Sind D oder E-Netze beim Mobilen Internet relevant?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

E- bzw. D-Netz bezeichnet im technischen Betrieb lediglich einen bestimmten Frequenzbereich in dem der Mobilfunk abgehalten wird. Konnte man früher noch zwischen Anbietern im E-Netz (z.B. E-Plus) und denen im D-Netz (z.B. T-Mobile) unterscheiden, ist diese Unterscheidung heute nicht mehr so einfach, da fast jeder Anbieter in jedem Netz zumindest Teilfrequenzen gekauft hat um Löcher im eigenen Netz zu stopfen.

Prinzipiell kann man sagen das Frequenzen im E-Netz das Akku schonen, da sie weniger Sendeleistung brauchen, dafür die Reichweite wegen höherer Dämpfung schlechter ist (darunter leidet dann die Abdeckung wenn die Türme nicht dicht genug stehen). Das D-Netz braucht mehr Akku, hat Traditionell aber eine bessere Abdeckung.

Die Frequenzen für LTE, HSDPA, etc. sind aber teilweise noch mal komplett andere, je nachdem welches Frequenzspektrum gerade frei war als gekauft wurde.

Um wirklich herauszufinden welcher ANBIETER der bessere für dich ist, müsstest du schon an den Orten an denen du dich am meisten ausfällst Messungen durchführen und sehen welcher Anbieter die bessere Abdeckung hat. Wesentlich einfacher ist es aber, einfach SIM Karten von ein paar Freunden mit Unterschiedlichen Anbietern zu leihen und wichtige Punkte mit deinem Handy abzulaufen. Unterschiedliche Handys sind nämlich auch unterschiedlich gut je nach Frequenzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja zwar nichtmehr so arg wie früher aber Unterschiede gibts noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab mal gehört, dass das E-Netz das berühmt berüchtigte schlechte Edge Netz ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1&1 bietet e Netz Internet mit 15mb/s akso schlecht ist es bestimmt nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von okaymeinfreund
25.08.2016, 00:10

schlecht verbreitet

0

Was möchtest Du wissen?