Sind Bio Lebensmittel besser für die Umwelt und die Menschen?

3 Antworten

Das kann man nur schwer beurteilen, denn Lanwirtschaftliche Praktiken sind sehr Vielfältig, so sind sowohl bei konventionellen, als auch bei ökologischen Praktiken, positive sowie negative Effekte möglich.

Nehmen wir als Beispiel die Humuswirtschaft der Böden, oft wird dabei die ökologische Wirtschaft besser eingeschätzt, wenn man nur die Humusbilanz betrachtet. Das Problem dabei ist aber, dass dieser Effekt häufig nur durch viel Tierhaltung erkauft wird, das muss auch nicht gleich negativ sein, sollte aber Beachtung finden. Denn zur Unkrautkontrolle im ökologischen Anbau werden Flächen häufig geplfügt, die Belüftung des Bodens hat aber den Nachteil, dass sie den Humusabbau fördert, als "Gegenmaßnahme" bringt man dann organische Masse über Mist/Gülle von Tieren in den Boden. Der Ackerbau ist dann zwangsläufig an Tierhaltung gekoppelt.

Aus gesundheitlicher Sicht gibt es aber im Regelfall keine nennenswerten Unterschiede.

Leider ist nicht immer Bio drin wo Bio dran steht und da macht es keinen Sinn außer im Preis.

Wenn sich die Bio-Bauern an die Regeln halten, dann ja.

Was möchtest Du wissen?