Sind Briefgold abzocker?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

vertrauen kann man in Geldsachen grundsätzlich niemandem, also sollte man zu mehreren Goldkäufern gehen, die die Sachen bewerten und ein Angebot machen, da können schon Unterschiede von 15 % oder mehr drin sein, ausserdem, ein Unternehmen dieser Art, das viel Wind (Werbung) macht ist mir suspekt, irgendjemand muss diese Werbung ja auch letztendlich bezahlen!

Da kann ich dem User "Walgthaupt" nur zustimmen: Scheideanstalt ist das Beste. Aber auch dort wird es per brief hingeschickt. also die Sprüche wegen Briefsendung und Postweg sind schlicht Mist. Im "Blog" auf der Seite "rheindigger.de" wurden mal einige Fakten über Briefgold zusammengefasst zum Nachlesen.

ich habe bei denen mal angerufen und gefragt, wieviel ich pro Gramm Feingold bekomme und bekam darüber keine Aussage, das ist wohl bezeichnend für diese Firma. Wer so viel Reklame macht, KANN gar nicht viel zahlen. Wenn jemand Gold verkaufen will kann ich nur die Scheideanstalt empfehlen, da kann jeder feststellen, wie viel für seine Edelmetalle bezahlt wird und was er zu bezahlen hat, siehe www.Edelmetall-Handel.de.

Das ist nur was für Leute, die den Weg zum Juwelier nicht finden, es aber gerade noch zum Briefkasten schaffen. :D

Was kosten wohl deren Werbespots zur besten Sendezeit? Betrug können wir es wohl nicht nennen, aber wer denen Gold schickt, kann sein Geld auch gleich verbrennen bzw. sein Gold über das Klo den Ratten schenken.

Vor allem: wie sicher ist der Postweg bei einer solchen Ware? Geht ja auch täglich genug verloren.

Ne ehrlich: wer denen Gold schickt, versucht auch seine Suppe mit ner Gabel zu schlabbern...

Ja die machen gewerbsmässig Werbung für diesen Be..... Gold nur zu einer Scheideanstalt, Barren und Münzen bekommt man auch gut bei der Bank verkauft. Seltene Münzen zum Münzhändler.

Niemals auf diese Fernsehgoldankäufer reinfallen, die teilen einem nicht mal den Goldpreis mit, auch wenn man Ihnen vor dem Einsenden des Goldes eine Anfrage zum bezahlten Goldpreis sendet. Bezahlt wird dann meist nur 10-20% des tatsächlichen Goldwerts.

Nein, vertrauen kannst du denen nicht. Der Briefgoldmann durchwühlt nachts deine Schränke auf der Suche nach Gold :-)

Weiß nicht. Habe aber bei so was nicht viel Vertrauen. Wäre und war mir zu riskant.

Deshalb habe ich meinen Goldschmuck beim Goldschmied meines Vertrauens verkauft. Und war überrascht über den Preis. Mit so viel hatte ich nicht gerechnet.

jackyboy 20.09.2011, 17:26

Tut mir leid, aber deine Einstellung finde ich genauso schlimm...

Ich habe mir die Zeit genommen und im Internet verglichen.

Der beste Anbieter war der hier: http://goo.gl/SJkEr

LG

0

Habe einen Test im Fernsehen gesehen..das ist sehr große Abzocke und Betrug

Geh zu einem Juwelier der Gold aufkauft

Nein. Denen kannst Du nicht vertrauen. Geh zu mehreren Juwelieren und fisch Dir das beste Angebot raus.

Du glaubst doch nicht im Ernst das eine Briefsendung mit wertvollem Inhalt jemals einen ehrlichen Weg geht.

nein die geben nur 1/3 bis 1/2 des eigntlichen wert..

Nein, das wurde schon mal getestet.

Was möchtest Du wissen?