Sind Banker arm?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Weil Vorstände von Banken idR bezahlte Angestellte sind, die natürlich nicht so viel verdienen, wie Inhaber-Geschäftsführer von Unternehmen. Also egal, wie viel Herr Ackermann bekam, es gibt dutzende Unternehmer, die mehr verdienen. So einfach ist das.

Dieses vorsorgliche Ausschließen von Antworten könnt ihr übrigens lassen. Dies ist das Internet, dies ist ein öffentliches Forum, jeder darf was schreiben. Lernt mit manchen Antworten einfach umzugehen. Und was der Support nicht haben will, überlässt Du bitte dem Support ;-)

Habe ja auch nur darum gebeten, es niemandem strikt verboten. ;-)

Btw: Beste Antwort, genau auf Frage zugeschnitten.

0

Banker beziehen ihre wirtschaftliche Macht daraus, dass sie mit dem Geld anderer Leute spielen.

Natürlich verdienen sie dabei außerordentlich gut. Sie können aber gut über ihr Einkommen schweigen.

Schön, dass Du zwar erstmal über Banker herziehst, Dich aber wenig sachlich zur eigentlichen Frage äußerst. Denn das dort keine Banker stehen liegt doch nicht daran, dass die ein Geheimnis um Gehälter machen. Bei Herrn Ackermann wusste man immer, was er verdient, für die Liste gereicht hats trotzdem nicht ;-9

0
@Candlejack

Lieber Candlejack. Ueberlass doch den anderen was sie antworten. Du bist nicht der Boss hier und Dein Wissen ist beschränkt. Deine Antworten sind grösstenteils falsch. Du schreibst irgendwelches Zeugs zusammen. Du hast mal was da und dort gehört und meinst nun die Weissheit mit den Löffeln gefressen zu haben. Also halte Dich zurück mit Ratschlägen die keine sind.

0
@chriesichratte

Dass Du mich nicht leiden kannst, hast Du bereits mehrfach unter Beweis gestellt, meine Fragen und Antworten online stalken ist aber auch kein Weg, es mir zu zeigen. Mein Wissen ist genauso beschränkt wie das aller anderen auch. Meine Antworten sind nicht größtenteils falsch und diese Antwort hier hat sogar die HA bekommen. Ich schreibe nichts zusammen, ich bin seit 17 Jahren mit zwei IHK-Ausbildungen in der Branche.

Die Antwort von Hans habe ich nur kritisiert, weil ich von einem Kollegen eine differenzierte und weniger polemische Meinung erwarte. Hans kann sich dazu sehr gut selbst äußern, dazu braucht er Dich nicht. Machs gut.

0

Aufgelistet sind in den Forbes-Listen nicht unbedingt die Unternehmens-Chefs, sondern die Unternehmens-Besitzer, z.B. ist Bill Gates der reichste Mann der Welt, weil er die Mehrheit an Microsoft besitzt. Mit dem Management des Unternehmens hat er nur noch sehr wenig zu tun. Hinter den Banken steht meist kein einzelner Besitzer oder Gross-Aktionär, bei denen ist die Inhaberschaft meist weit gestreut.

Es gibt wahrscheinlich ausserdem ein rechtliches Problem. Wenn jemand einen Grossteil der Aktien hält und sich selbst zum Geschäftsführer wählt, waeren viele Entscheidungen von den anderen Aktionären auf Grund des Interessenkonflikts anfechtbar.

0

die leute, die oben in der forbes liste stehen sind fast alle gründer von sehr erfolgreichen unternehmen. wenn die unternehmen dann an die börse gehen sind die besitzer des unternehmens auf einen schlag steinreich. so viel geld kann man sich nicht durch arbeit verdienen, nichtmal wenn man tim cook heißt und 380millionem dollar bekommt ;)

Jap die armen Bänker, Ärzte, Politiker... sorry hab den letzten satz überlesen :D

BÄnker - danke für den Augenkrebs... ;-)

2

In die Forbes Liste kommt niemand alleine durch ein Arbeitseinkommen, egal was er verdient.

Was möchtest Du wissen?