Sind CDs teurer geworden aufgrund der illegalen downloads oder als Folge der Währungsumstellung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

weder noch! Es liegt an der Raffgier der Plattenfirmen und Interpreten, die selbst wenn sie nur Mittelmaß sind heutzutage schon mit einem einzigen Album Millionär sein wollen, wozu z.b die Beatles mindestens 12 Top Ten LP's gebraucht hatten. Wenn die Leute der Plattenfirmen denken könnten, würden sie vielleicht merken, daß der Rückgang an Verkäufen vorallem am höheren Preis liegt und nicht an eventuellen Raubkopien. Früher hat eine Schallplatte 15-20 Dm gekostet und die Herstellung war wesentlich teurer als die einer CD (ca. 30 Cent). Man sieht ja, wie der Umsatz steigt wenn mal Aktionen von günstigeren CD stattfinden. Die Künstler und Plattenfirmen sollen halt einfach gute Musik machen, dann stellt sich der Erfolg schon von alleine ein. In letzter Zeit beobachte ich viel wie massiv absolut unterdurchschnittliche CD's im TV beworben werden. Diese kosten müssen natürlich erst einmal wieder vom Verbraucher bezahlt werden, bevor sie sich amortisieren. So etwas ist absolut überflüssig

CDs sind nie wirklich billiger geworden, wenn man bedenkt, dass eine aktuelle Langspielplatte gerade mal 20 Mark (Umgerechnet: 10 Euro) kostete und eine aktuelle single 6 mark (Umgerechnet: 3 Euro).

CDs waren schon immer wesentlich teurer als das gute alte Vinyl.

Sie sind vor allem deswegen teurer geworden, weil die Plattenfirmen durch das Argument "Raubkopierer" eine neue Ausrede bekamen, um die Datenträger künstlich zu verteuern. Bis dahin gabs ja nur die allgemeinen Alibi-Argumente, die nichts sagen und immer herhalten müssen (Lohn-, Rohstoffkosten-Erhöhungen).

CDs waren im Vergleich zum Vinyl schon immer teuer.

Alte Preise für Vinyl.

Single: ca. 6,00 DM { ca. 3,00 Euro

Maxi Single: ca. 10,00 DM / ca. 5,00 Euro**

preise CD

Single: ca. 5,00 Euro / ca. 10,00 DM

Maxi Single: ca. 5,00 Euro / ca. 10,00 DM**

Nicht der illegale Download ist Schuld an den hohen CD Preisen, sondern die hohen CD Preise sind Schuld, dass der illegale Download boomt, weil sich sich Kiddies von ihrem Taschengeld keine CDs mehr leisten können und deshalb illegal downloaden.

Sicher werden auch die CDs aufgrund der Raubkopien teurer, allerdings auch durch die allgemeine Preissteigerung.

warum sollen denn CD wegen Raubkopien teurer werden? Ingesamt wird das Geld deshalb ja nicht weniger. Die Leute geben es vielleicht dann nicht für diese Kopie aus, dafür für eine andere CD... bzw. würden so oder so keine kaufen, wenn sie das Geld dafür nicht haben

0

Kopien, ob "Raub" oder nicht, gab es schon immer. Die "Euro-Abzocke" ist doch in allen Bereichen gleich. Die "geliebte DM" hat sich schon mehrfach im Grabe umgedreht!

Versuch mal, ob die Band die CD selbst vermarktet. Fand gestern tolles Angebot von Quadro Nuovo. Gibt vielleicht viele, die das auch so machen.

Ich denke, dass liegt an der Ertragsoptimierung der Plattenfirmen.

Die CDs sind seit der Zunahme der Raubkopien im Gegenteil sogar billiger geworden.

Und die legalen Downloads haben damit zugenommen...

das ist nicht wahr! früher hat eine neue CD 18-23 DM gekostet. für 9-12 Euro gibts es heutzutage keine normale neu erschienene CD's mehr

0
@Mismid

Schnucki, natürlich können wir auch ins Mittlealter zurückgehen.... :-)

Natürlich meinte ich die Entwicklung im Euro-Zeitalter, denn zu DM-Zeiten gab es soweit ich weiß noch keine legalen Downloadmöglichkeiten gegen Bezahlung.

0

Was möchtest Du wissen?