Sind Beschneidungen hierzulande erlaubt? oO

...komplette Frage anzeigen

28 Antworten

Hallo "Tierpflegerin84"

eine beachtliche und berechtigte Frage, die ich wie folgend beantworten möchte:

Eine rituelle Beschneidung ist grundsätzlich erlaubt, sofern diese medizinisch fachgerecht ausgeführt ist. Jedoch ist für den Ausführenden der Beschneidung stets zu beachten, dass die rituelle Beschneidung eine Verletzung des Körpers des Betreffenden gemäß § 823 I BGB darstellt, welche damit geeignet ist, Schadensersatzansprüche auszulösen.

Ob die Körperverletzung rechtswidrig ist, hängt mitunter davon ab, ob der Betreffende in diese Behandlung selbst eingewilligt hat oder ob im Falle dessen, dass es sich beim Betreffenden um einen Minderjährigen handelt, die Voraussetzung einer rechtfertigenden Einwilligung (Einwilligung der Eltern, verbunden mit der Zustimmung des minderjährigen Betroffenen unter Beachtung der elterlichen Sorge gemäß der §§ 1626, 1629 und 1566 BGB -> Kindeswohl) vorliegen, zumal ein Minderjähriger im Einzelfall, gemessen an dessen Alter und damit einhergehender Reife, die Tragweite der Beschneidung oftmals nicht angemessen abschätzen kann.

Zu beachten ist hierbei ferner, dass der Eingriff medizinisch nicht erforderlich ist, was im Ergebnis zunächst bedeutet, dass die Behandlung weiterhin als rechtswidrige Körperverletzung verbliebe, insbesondere wenn diese medizinisch nicht fachgerecht unter entsprechend erforderlichen Bedingungen ausgeführt würde.

Ingesamt betrachtet ist eine rituelle Beschneidungen also nur dann zulässig, wenn im Einzelfall die vorstehend genannten Voraussetzungen (Einwilligung des Betroffenen und rechtfertigende Einwilligung bei betroffenen Minderjährigen) allesamt erfüllt sind und der Eingriff nach geltendendem medizinischem Standard durchgeführt wird.

Eine Beschneidung ist eine irreparable Verstümmelung, egal ob bei Frauen oder Männern. Wenn sich jemand selbst verstümmeln lassen will, egal aus welchen Gründen, ist es legitim.

Das jedoch Kinder beschnitten werden, bevor sie sich ein Bild machen können über die Konsequenzen, halte ich das für sehr problematisch.

Es ist erlaubt, weil es viele machen und weil es eine lange Tradition hat, obwohl es eigentlich mit dem Menschenrecht auf körperliche Unversehrtheit unvereinbar ist.

Ja, ich glaube schon, wobei ich das sehr kritisch sehe, dass Eltern ihren Kindern Körperteile aus rituellen Gründen entfernen wollen. Woher wissen sie, dass die Kinder wirklich einen Bund mit einem Gott wollen? Garnicht und deshalb ist es auch ein massiver Eingriff in die Religionsfreiheit und eine starke Verletzung der Menschenwürde, die ja so schön im Menschenrecht genannt wird.

Warum sollte Beschneidung verboten seien? Das ist ein voll anerkannter Medizinischer Eingriff (der auch aus Religiösen Gründen anerkannt wird), das ist das Recht der freien Religionsausübung!

Und übrignes die meisten Tiere kriegen von ihrem tot überhaupt nichts mit, weil es entweder so schnell geht (Bolzenschuss) oder weil sie vorher mit Kohlenmonoxid benebelt werden!

o0Alea0o 29.03.2012, 19:52

Warum sollte Beschneidung verboten seien? Das ist ein voll anerkannter Medizinischer Eingriff (der auch aus Religiösen Gründen anerkannt wird), das ist das Recht der freien Religionsausübung!

Beschneidung von Mädchen hat eigentlich die gleichen Gründe.

Ist aber nicht legal oder gar hierzulande akzeptiert...

0

Allah weiß am besten was richtig ist. Auch ohne Religion werden hier viele Jungs beschnitten aus gesundheitlichen Gründen.

"Eine Beschneidung der Vorhaut des Penis wird bei Vorhautverengung (Phimose) sowie aus religiösen oder weiteren Motiven durchgeführt.

Ursachen Eine Vorhautverengung (Phimose) ist in vielen Fällen angeboren. Eine Verengung kann auch durch Vernarbung, z. B. nach einer Entzündung, entstehen.

Auch ohne das Vorliegen einer Verengung kann auf Wunsch des Patienten oder seiner Eltern eine Beschneidung erfolgen, z. B. bei jüdischen oder muslimischen Glaubensangehörigen oder aus Gründen der Hygiene.

Symptome Durch die Verengung ist ein Zurückziehen der Vorhaut über die Eichel schwierig bis unmöglich. Es kann zu Problemen beim Wasserlassen, z. B. einem schwachen oder abgelenkten Harnstrahl, kommen. Die Vorhaut kann sich während des Harnlassens aufblähen. Durch Harnaufstau können sich in sehr seltenen Fällen auch Schäden an Blase und Nieren ergeben. " http://www.chirurgie-portal.de%2Furologie%2Fvorhautverengung-phimose.html&ei=ti1rT_rmDMHHsgaN3onrDQ&usg=AFQjCNEVjwQPlMoWK-ppmb5abIX9JTR5iA&sig2=efCRc4SiwlfgJ71vjCycYg

Zur Frage der Beschneidung von männlichen Kindern hat wohl Semmel schon das wichtigste geschrieben.

Darum möchte ich nur noch einmal auf deinen Einleitungssatz - Tiere bei vollem Bewußtstein religiös begründet töten zu dürfen - eingehen. Das stimmt so nämlich nicht.

Auch Tiere - meistens geht es dabei um die Schächtung - dürfen nicht ohne weitere Auflagen getötet werden. Immerhin und noch traurig genug, dürfen diese Tiere nur auf Antrag mit Begründung und nur von Fachpersonal - also einem gelernten und zugelassenen Metzger - unter Aufsicht getötet werden. Aber die deutschen Gesetze sind in dieser Richtung meiner Meinung nach trotzdem zu tolerant, und werden wohl auch massenweise nicht beachtet. Jeder Muselmane nimmt sich zu gewissen festlichen Anlässen das Recht heraus selbst Metzger zu spielen. Würden wir darauf reagieren wie viele Muslime bei anderen Gelegenheiten, dann hätten wir sie dafür schon alle aus dem Lande gejagt, oder noch mehr... - Aber wir sind ja kühl denkend, tolerant und gastfreundlich. Deshalb danken uns auch die Muslime unaufhörlich.

JA ... Beschneidungen beim Mann sind generell erlaubt. Aus welchen Gründen eine solche Operation durchgeführt wird, ist jedoch unter anderem bei der Frage einer Kostenübernahme von Bedeutung.

DIE ZIRKUMZISION oder die Beschneidung beim Mann … die gab es schon in biblischen Zeiten.

DAMALS war es ausschließlich eine Frage der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe, zu einer Religion.(Körperliche Eingriffe … Hautveränderungen hervorgerufen durch Wunden, welche der Haut zugefügt wurden, durch Tätowieren, Veränderungen an Hals durch Reifen, welche die Hälse verlängern, durch Gegenstände, welche in Ohrlöcher eingeführt wurden … etc., die gab es immer schon, und dazu zählte eben auch das Beschneiden im Genitalbereich, sowohl bei Männern als auch bei Frauen.)

IN FRUEHEREN ZEITEN war das Beschneiden auch eine Frage der Hygiene, da Wasser und damit verbundene Waschgelegenheiten nicht immer vorhanden waren …und bei mangelhafter Reinigung sich unter der Vorhaut Bakterien bilden konnten.

ABER … dieses Argument kommt in unserer Zivilisation, wo die Dermatologen einhellig der Meinung sind, dass wir uns (bis auf wenige Ausnahmen) alle zu häufig waschen, und damit Hauterkrankungen Vorschub leisten, nicht mehr zum tragen.

UND … somit fällt auch das Argument, dass der beschnittene Mann besser „rieche“ weg.

JEDOCH … weil die Eichel des Mannes nicht mehr durch die „weggeschnittene“ Vorhaut geschützt ist … wird sie, durch die ständige direkte Reibung, welcher sie durch die Bekleidung ausgesetzt ist, insgesamt unempfindlicher.

DARAUS IST ZU FOLGERN:

° der beschnittene Mann ist an seiner Eichel weniger berührungsempfindlich und

° er braucht deswegen im Regelfall etwas länger, bis er selbst einen Org asmus hat

° und insgesamt … bildet der beschnittene Penis im schlaffen Zustand einen etwas „schöneren“ Anblick, weil die nicht vorhandene Vorhaut auch keine Falten bilden kann … und daher nur die glatte Eichel des Mannes zu sehen ist.

taigafee 29.03.2012, 18:02

er braucht nicht nur länger, sondern auch wesentlich mehr reibung.

1

Es gibt zwei Arten von Beschneidungen:

  • die medizinische Beschneidung, was dann gegeben ist wenn die Vorhaut eine Missbildung aufweist.

oder

  • die religöse Beschneidung.

Bei der religösen Beschneidung muss der jeweilige Vormund sein Einverständniss geben. Eine Beschneidung von Minderjährigen die zwar religionsmündig sind, selbst aber rechtlich noch nicht volljährig gelten, erfolgt nicht.

Die religöse Beschneidung ist im Islam und im Judentum gegeben.

nein, das fällt unter notwendige medizinische eingriffe.

also, es ist nicht verboten, ob nun religiös oder medizinisch. auch wenn du es einach nur so möchtest, aus hygienischen gründen, kannst du zu eiem arzt gehen und dich dann in eine klinik überweisen lassen.

Übrigends ist es nachgewiesen, das frauen beschnittener männer erheblich seltener an gebährmutterhalskrebs erkranken

Beschneidung kann ein kultureller oder auch religiöser Akt sein. Allerdings auch ein medizinisch indizierter Akt.

Erlaubt ist das selbstverständlich.

Ja, es gibt Ärzte, die Babys beschneiden.

www.zentralratdjuden.de/de/topic/205.html

Abgesehen von der Religiosität der Frage, es liegen auch oft medizinische Gründe vor, die eine Beschneidung rechtfertigen.

Ich spreche ausdrücklich von Buben. Ich bin strikt gegen das Beschneiden der Mädchen egal in welcher Form!

Ja, sind sie. Das ist NICHTS SO SCHLIMMES! Ich bin selber beschnitten, und ich habe noch nie ein Problem damit gehabt.

Das ist genau so, wie wenn du mit 12 Zehen geboren wärst, man dir aber 2 davon abgeschnitten hätte. Du würdest es gar nicht anders kennen und es würde dir natürlich vorkommen!

Was ist daran so barmherzig, wenn man tieren das Hirn zertrümmert bevor man sie umbringt?

Wenn du Tiere schützen willst, solltest du dich für den allgemeinen Vegetarismus einsetzen. Aber da machen nicht viele Leute mit. Also ist es viel einfacher, sich auf Minderheiten zu stürzen und ihre Schlachtmethoden zu diffamieren.

Tierpflegerin84 22.03.2012, 12:19

Ich bin Veganer Aber darum geht es hier auch nicht.

0

Deine Frage ist gut, aber leider kommen dann wieder so endlos Diskussionen auf zwecks Beschneidungen etc... Und mache kapieren einfach nicht das es fuer manche Religionen mitunter das wichtigste ist. Zu deiner Antwort: Ja natuerlich darf man aus Religioesen Gruenden beschneiden. Manche werden in Kliniken beschnitten andere nicht. Auch in Deutschland werden Jungen beschnitten wenige Tage nach der Geburt und oft auf traditionelle art ohne Narkose, auch ohne Spritzen etc... Oft bekommen Sie aber eine Salbe die genauso wirkt wie eine Oberflaechliche Betaeubung, sehr viele Jungen weinen gar nicht da Sie es nicht einmal merken. Auch gab es schon Jungen die ihre Beschneidung als Saeugling verschlafen haben.

An Kindern , die keinen muslimischen Glauben haben, wird es in Deutschland offiziell nur durchgefuehrt, wenn dafuer eine medizinische Indikations, wie z. B. Vorhautverengung vorliegt, und dann unter Vollnarkose in einer Klinik.. Hinter verschlossenen Tueren findet bei uns aber Alles moegliche statt, seit der Islam Zutritt zu unserer Gesellschaft bekam......

Tierpflegerin84 22.03.2012, 11:47

Können kleine Kinder denn überhaupt einen Glauben haben?

Sind das nicht eher die Eltern, die sagen, wo's langgeht?

Oder wie funktioniert das?

Und warum steht die Religionsfreiheit über dem Tatbestand der Körperverletzung und Kindesmisshandlung? Denn nichts anderes ist es doch, wenn ein nicht-gläubiger das macht.

1
turalo 22.03.2012, 11:49
@Tierpflegerin84

Man kann in Deutschland ganz offiziell und legal seinen Sohn auch dann beschneiden lassen, wenn er keine medizinischen Probleme hat.

0
Tierpflegerin84 22.03.2012, 12:05
@turalo

Muss man dafür einen Antrag für eine Sondergenehmigung stellen oder reicht es, wenn die Mutter sagt, dass sie Jüdin ist?

0
kassiopeiamb99 22.03.2012, 12:16
@Tierpflegerin84

Die** Kostenuebernahme** wird aber von der Krankenkasse nicht bewilligt, wenn weder med. Indikation noch Glaubensgruende vorliegen........ Inwieweit man das nachweisen muss, weiss ich nicht....

0
Miskenosse 23.03.2012, 08:35
@kassiopeiamb99

Da sogar einige Eltern ihre Kinder beschneiden, weil sie es so "schöner und hygienischer" finden, kann es nicht so schwierig sein, das durchzusetzen.

0
o0Alea0o 29.03.2012, 19:56
@Miskenosse

Verstehe ich nicht ganz.

Ist es dann sogar möglich, als Eltern Schönheitsoperationen bei seinem Kind zu wünschen (z.B. wenn die Nase nicht ganz passt) - solange man dieses selbst bezahlen kann?

Gut, das würde kaum ein Arzt machen, aber falls man doch einen findet....

0
Orel1982 22.03.2012, 21:46

@ kassiopeiamb99

Und wie seiht es dann mit den Juden aus? Muessen die zuerst eine medizinisches Bescheinigung vorlegen das es Juden sind? Wie soll das aussehen? Aber ich weiss was Du meinst :-)

0
TETTET 23.03.2012, 11:40

Hinter verschlossenen Türen hat auch vor dem Zuzug von Muslimen in Deutschland schon alles mögliche statt gefunden.

0
Matzko 23.03.2012, 17:35

Bei der Frage ging es nicht um Moslems sondern um Juden!

0

Ja es ist erlaubt. Das hat ja nicht immer was mit der Religion zu tun.. Manche möchten das auch so z.T. aus hygienischen Gründen und wegen dem "besseren Gefühl"..

Aber man sollte es schon unter Vollnarkose machen..

turalo 22.03.2012, 11:48

Bei kleinen Jungs wird eine Kurznarkose gegeben.

0
Luardya 22.03.2012, 11:55
@turalo

Kann sein. Weiss ich nicht so genau..

0

Ja, soweit ich weiß schon. Allerdings wird das in einem "normalen" deutschen Krankenhaus nur aus medizinischen Gründen gemacht.

Auch auch beim schlachten weiß Allah was am besten ist. Wer will denn wohl damit angeben und sich einbilden das wäre die bessere Art in dem Video?!

mumina 22.03.2012, 15:54

Das ist in Ordnung? http://www.youtube.com/watch?v=_rGnco_4zEg

Ein Artikel aus der Welt (20.04.2009) dazu: "Das stille Leiden der hochgezüchteten Turbotiere Schweine mit extrem kurzen Därmen, Zuchtbullen mit Muskeln wie Krebsgeschwüre, Hähnchen so dick, dass ihre Beine sie nicht mehr tragen: Moderne Nutztiere sind auf Hochleistung gezüchtet und leben im geschlossenen Kreislauf der Massenhaltung. Im Freiland sind sie nicht mehr lebensfähig. ... welt.de/wissenschaft/article3590803/Das-stille-Leiden-der-hochgezu...

Das Huhn, der vollendete Sklave des Menschen Es gibt Pferde, Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Wild und Fisch. Aber warum kommt kein anderes Tier so häufig auf den Tisch wie das Huhn? 17 Milliarden Hühner leben heute auf der Welt sie werden gegrillt, gebacken, gebraten und gekocht. Die Menschheit hat dem fügsamen Federvieh wahrlich viel zu verdanken." welt.de/wissenschaft/article3828206/Das-Huhn-der-vollendete-

0
mumina 22.03.2012, 16:10

Islam:

"Dennoch mangelt es häufig an Bewusstsein für die Wichtigkeit einer gesunden und qualitativ möglichst guten Ernährung - nicht alles, auf dem „halal“ draufsteht, ist auch qualitativ gut. Und viele als „halal“ deklarierte Produkte stammen beispielsweise von Tieren, die auch mit Tiermehl gefüttert werden, stammen aus Massentierhaltung und werden wie bei konventionellen Schlachthöfen industriell geschlachtet, was ganz und gar nicht im Sinne der islamischen Ethik ist. Um halal zu sein, reicht es nicht immer aus, dass einfach halal geschlachtet worden ist. Nach vielen Gelehrten ist auch ein Tier, das mit unnatürlicher Nahrung ernährt wurde, nicht halal, so wie auch ein unrechtmäßig erworbenes oder mit unrechtmäßig erworbenem ernährtes Tier nicht halal ist.

Allah verwendet im Qur’an im Zusammenhang mit dem Wort halal für Nahrung auch den Begriff „tajjib“, was in etwa mit „rein, gut“ zu übersetzen ist. Muslime sind daher auch aufgefordert, auf die Qualität der Nahrung zu achten. „Die Nahrung soll auch Würde haben. Wer etwas zu sich nimmt, das damit nicht vereinbar ist, der hat seiner eigenen Würde als Mensch, dem ja von Allah Würde widerfahren ist, eigentlich keinen Gefallen getan“, sagt Abdurrahman Reidegeld. „Beim Thema halal geht es auch darum, ein Tier auf vernünftige Weise heranzuziehen und auf anständige Weise zu schlachten und zuzubereiten, sodass Allah damit zufrieden ist“, so der Islamwissenschaftler. Die heutige industrielle Tierhaltungs- und Schlachtungsweise, die das Tier entwürdigt, ist seiner Meinung nach aus islamischer Sicht eigentlich grundsätzlich abzulehnen. .." weiter: http://www.bioundhalalmagazin.com/detailansicht/mehr-als-nur-blosse-regeln/

0
mumina 22.03.2012, 16:31

"Auch wenn es nicht gesondert untersagt sei, das Fleisch, die Milch oder Eier von Tieren zu sich zu nehmen, die gefoltert oder misshandelt worden seien, so Mohammad Baianonie, sei es doch eindeutig verboten, Tiere überhaupt zu foltern oder ihnen zu schaden. "Als eine muslimische Gemeinschaft sollten wir immer sicherstellen, dass nicht nur unser Fleisch nach islamisch einwandfreier Methode geschlachtet worden ist, sondern auch, dass die Tiere nach tierfreundlichen und islamischen Standards aufgezogen und gefüttert worden sind", fügt er hinzu. "Tiere wurde uns als Geschenk unserer Schöpfers, Allah, dem Allmächtigen, anvertraut und sie sind unsere Verantwortung." " http://www.bioundhalalmagazin.com/detailansicht/wenn-halal-allein-nicht-ausreicht/

0
Semmel76 22.03.2012, 17:18
@mumina

Bei allem Respekt für diese Ausführungen, aber die Ausgangsfrage wurde gelesen und verstanden?

Sind Beschneidungen hierzulande erlaubt?

Selbst wenn diese Kampagne andernorts durchaus ihre Berechtigung findet, so ist sie an dieser Stelle gewiß fehl am Platze.

0

Was möchtest Du wissen?