Sind Beweisfotos strafbar?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Nee.
Strafbar ist nur das, was laut Strafgesetzbuch verboten ist.
Er kann dich höchstens selbst darauf verklagen, ihm das Bild auszuhändigen.
"Das Recht am eigenen Bild oder Bildnisrecht ist eine besondere Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Es besagt, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen darf, ob überhaupt und in welchem Zusammenhang Bilder von ihm veröffentlicht werden (§ 22 Satz 1 Kunsturheberrechtsgesetz (KUG/KunstUrhG))."
http://de.wikipedia.org/wiki/Rechtameigenen_Bild

Du brauchst einen qualifizierten Anwalt. Hast Du auch Anzeige gegen diese Mietpreller erstattet, etwa wegen Betrug, Leistungserschleichung etc.? Du hattest doch einen Zeugen dabei, der muss nur zweifelsfrei aussagen. Wer Anzeige erstattet, muss seinen Wohnsitz nachweisen, das heißt, er hat eine ladungsfähige Adresse. Es wird nicht ganz einfach, die beiden voneinnander unabhängigen Verfahren Mietschulden einerseits und Anzeige der Gegenseite andererseits unter einen Hut zu bringen. Das Verhalten der Mietnomaden ist typisch: sie meinen, im Recht zu sein. Spätestens bei der Verhandlung aber wird sich herausstellen, dass dem nicht so ist. Solange Du das Foto nicht veröffentlichst, kann es als Beweisfoto selbstverständlich zu den Akten. Ggf. muss man Gegenanzeige wegen Beleidigung und Nötigung erstatten, damit das Gericht sieht, dass Du selbst berechtigte Ansprüche hast. Ansonsten ist das nichts für ein Laienforum, dazu ist die Sache zu kompliziert. Falls Du keinen Anwalt weißt, kann ich Dir einen guten und erfahrenen benennen.

Nein, das Foto zu machen ist schon mal nicht strafbar, höchstens die Veröffentlichung. Da diese idR durch die Behörden (=Polizei) erfolgt, ist sie auch nicht strafbar (§24 KUG, "Für Zwecke der Rechtspflege und der öffentlichen Sicherheit dürfen von den Behörden Bildnisse ohne Einwilligung des Berechtigten sowie des Abgebildeten oder seiner Angehörigen vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zur Schau gestellt werden.*" Außerdem dürfte hier ein berechtigtes Interesse vorliegen.

Dk für die Formulierung "berechtigtes Interesse". Was heist bitte §24 KUG?

0
@WilliPahl

Kunsturheberrechtsgesetz. Bei der Gelegenheit, der "höchstpersönliche Lebensbereich" für den §201a StGB dürfte mit ziemlicher Sicherheit auch nicht greifen...

0

Dk für die Formulierung "berechtigtes Interesse".

0

Als Beweisfoto für eine Straftat würde ich es nicht als strafbar sehen, aber natürlich nur in den richtigen Händen, z.B. der Polizei. Sonst veröffentlichen, z.B. im Internet, wäre strafbar.

Nur wenn es gerichtlich ist. Veröffentlichen ist verboten. Verboten ist auch, bei einem einzubrechen, und ohne Erlaubnis/Genehmigung Beweise zu klauen/nehemn

was sollen das für beweisfotos sein? um was zu beweisen?

Ich mußte bei der neuen Adresse meiner ehemaligen Mietnomaden einen Brief abgeben. Es war weder Namensschild noch Briefkasten vorhanden. Andere haben mir Tipp gegeben, wo ich klopfen kann. Tür wurde geöffnet, ich Brief übergeben und weg. Hund hinter mir her und ehemalige Mietnomadin mit Ledergürtel in erhobener Hand. Ich Zack Foto gemacht. Hab jetzt Anzeige erhalten wg. Verletzung des Persönlichkeitsrechts. Hab inzw. 2 Terroranrufe (gespeichert auf mein Fotohandy).

0
@WilliPahl

Das bloße Erstellen eines Fotos gegen den Willen eines anderen ist nach § 201a StGB nur dann strafbar, wenn man dieses Foto in der Wohnung o.ä. desjenigen macht und "dadurch deren höchstpersönlichen Lebensbereich verletzt". Und selbst in so einem Fall dürfte die Rechtsprechung in so einem Fall von einem berechtigten Interesse deinerseits ausgehen, zumal du das Foto ja nicht veröffentlichen willst, sondern lediglich an Polizei und/oder Gericht weitergeben willst.

0
@WilliPahl

Mit der Anzeige gegen Dich werden die zwar nicht durchkommen, aber Dein Foto beweist wahrscheinlich nicht das, was Du Dir davon erhoffst. Du hättest einen Bekannten mit einwandfreiem Leumund als Zeugen mitnehmen sollen oder den Brief als Einschreiben mit Rückschein schicken.

0

das Fot sollte beweisen, daß ich es nicht ohne "berechtigtes Interesse" also ohne Grund gemacht habe.

0

Ja ich denke § 201a StGB

Keine Ahnung was du meinst?! Was soll dieses Foto den beweisen?!

Ach, Engelchen: Lesen! die anderen habens doch auch verstanden!

0

Was möchtest Du wissen?