Sind das Entzugserscheinungen vom Rauchen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal Glückwunsch, durchhalten, es lohnt sich ;-)

Die rein körperlichen Nikotinenzugserscheinungen sind nach einer Woche normalerweise Geschichte. Alles andere ist Kopfsache (man unterscheidet ja zwischen psychischer und physischer Abhängigkeit.

Für mich hört es sich schon nach einer Erkältung an. Aber es ist natürlich so: Durch das Rauchen werden sie sogenannten Flimmerzellen in den Atemwegen lahmgelegt. Die schaffen normalerweise den Dreck aus der Lunge. Also bleibt der ganze Müll in der Lunge liegen zusätzlich zum Zigarettenteer. Nach dem rauchstopp werden diese Zellen wieder arbeitsfähig und bugsieren den ganzen Mist langsam wieder raus. Dann hustet man sich erstmal die Seele aus dem Laib, was aber eigentlich eher positiv für den Körper ist. Der wird nähmlich endlich seinen Dreck los. da muss man eben durch!

Hallo! Entzug + Erkältung würde ich sagen - da musst Du einfach durch. 

Die Hälfte der tabakbedingten Todesfälle tritt laut Deutschem Krebsforschungszentrum bereits im mittleren Alter zwischen 35 und 69 Jahren ein. Nur 58 Prozent der Raucher erreichen das 70. Lebensjahr, nur 26 Prozent werden 80 Jahre oder älter. Zum Vergleich: 81 Prozent der Nichtraucher werden 70 Jahre und 59 Prozent erleben ihren 80. Geburtstag.

Sagt richtig die apothekenumschau, alles Gute.

Moin.

Grünlich-gelber Auswurf deutet meistens auf was bakterielles hin. Entzugserscheinung äußern sich oftmals durch Nervosität, Unkonzentriertheit ,usw.

Ich denke auch das du dir da was eingefangen hast.

Ich glaube du wirst krank.

An sich ist der körperliche Entzug nach 48std durch. Bei Menschen die 20-30 Jahre geraucht haben und dann aufhören, kann es zu körperlichen Auswirkungen kommen, die sind aber meist psychosomatisch.

Wie lange hast du denn geraucht?
Kann gut sein, dass es sich um Entzugserscheinungen handelt, ne Zigarette ist ja schließlich auch ne Droge, nach der man süchtig wird.

Was möchtest Du wissen?