Sind Darmzysten so kompliziert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1.Oberflächliche Zysten unter der Haut ertasten Patienten oft selbst und gehen deswegen zum Arzt. Zysten, die sich im Bauchraum befinden, kann der Arzt durch eine Ultraschalluntersuchung feststellen . 2.Am besten in eine Klinik die darauf spezialiesiert ist. 3./ 4.Es kommt auf die Art und den Verlauf der Operation an. Grundsätzlich sollte für 7 bis 10 Tage Sport mit ruckartigen Bewegungen gemieden werden, dazu gehört auf joggen. Gleiches gilt auch für schweres Heben. Bürotätigkeiten können meist schon nach 1 bis 3 Tagen wieder aufgenommen werden. Aber wie gesagt, es kommt auf die Art und den Verlauf der OP an.

Hi xXxKaddiexXx,Zysten sind mit Flüssigkeit gefüllte Blasen,diese können aber auch sogenannte Verbindungen zu benachbarten Strukturen haben.Man nennt diese Verbindungen auch "Fisteln".Diese Verbindung haben zu den benachbarten Strukturen Verbindung,die einen Flüssigkeitsaustausch verursachen.Daher auch das Nässen und ev.sogar blutiges Nässen.Daher müsste diese sondiert werden,um die benachbarte Struktur wie Gewebe und auch weitere Fisteln zu erkennen und zu beheben.Sonst bleibt die oberflächliche Entfernung erfolglos.LG to

xXxKaddiexXx 07.12.2014, 10:58

Danke für deine/Ihre Antwort! Schade, dass seine Ärzte uns das nie näher erläutert haben, obwohl wir immer wieder nach Erklärungen für das Nässen gesucht haben. Jetzt wissen wir wenigstens, woher das kommt.

Müsste er dafür nochmal eine vollständige Operation mit Vollnarkose haben oder kann man so etwas auch irgendwie mit einem kleineren Eingriff beheben?

0

Nein, die Zyste an sich ist unproblematisch zu erkennen und zu entfernen. Das Problem sind die Ärzte. Es gibt auch bei den Herren und Damen sehr Fähige und Unfähige. Und solche die alles verharmlosen (Krankschreibung nur bei Kopf unterm Arm) und solche, die alles sofort mit maximalem Aufwand in Angriff nahemen. Dazwischen stehen in der Regel diejenigen, die tatsächlich Ahnung haben und nur dann handeln, wenn es wirklich geboten ist. Gibt son schönen Spruch: Frag 5 Ärzte und du hast 6 Meinungen. :-)

Grundsätzlich sollte er nicht zu x Ärzten mit seinem Problem rennen. Sucht euch einen aus, dem ihr wirklich vertraut. Ärztehopping bringt nichts und verunsichert euch und die Ärzte.

xXxKaddiexXx 07.12.2014, 11:03

Danke für deine Antwort.

Aber kann man sich jemals bei einem Arzt sicher sein? Wir lassen uns unsere Ärzte schon immer von anderen Ärzten/Bekannten empfehlen und haben trotzdem immer wieder diverse Fehldiagnosen gehabt.

Ich selbst musste auch mal wegen einem Zahn operiert werden und war beim angeblich besten Kieferchirurgen im Norden Berlins, den mir drei Ärzte empfohlen haben und er hat trotzdem die OP total verpfuscht, weswegen ich bei jemand anderem nochmal operiert werden musste.

Und bei meinem Bruder hatte der erste Arzt die Zyste ja auch nicht erkannt. Mein Bruder ließ sich fast 3 Monate wegen Hämorrhoiden behandeln, die er nicht einmal hatte.. So langsam trauen wir uns kaum noch überhaupt zu Ärzten zu gehen, wenn selbst die Spezialisten sich nicht auskennen...

0

Was möchtest Du wissen?