Sind christen nicht eigenlcih radikaler als muslime?

24 Antworten

Beides hat einen ganz wesentlichen Unterschied: Die Islamisten berufen sich meist auf den Koran, aber die Kreuzfahrer konnten sich niemals auf die Bibel berufen. Sie sind dem Aufruf des Papstes gefolgt, der behauptet hat "deus vult" (Gott will es) - er konnte aber keine Bibelstellen dafür angeben, dass Christen diese Kreuzzüge durchführen sollen:

Die Kreuzzüge konnten also niemals mit der Bibel legitimiert werden. Für Christen findet sich in der Bibel kein Auftrag, Jerusalem oder Israel zu erobern. Da Jesus Nächsten- und sogar Feindesliebe lehrte, hätte es für Christen ausgeschlossen sein sollen, die fürchterlichen Kreuzzüge durchzuführen.

Deshalb und aus anderen Gründen (die Grausamkeiten, die während der Kreuzzüge verübt wurden; das Versprechen des Papstes, dass die Teilnehmer an den Kreuzzügen Sündenvergebung erhalten usw.) kann man die Kreuzzüge als antibiblisch und antichristlich bezeichnen. Kein Christ, der die Bibel gelesen hat und an ihren Inhalt glaubt, dürfte dies bezweifeln...

Hallo chrisbyrd,

so richtig deine Antwort, bezogen auf die Kreuzzüge und die Fehler der Kirche dabei ist, möchte ich doch den Focus auch darauf richten, dass die Kreuzzüge nur eine Reaktion auf das kriegerische Vordringen des Islam in jüdisch-christliches Herzland und die heiligen Stätten der Christenheit war. - Ohne den Landraub des Islam hätte es also vermutlich auch nie die Kreuzzüge gegeben.

Verursacher und Auslöser der Kreuzzüge waren also Muslime und nicht die "bösen" Kreuzritter!

Und Muslime setzen sogar ihren Angriffsgriff mit unterschiedlichsten Mitteln bis heute "ganz legitim" fort. - Sie können sich dabei ja immer auf den "guten alten Koran" berufen. 

LG hummel3

3
@hummel3

Edit: Und Muslime setzen sogar ihren Angriffskrieg .....

1

Sind,die Gegenwart.Bewerte das aktuelle Verhalten ,das Muslime an den Tag legen.Tolerieren Ihrer entarteten Führer.Verweigerung jedweder Auslegung,Relativierung oder gar Modernisierung Ihrer Religion:Muhammad und der hl.Kuran sind unantastbar.() Das Hauptproblem besteht darin,das nicht über eine Auslegung des Korans gestritten wird,sondern darin das sich unversöhnlich eine große Anzahl von Glaubensrichtungen derart verfeindet haben () das diese sich mit jedem verfügbaren Mittel bekämpfen.Da der Intellekt nicht größer ist als die Doktrin,wird sich daran nichts ändern.

Christen waren barbarisch,standen anderen Religionen in nichts nach.Da allerdings ein heutzutage  ( im sind,Gegenwart) Christ in erster Linie Europäer,oder Deutscher oder gar Hesse ist,dann ist er rechts oder links,oder liberal oder unpolitisch,und irgendwann in der Rangfolge ist er Christ.() Nebenbei ist er Lutheraner,röm.katholisch,orthodox oder freiheitlich oder gehört den adventisten an,was niemanden juckt.Dazu stellt er nicht einen Staat oder Gesetze als nicht legitim dar.

Der Muslim stellt äußerliche Symbole in den Vordergrund.Eine Frau ohne Kopftuch .() Eine Musik wird gehört,die nicht aus der Zeit des 8.JH n.Chr.stammt.() Jede Glaubensrichtung im Islam wird von deren Führern als die allein richtige dargestellt(). Somit sind nicht nur die "sogenannten" Ungläubigen die Feinde,sondern alle Ihre Glaubensgenossen.Allein die Diskussion ,wer ungläubiger ist,spaltet die Muslime ,ich schätze etwa hälftig.Die Koranlehre sagt hierzu schon einmal widersprüchliches aus.Einmal sind damit alle gemeint,die nicht einer "Schriftreligion " angehören.Also Koran,Thora,Bibel.Ein andernmal ist daran der Glaube und die religiöse Ausübung gemeint.() Noch immer nicht ist geklärt,ob der Islam die Ausbreitung auf der gesamten Welt als Ziel ansieht und wenn ja,mit welchen Mitteln dies erreicht werden soll.

Nur so ne Frage....ich hoffe Du wirst mit dieser Antwort Deine Augen öffnen!

Beste Grüße

Christ in erster Linie Europäer,oder Deutscher oder gar Hesse ist,

2

Sofern Christ-Sein Bezug zu Jesus Christus nimmt, gilt nicht nur "Du sollst nicht töten", sondern auch die Friedenslehre, das Gebot der Nächstenliebe etc. Unter anderem im Mittelalter gab es eine Verquickung von staatlicher und kirchlicher Macht, welche die christlichen Lehren verschoben haben. Das Urchristentum schätze ich als friedlich ein, das heutige ebenfalls.

Beim Islam müssen die Ursachen unfriedlicher Strömungen identifizieren, ob sie in religiösen Aussagen begründet sind oder in Auslegungen, welche den Einfluss anderer Interessen zu verdanken sind.

Insofern ist Deine Frage ein Einstieg in ein schwieriges Thema. Aber allgemein setzt die Entwicklung zum Frieden auch voraus, dass man mit den muslimischen Ländern fair umgeht, ihnen die Möglichkeit zur friedlichen Fortentwicklung zu menschlichen Gesellschaften nicht vorenthält. Man muss bedenken, dass in diesen Ländern ressourcenbedingt auch häufig politische / militärische Aktionen durchgeführt werden, welche Öl ins Feuer gießen (oder umgekehrt).

Weihnachtsfrage: Zu welchem Zeitpunkt den Weihnachtsbaum aufstellen?

Bei meinen Eltern ist es Brauch, dass der Weihnachtsbaum erst am 23. Dezember gekauft und am 24. aufgestellt und geschmückt wird. Dafür steht er dann manchmal bis Ostern. Ich finde es aber viel sinnvoller, den Baum wegen der Vorfreude auf Weihnachten schon in der Vorweihnachtszeit aufzustellen und ihn dann aber nach Sylvester zu entsorgen. Deshalb die Frage: Wie macht ihr es? Wie ist es in Deutschland üblich?

...zur Frage

Leben in Afrika mehr Christen oder Muslime?

Leben in Afrika mehr Christen oder Muslime? Bei Wikipedia steht dass Muslime knapp die Mehrheit bilden (vor Allem im Norden) aber das Christentum schneller wächst. Aber ich lese auch oft dass Christen schon die Mehrheit des Kontinents bilden? Also von welcher Religion gibt es jetzt mehr?

...zur Frage

Warum sind Muslime religiöser als christen?

Ich sehe selten christen die etwas für ihre Religion machen. Vielleicht nur dann, wenn Weihnachten ist gehen sie in die Kirche oder sonst selten, während die Muslime dass oft tun und ihre religion allgemein mehr praktizieren. Quran lesen und so weiter. Es gibt viele Christen, die nicht einmal eine Bibel zuhause haben und vieles machen, was man nicht machen sollte laut Bibel. Die Muslime tragen anständige Kleider und so weiter Versteht ihr was ich meine? Danke für die antworten

...zur Frage

Darf ich als Muslime das Vaterunser beten?

Christen und Muslime galuben an den selben Gott. Dürfte man das Vaterunser auf deutsch auch als Muslime aufsagen? Welche stellen müsste man umtauschen?

...zur Frage

Können Muslime und Christen miteinander auskommen?

Der Islam ist eine Mischung aus Juden und Christentum das ist allgemein bekannt. Meine Frage gilt nicht demjenigen der einen türkischen oder arabischen freund oder kollegen hat, ich meine weltweit. denkt global bitte.

...zur Frage

Was kann man tun, damit Muslime und Christen miteinander auskommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?