Sind Burning Series usw. Legal?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Frage ist so alt:

Die Seite Burningseries an sich ist illegal. Auf der Seite werden links zu illegalen Inhalten angeboten und damit ist die Seite illegal (das heißt der Betreiber der Seite handelt gegen das Gesetz)

Ob das nutzen der Seite illegal oder legal ist, ist zur Zeit nicht geklärt. Deswegen heißt es ja Grauzone.

Es gibt also kein abschließendes Urteil der höchsten Gerichtsstelle, die einem sagt, ob das bloße Streamen von illegalen Content illegal oder legal ist.

Was genau heißt es für den Nutzer?

Für den Nutzer bedeutet es folgendes, je nachdem wie ein Gericht (Richter) entscheidet ist nicht klar. Es gab schon Urteile, die das bloße Streamen bestraft haben und andere die es nicht bestraft haben.

Was aber zu beachten ist, jedes der Urteile, die das Streamen bestraft haben, wurde, in der jeweilig höheren Instanz, aufgehoben.

Selbst wenn man es als Grauzone definieren will, ist es einfach eine Tatsache, dass man der Filmindustrie damit nichts gutes tut und sich moralisch gesehen völlig unfair verhält. Man wird als Zuschauer entertained, aber vergütet das Entertainment mit keinem Cent. Aber jede Form der Unterhaltung hat ihren Preis. Und dieser wird weder von den Betreibern der Seite, noch von den Nutzern selbiger entrichtet. Im Gegenteil finanziert man die Seitenbetreiber noch unfairerweise in ihren Taten durch das Betrachten von zugeschalteter Werbung.

Hoch lebe Netflix ❤️

0

Ich habe kein Abo, außer Prime, aber das nur wegen Versandkostenfreiheit, was sich ab der 13ten Bestellung lohnt. Ansonsten kaufe ich mir jede Serie auf DVD oder BluRay, die ich sehen will. Mehrere Abos sind dafür nicht von Nöten. Aber nett von Dir, dass du meine Meinung als leeres Geschwätz abtust. Das nenne ich mal sachlich und professionell.

0

ja, das ist illegal - es gibt dafür auch ein urteil:

"Millionen Nutzer werden zu Straftätern

Doch ab sofort ist es aus und vorbei mit der Gemütlichkeit. Das Betreiben der Onlinestreams war schon immer illegal, da die Urheberrechte verletzt wurden. Das Amtsgericht Leipzig fällt nun jedoch ein neues Urteil: Auch das Nutzen des besagten Angebots ist fortan strafbar.

Wir blicken ein paar Monate zurück: Im Juni dieses Jahres wurde das Onlineportal "kino.to" aufgrund der Urheberrechtsverletzung vom Netz genommen. Gegen die Betreiber wurden juristische Schritte eingeleitet. Seitdem entbrannte erneut die Diskussion, in wie fern das Nutzen dieser Streams eine rechtliche Grauzone darstellt - oder eben nicht.

Online schauen ist illegal, weil...

Die Erklärung des Urteils ist relativ simpel und logisch zugleich: Sehe ich mir online ein Video an, so landet dieses Video in einem temporären Zwischenspeicher des Computers, anders ausgedrückt: Es wird mehr oder weniger heruntergeladen. Soweit ist das auch nicht weiter dramatisch, denn nichts anderes passiert bei Plattformen wie YouTube auch.

Der bedeutende Unterschied ist jedoch: Die hier kopierten Vorlagen wurden illegal angeboten, wodurch auch das Herunterladen, also das Zwischenspeichern, bereits rechtlich belangt wird."

In anderen Fällen wurde aber gesagt das es legal ist da ich es zwar speichere, aber mir nicht ansehen kann. Ausserdem vervielfältige ich ja auch nichts

0
@Tarikinan

türlich kannst du das ansehen. du musst nur in den ordner deiner temporären internetfiles, da liegt der film oder die serie dann drin, bis der speicher vom browser nach gewisser zeit oder von einem selbst geleert wird.

und doch, du vervielfältigst, weil du eine 1:1 kopie anlegst - und zwar von urheberrechtlich geschütztem material, das illegal angeboten wird.

ohne einen guten vpn würde ich sowas definitiv nicht nutzen.

0
@MrMacElroy

Nein, sicher wird das Ganze dadurch auf keinen Fall. Wieso sollte es auch?

0
@AalFred2

nun, bisher konnte noch jeder streamen, ohne abgemahnt zu werden, das muss schon was heißen.

0
@Tarikinan

Ausserdem vervielfältige ich ja auch nichts

Nein, aber du verletzt das Urheberrecht, du ziehst Nutzen aus geistigem Eigentum ohne dafür zu bezahlen, obwohl dir der Rechteinhaber dafür nicht die Erlaubnis erteilt hat und sein Eigentum nicht explizit kostenlos zur Verfügung gestellt hat.

Wenn eine Diebesbande kostenlos Fernseher von einem LKW verteilt, bist du trotzdem dran wenn du einen nimmst, sofern du wusstest, dass die TV's gestohlen sind.

0
@MrMacElroy

Ja, dass es bisher einfacher war, jemand anders abzumahnen. Über die Legalität sagt das gar nichts aus.

0
@Maisbaer78

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Klaue ich dir einen Fernseher, hast du zumindest einen weniger. Kopiere ich eine deiner CDs, hast du immer noch gleich viele.

0

Das Urteil eines Amtsgerichts ändert jetzt auch nicht wirklich etwas an der unklaren Rechtslage zum Thema nutzen illegaler Streams. Sie bleibt weiterhin unklar.

0

Der Hinweis, dass man keinen direkten Zugriff auf die runtergeladenen Daten hat, wird immer als Grund dafür angeführt, dass es nicht illegal wäre.

Aber das ist Humbug, allein das einmalige ansehen der Filme und Serien auf solchen Portalen stellt eine Diebstahlshandlung dar. In etwa, wie wenn du dich auf ein Konzert oder ins Kino schleichst, ohne den Eintritt zu bezahlen.

Mit Diebstahl hat das ja nun so gar nichts zu tun. Das Einschleichen auf ein Konzert oder ins Kino übrigens auch nicht.

0
@AalFred2

Und ob. Wenn du schwarz fährst ist es "erschleichen einer Leistung". Konsumierst du Kunst, Nahrung oder Kleidung, ohne dafür zu Zahlen, ist es Diebstahl.  Der Rechteinhaber verliert theoretisch Einnahmen für sein Produkt.

0
@Maisbaer78

Du hast offensichtlich immer noch nicht im StGB nachgesehen. Nein, es ist kein Diebstahl.

0
@AalFred2

Es ist Urheberrechtsbruch. Der Diebstahl wird nicht am Produkt selbst vorgenommen, die möglicherweise entgangenen Einnahmen sind das Problem.

0
@Maisbaer78

Obe sein Urheberrechtsbruch ist, ist eben unter Juristen umstritten. Dass es kein Diebstahl ist allerdings nicht.

0

Humbug ist wohl eher deie Antwort^^

0

Definitiv NEIN und pass auf, wenn du diese Dienste nutzt, dass du ein gutes Vieren Programm hast.

Geht auch ein fünfen Programm ;-) ?

0

Zumindest stand die Polizei noch nicht vor meiner Tür...

Hat ja auch noch 5 Jahre Zeit bevor das jeweilge Vergehen verjährt

0

Was möchtest Du wissen?