Sind bei online Käufen generell 14 Tage Rückgaberecht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn es ein gewerblicher Händler ist hast Du ein 14 tägiges Rücktrittsrecht und kannst Dein Geld zurück verlangen,schicke ihm die Ware einfach zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JennySolln 03.02.2016, 21:03

Gelten die 14 Tage ab Bestelldatum oder ab dem Tag an dem der Paketdienst bei uns geklingelt hat?

0
andie61 03.02.2016, 21:05
@JennySolln

Ab Erhalt der Ware und der Rücktrittsbelehrung,fehlt die kann auch nach Ablauf der 14 Tage vom Kauf noch zurückgetreten werden.

3

Das Rückgaberecht ist in den Richtlinien des Verkäufers beschrieben. Und die kannst Du auf der Seite des Artikels über "Verkäufer" aufrufen.

Bei Rückgabe wählst Du den normalen Weg über "Meine Bestellungen", suchst den Artikel, klickst auf Rückgabe, und alles weitere wird Dir angezeigt inklusive Rücksendeetiketten zum Ausdrucken.

Alle Korrespondenz mit einem marketplace-Verkäufer sollte über die amazon-Seite laufen, sodaß amazon eine Kopie davon hat, falls der Verkäufer Probleme macht.

Kommst Du nicht weiter, rufe amazon an. Die setzen sich mit dem Verkäufer in Verbindung.

Wenn der bockt, gibt es nämlich als letzte Möglichkeit, einen Garantieantrag zu stellen. Auch dazu gibt es eine Schaltfläche neben dem Artikel bei "Meine Bestellungen". Und auch da kann amazon Dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast das Recht die Ware innerhalb dieser 14 Tage zu widerrufen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
JennySolln 03.02.2016, 20:59

Danke. 

Trage ich die Kosten für die Rücksendung oder der Verkäufer?

0
Harvix 03.02.2016, 21:02
@JennySolln

Übt der Verbraucher sein Widerrufsrecht aus, so ist er an seine ursprüngliche Willenserklärung nicht mehr gebunden. Innerhalb von 14 Tagen sind die empfangenen Leistungen auf beiden Seiten zurück zu gewähren, § 357 Abs. 1 BGB. 

Dies bedeutet, dass der Verbraucher die erhaltene Ware zurücksenden und der Unternehmer etwaige bezahlte Beträge zurückerstatten muss.

Das Unternehmen.

0
Harvix 03.02.2016, 21:06
@peterobm

Stimmt, du hast Recht. Aber nur, wenn das Unternehmen den Verbraucher darauf hingewiesen hat (was zu 99,99% der Fall ist).

"Der Verbraucher trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren, wenn der Unternehmer den Verbraucher nach Artikel 246a § 1 Absatz 2 Satz 1 Nummer 2 des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche von dieser Pflicht unterrichtet hat."

0
peterobm 03.02.2016, 21:09
@Harvix

wurde geändert Juni 2014 und muss in den AGB´s lesbar sein

1
Harvix 03.02.2016, 21:19
@peterobm

Dann danke für die Info. Dann weiß ich jetzt bisschen mehr :-)

0

dann ruf bei amazon an, die werden druck bei ihm machen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?