Sind das leberschmerzen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Leber sitzt rechts im Körper. Bei Deinen Beschwerden kann Dir nur ein Arzt helfen, als Laie würde ich auf ein Rückenproblem tippen.

kann nur zustimmen. in der regel schmerzt die leber nicht. außerdem befindet sie sich rechts unter den rippen, also keine sorge ;) ich vermute mal, dass du viel stress hast und dir das auf den magen schlägt. ein besuch beim arzt wäre definitiv das richtige, denn nur er kann dir sagen, was wirklich los ist.

lg

ich würde auf jeden fall mich schonen und wenn es nicht weg geht, dann zum Arzt gehen, bevor sich da was bildet :-)

gute Besserung MfG Ronnie

4 Stunden nach Einnahme Ibuprofen ein Drama Whisky OK oder gefährlich?

Habe wegen der Hitze Kopfschmerzen und musste eine 400 Ibuprofen nehmen.

Hab aber heute ein neuen Whisky bekommen und hätte heute abend Lust ein Dram zu trinken.

...zur Frage

Leberschmerzen kurz nach alkoholgenuss

Hallo, habe eine frage: Bin bald 16 jahre alt und ja, ich trinke gelegentlich alkohol. Ab und zu wenn ich betrunken bin (was nicht oft vorkommt), habe ich schmerzen in der leber, die aber nur auffallen wenn ich sie abtaste. nach einem tag verschwinden diese dann auch wieder. Ist das normal? Wie baut die leber den alkohol ab? Möchte meinen körper nicht mit folgeschäden belasten, deswegen will ich mich hier ekundigen wie das mit dem aloholabbau abläuft. Bin nicht übergewichtig, habe "gute gene", und wüsste von keinen sonstigen krankheiten

...zur Frage

Schmerzen an der Leber (rechte)

Hallo leute,

Ich bin 15 Jahre jung und komme aus Hamburg. Ich habe seit letze woche nervige Leberschmerzen an der rechten Seite und die schmerzen gehen bis zu meinen Rippen ,erstmal waren es Rückenbeschwerden und jetz sind es leider die Leber geworden. Es zieht und drückt und wenn ich Tief Luft einatme krieg ich nicht mehr so gut Luft bzw ich kann nicht mehr so Tief luft hollen wie vor 2 wochen (wo ich sie noch nicht hatte )

Mir wurde gesagt das es vom Trinken kommt doch ich habe in meinem Leben nur höchsten 5 mal Bier getrunken und ich rauche oder trinke nicht

MfG Burak.

...zur Frage

Prellung der inneren Organe?

Hii! Ich hätte mal ein paar Fragen dazu, was passiert, wenn man eine Prellung an den inneren Organen hat!

Wie findet der Arzt heraus, dass es "nur" eine Prellung ist? Wie äußern sich die Schmerzen? Und was wird als Behandlung unternommen? Achja und wie lange hält sowas an?

Würde mich sehr über Antworten freuen, danke schonmal 😊

...zur Frage

Wie wird eine Leber gegen Alkohol resistent?

Hallo... Zunächst... Bevor hier die Moralapostel auftauchen: Ich habe nicht vor mich zu betrinken und ich weiß dass Alkohol ungesund ist. Danke. So, uhhmm. Eine Leber muss ja den Alkohol abbauen, und wenn ich mich nicht irre macht eine Gesunde Leber das besser, aber wenn eine Leber Alkohol nicht gewohnt ist dann ist das doch nicht so gut, oder verstehe ich da was falsch... Also wie wird eine Leber am besten Resistent dagegen... Gesund leben und nur so selten wie möglich Alkohol (gar nicht...)?

...zur Frage

Ich werde zum Arzt gehen, doch kann mein Verdacht stimmen (bitte lesen)?

Ich werde zum Arzt gehen, doch kann mein Verdacht stimmen (bitte lesen)?

Aufgrund einer psychischen Erkrankung muss ich täglich Mirtazapin und Venlafaxin einnehmen - und damit geht es mir auch tatsächlich besser! Doch nun etwas sehr Ungewöhnliches: Sobald ich die Mirtazapin mal weglasse - zB. Weil ich nicht rechtzeitig ein neues Rezept anfordere - (und wirklich immer erst dann und nur solang bis ich es wieder nehme) bekomme ich etwa nach 1 bis 2 Tagen ziemliche Schmerzen in der Leber-Region und ich werde sehr träge und schlafe zu lang und wache auch nur schwer auf - allgemeine Schwäche, extreme Augenringe und Horrortrip-artige Träume und Verwirrung folgen schnell darauf.

Es spricht also alles für eine Hepatitis und erhöhten Ammoniakspiegel der dann auch aufs Gehirn geht (hepatitische Enzephalitis)

Doch sobald ich die Miirtazapin wieder nehme, und maximal 1 Tag später, habe ich keinerlei solcher Symptome mehr, es geht mir körperlich dann wieder richtig gut....

Natürlich werde ich das nunmal beim Arzt oder gar im Krankenhaus abklären, doch Hinweise könnten die Ursachenfindung ja sehr verkürzen, daher meine Frage an Experten/Ärzte:

Wenn die Leber nur dann in einen hepatitischen Zustand "springt", sobald sie nicht mehr medikamentös gefordert wird - kann das auf eine Autoimmunhepatitis hindeuten - die womöglich an meine reguläre Medikation gekoppelt ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?