Sind bei Ratenzahlungen Zusatzkosten rechtlich erlaubt?

5 Antworten

Ja, ist es. Wenn die Zahlung zu einem bestimmten Stichtag fällig ist, muss sie auch zu diesem Zeitpunkt erfolgen. Es liegt alleine im Ermessen des Gläubigers, ob er eine Ratenzahlung akzeptiert. Das kann er auch an gewisse Voraussetzungen knüpfen, zB. wie hier an eine zu entrichtenden Zusatzgebühr.
Dem Schuldner steht es dann frei, ob er lieber doch gleich wie geschuldet alles zahlt, oder ob er das Angebot der Ratenzahlung incl. Zusatzgebühr annimmt.

Nö, aber die meisten Inkassofirmen versuchen es einfach mal, noch mehr Geld rauzuholen, als man verpflichet ist zu bezahlen. Dein Bekannter sollte schriftlich mal nach der rechtlichen Grundlage dieser "Zusatzkosten" fragen - dann wird er dann wahrscheinlich keine Antwort mehr bekommen.

Du hast zwar recht aber die werden trotzdem entsprechende Begründungen liefern

0
@EXInkassoMA

machen die nie, weil es nämlich keine Rechtsgrundlage dafür gibt, auch sogenannte "Gebühren" darf man nicht in Phantasiehöhe erheben. Diese Abzocke legt es darauf an, die Leute einzuschüchtern, in dem Moment, wo jemand Fragen stellt, geben die ganz schnell auf, denn sich ernsthaft auseinanderzusetzen, gehört nicht zu deren Konzept. Zahle Deine Raten an den Händler, abe nichts an dieses Inkassobüro, ohne dass sie Dir eine genaue Aufschlüsselung ihrer angeblichen Kosten schicken - die es natürlich gar nicht gibt, denn bezahlt werden sie ja vom Auftraggeber, prozentual nach der Summe, die eingetrieben werden soll - aber natürlich kann man da versuchen auf eigene Rechnung, noch ein bißchen mehr rauszuholen. Laß Dich mal nicht irremachen, es gibt dafür keine Rechtsgrundlage!

0

das sind wohl Zinsen und Bearbeitungsgebühren. Du hast im Vorfeld schon zuviel versäumt.

Bezahl den Betrag schnellstens an den Händler

Wieso ich? Ich hatte noch nie Schulden und bin froh darüber ;)

0

Muss man bei Umzug Gläubiger ( Inkasso... ) informieren?

Meine Frage

Muss ich bei einen Umzug die Gläubiger über die neue Adresse informieren. Hier geht es nicht um Strom, Telefon oder Versicherungsanbieter, sondern um Gläubiger an die man Raten wegen Schulden begleicht.

Mir geht es darum das manche dieser Gläubiger mit Briefen so auf den Geist geht das ich dies an der neuen Adresse nicht mehr haben will.

Es sind also nur Inkassounternehmen oder Rechtsanwälte mit denen Ratenzahlungen laufen.

Mir geht es nur darum ob ich diesen meinen Umzug mitteilen muss. Die Zahlung usw. bleibt davon unberührt.

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Inkasso gebühren ob wohl ich schrieb das ich derzeit Geldmangel habe?

Hallo zusammen, ich hatte mir bei einer Bank Geld geliehen. Diesen Betrag konnte ich jetzt aber nicht am geplanten Zeitplan zurückzahlen. Die Bank drohte mir dann mit Inkasso. Ich schrieb das es unnötig ist die kosten nun in die Höhe zu treiben und hatte auch geschrieben das ich die Rechnung in 2 Raten abzahlen könnte. Die Bank wusste dass ich derzeit vom Amt lebe und nicht so viel Geld zu Verfügung habe. Bei Beauftragung der Inkassofirma war erkennbar, dass ich die Hauptforderung nicht erfüllen kann (derzeit) - aus Geldmangel. Schreiben vom Inkasso ist schon gekommen, habe denen das auch so geschrieben, bis dato aber noch keine Antwort erhalten. Hat jemand noch ein Tipp was ich machen kann – bzw. muss ich die Inkasso Gebühren nun auch noch tragen? VIELEN dank…

Bine

...zur Frage

Inkassobüro, Forderung ohne Benachrichtigung

Hallo, ich habe eine Email meines Stromanbieters bekommen, da noch zwei Rechnungen offen standen, (die ich heute bezahlt habe) wurde ich quasi darüber informiert welche Beträge noch offen waren. Zwei Abschläge, eine Mahngebühr und als letzter Punkt Inkassogebühren.

Bevor ich nun bei meinem Stromanbieter anrufe habe ich eine allgemeine Frage zum Thema Inkasso, Google hat leider nichts passendes ausgespuckt und ich selbst hatte noch nicht das "vergnügen" damit.

Das eine Forderung bestand ist klar, Mahngebühren auch alles klar....aber Inkassobüro? Müsste das Inkassobüro sich nicht erstmal bei mir melden, bevor irgendwelche Beträge verlangt werden? Und müsste ich diesen Betrag dann nicht direkt an dieses Unternehmen überweisen anstatt meinem Stromanbieter??

Ich finde es sowieso komisch das ich über Mail darüber informiert werde und fühle mich irgendwie veräppelt.

Ich hoffe es kann mir jemand helfen, danke euch.

...zur Frage

Inkassokosten zahlen oder nicht?

Muß ich die überteuerten Zusatzkosten des Inkasso bezahlen oder nicht ? Und an wen zahle ich ,an Inkasso oder Gläubiger ? Möchte in Raten zahlen !

...zur Frage

Habe ich noch Recht auf mein Geld, wenn ich das Auto auf diese Weise verkaufe?

Hallo,
ich möchte privat mein Auto an eine andere Privatperson verkaufen und hätte dazu eine Frage.

Der Käufer meines Autos möchte mir in kleinen Raten das Auto abkaufen, bei dem ich voll und ganz zustimme.
Ein Vertrag, den ich über "mobile.de" habe wurde ausgemacht und dazu geschrieben, dass das Auto erst dem Käufer gehört, sobald er die volle Summe abbezahlt hat.
Das ganze wird natürlich auch sorgfältig quittiert.

Nun möchte der Käufer, nachdem er nun die hälfte des Autos bezahlt hat die passenden Fahrzeugpapiere(Zulassungsbescheinigung 1+2), um das Auto auf sich anmelden zu können.

Steht mir weiterhin durch den Vertrag die Monantliche Rate zu, bis das Auto komplett abbezahlt wurde oder ist der Vertrag damit ungültig, sobald ich Ihm die Zulassungspapiere gebe?

Ich möchte nur auf der sicheren Seite sein, dass ich mein Geld bekomme, da mein Bekannter mir sagte, dass Rechtlich ihm das Auto gehört, sobald er das auf seinen Namen angemeldet hat.
Danke fürs lesen :)

...zur Frage

Inkasso. Ursprüngliche Forderung bei vergessen einer Rate?

Wie schon aus der Überschrift zu entnehmen, ist es dem Inkassounternehmen erlaubt, bei vergessen einer oder zwei Raten, die Gesamtforderung wieder zu fordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?