Sind das Anzeichen einer Depression (Suizidgedanken....)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gehe unbedingt zu Deinem Arzt. Der wird Dich dann zu entsprechenden Fachleuten überweisen - bei mir war es jedenfalls so. Ich ging zum Arzt und er schaute mich so misstraurisch an und meine ich könnte depressiv sein, obwohl ich kaum erzählte. Irgendwann kam ich zu einer Psychologin und bei der war ich längere Zeit, aber nicht allzu lang dort. Wir haben anfangs viel gesprochen, diverse Tests durchgeführt und Formulare ausgefüllt. Irgendwann erzählte ich ihr, dass ich mehrmals von zu Hause weggelaufen bin und auch mal versucht habe mich umzubringen. Darauf meinte sie sofort ich müsste stationär behandelt werden. Dann wurde ich irgendwann zu einer Psychologin überwiesen, die "indirekt" in der Psychiatrie arbeit und mit der hatte ich dann meine Gespräche und als wir mit der Praxis beginnen wollten, kam schon der Anruf, dass nun ein Platz in der Klink frei ist und ich nächste Woche dort hin soll. Ich war dort wegen Sozial Phobie, Angsstörungen und meinen Depressionen da - ich wurde zwangseingewiesen, da für die Psycholgin Gefahr für mich selnbst bestand wegen den Gedanken.
In der Klinik hatte ich dann eine Psychotherapeutin, bei der ich mich nach und nach mehr öffnete und mich mit ihr sehr gut verstand. Ich verbrachte 99 Tage dort. So abrupt wie ich dort hin musste, so abrupt wurde ich auch schon entlassen. Ich habe außerdem dann später mit der Absprache mit meiner Psychotherapeutin Tabletten zugeschrieben bekommen, auf denen ich positiv reagiere. Alle meinten ich wäre viel fröhlicher und offener - lebhafter. Ich hatte nach der Entlassung ab und zu kleine Rückfälle und immer noch negative Gedanken aber irgendwann, wurde ich recht positiv. Es lag für mich nun in Vergangenheit, wie ich damals dachte - denn ich dachte nun anders. Und ab und zu schaue ich wieder in meine Mappe, aus der Psychiatrie, mit meinen Aufaben/Bögen und versuche mich nun immer wieder auf zu rappeln und auf zu raffen auch wenn ich keine Lust habe usw. Ich bin ein sehr lebhafter Mensch mit muntere und guter Laune geworden - auch wenn es ab und zu Rückfälle gab, ich versuchte mich wieder auf zu rappeln. Und ich bin gerade mal 15 und werde dieses Jahr 16. Wenn ich es geschafft habe, wirst Du es auch schaffen! Glaube mir.

Mag sein, dass ich jetzt nur unnötig rumgeschwafelt habe, Verzeihung

Ein kumpel von mir hat das auch, könnte eine depression sein, muss aber nicht, geh mal zum arzt der kann dir helfen

Alles gute & gute Besserung:)

Geh zum Arzt.

Der stellt jenachdem einen Verdacht oder eben nicht und dann wirst du entweder überwiesen an Fachleute oder eben nicht.

Hallo amylynne,

ich bin kein Arzt der so etwas Diagnostizieren kann aber ich habe einen Link für dich wo du dich selbst testen kannst:

http://www.psychenet.de/psychische-gesundheit.html

Außerdem ein Film: Wie Depressionen entstehen:

Ich wünsche dir das es dir bald besser geht!

Alles Liebe & Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?