pillen also eine deutliche überdosis und ganz schön bescheuert  (das werd ich nie wieder machen) nach ein paar Minuten hab ich den Vorschlag gemacht raus zu gehen und wieder zu dieser "bank" zu gehen um ein paar joinst zu rauchen. Wir setzten uns und mein Kollege fing an n' jay zu bauen, auf einmal ging es wieder los, ich war wieder voll in dieser LSD Welt+ physische Nebenwirkungen von der mdma über Dosierungen  ( Zitternde Augen, schwitzen usw.) Aber keine typische emma Wirkung (Euphorie,Glücksgefühle...) ich hatte ein bisschen Angst ! Und hatte zum ersten mal richtige Halluzinationen. Hier ein Beispiel.. Ich  sah etwa 40-50 Meter von mir entfernt Ronald McDonald! Mit ner scheiß Machete spielen und Bäume mit Seifenblasen statt Blätter, ich hatte auch keine Kontrolle mehr über meine Gedanken und Sprachsteurung.. Ich habe nur noch wirres zeug geredet und nach etwa 4 Stunden war alles wieder normal. Ende August 20/25 traf ich mich mit ner Freundin (Sternschanze HH) wir haben eine Zigarette geraucht und quatschten einfach bis sie mich überredet hat eine wieder 1Pappe LSD (200-300ug zu nehmen, und schon fing es wieder an 50% 60% des trips war die Hölle für mich und als wenn das nicht genug wäre, dauerte der trip 30-31 Stunden "ohne Schlaf" seitdem habe ich dauernd visuelle Flashbacks oder lsd ähnliche Zustände zb. Wenn ich gestresst bin oder andere Sachen(gras,alk,xtc) nehme... S*** noch mal! Sogar bei ritalin  (nein ich habe kein ads/adhs). ich kann nicht einmal ein Bier oder so trinken ohne eine halluzogene Wirkung zu haben und bei Gras ist es genauso. Ubd Nachdem ich vor kurzem 2cb nahm haben  die Highs und "Flashbacks" einen hauch von 2cb 😂 Fragen: Ist das normal? Geht das wieder weg? Wie lange noch? Und Gibt es Medikamente oder Übungen (zb. Meditation) die helfen vlt könnten?

Ps (ich bin nicht abhängig! Und ich hatte auch nie das Gefühl von OH ICH MUSS JETZT! Ich habe das nur aus reiner neugier und mejr oder weniger Langeweile gemacht)

...zur Frage

Hinterlässt MDMA Konsum bei Minderjährigen Personen (15-17) ausschlaggebend mehr Spätfolgen als bei ausgewachsenen Personen und wenn ja wieso?

...zur Frage

Wie Verändert Ecstacy den Musikgeschmack?

Spart euch kommentare darüber das Drogen schlecht sind, danke :)
Also ich hab elektronische Musik schon immer gehasst bin eher so der metalcore mensch, und seiddem ich zum erstenmal ecstacy konsumiert hab feier ich techno übertrieben das fühlt sich an als ob ich die musik jetzt verstehe und ich find es einfach so krass das ich etwas das ich regelrecht verabscheut habe jetzt fast täglich höre

...zur Frage

Korb geben wegen Drogenvergangenheit? Übertreibe ich?

Hallo!

Ich habe vor 2 Monaten einen jungen Mann kennen gelernt. Wir treffen uns fast täglich und verhalten uns wie ein Paar. Jedoch meinte ich, dass ich noch nicht bereit für eine Beziehung bin...

...aus folgendem Grund: Bis vor 1 Jahr nahm er regelmäßig harte Drogen (die ganze Palette durch, insgesamt 9 Jahre. Zeitweise war er Dealer für Freunde, hat sein Studium schleifen lassen. Jetzt ist er 21, Raucher + Gelegenheitstrinker und macht sein Studium weiter.

Mich stört seine Vergangenheit so sehr, da seine Freunde immernoch dieselben sind. Ich habe Angst, das er wieder abrutscht. Er meinte, er kann einen erneuten (leichten) Konsum nicht ausschließen. Ansonsten ist sein Charakter perfekt.

Ist das ein Grund, ihm einen Korb zu geben? Oder übertreibe ich mit meinen Sorgen?

Ich brauche dringend Rat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?