Sind Bandscheibenvorfälle ein typisches Problem der westlichen Welt?

6 Antworten

Klar ist das ein Problem, aber das ist nicht nur auf die "westliche Welt" beschränkt. Allerdings gibt es auch genügend Möglichkeiten bei uns dagegen vorzugehen, z. B. die Aktion "Gesunder Rücken" bei der BG, allerdings ist es dafür bei dir natürlich zu spät, aber dafür gibt es in deinem Betrieb immer einen Ansprechpartern, Sicherheitsfachkraft, Betriebsarzt oder zuständige BG.

Moin,

Also ich bin jetzt 26 und habe auch schon 2 sehr schlimme BSV gehabt die Operativ korrigiert werden mussten inklusive einer jetzt neu eingesetzten Prothese als Bandscheibe. Ja das Arbeits verhalten hat sich stark über die letzten 100 Jahre verändert auch die Ernährung (zucker usw) alles bindet Flüssigkeiten. Da ich davon ausgehe das du Rücken schule und Schulungen für deinen rücken gemacht hast wirst du wissen das Bandscheiben viel Flüssigkeit brauchen um vollkommen einsatzfähig zu bleiben.Der einzige weg wie man sich davor schützen kann ist immer eine gute Muskulatur auf zu bauen und viel zu trinken auch die Ernährung sollte nicht außer acht gelassen werden. Ich kenne leider deinen Leidens weg ich bin seit 2013 nicht mehr arbeitsfähig und laut Ärzte benötige ich einen Beruf bei dem ich alle 15 min wechseln kann zwischen sitzen , stehen , laufen und liegen ^^ sowas gibt es aber nicht also wird es bei mir auf eine Minderungs Erwerbsrente hinaus laufen.

Versuch immer genug zu trinken das ist ganz wichtig !!! und nicht zu viel zucker zu dir zu nehmen , im allgemeinen solltest du Rumpfdreh bewegungen unbedingt vermeiden ! 

Ich hoffe ich konnte helfen Viel glück und alles gute =)

Ja ich habe Angst dass es bei mir auch auf sowas hinausläuft. Habe auch ein Kind von 1 Jahr. Da ist manchmal schon das Hochheben problematisch, das muss ich dann sein lassen. Konservative Behandlungen habe ich alle auch schon dutzendfach durch. Von Privat-Orthopäden, Orthopäden, Heilpraktikern, Osteophaten, Chiropraktikern, Physiotherapie, Krankengymnastik, Akupunktur, Neurochirurgen, Stromtherapie. Aber es verschlimmert sich trotzdem. Skoliose hat sich daraus entwickelt. Also ich weiß auch nicht wie das auf Dauer klappen soll. Die OP hat dir ja anscheinend auch nicht die Lösung gebracht. Ein Bekannter von mir ist nach so einer OP mit Versteifung und einer Synfix noch mehr arbeitsunfähig als vorher, nimmt nur noch starke opioidhaltige Schmerzmittel und lebt von Hartz-4 obwohl er vorher 2500€ netto verdient hatte. Sein Haus und Auto hat er aufgrund der Kosten die er nicht mehr tragen konnte verloren. Und mein Mann hat auch schon Rückenschmerzen den Creme ich jeden Abend mit Wärmesalbe ein. Also einfach furchtbar, die Lebensqualität leidet dermaßen darunter, muss ich dir ja nicht erzählen. Als wären wir alle 50-70 Jahre alt. Und bis 65 bzw bis 67 Jahre sollte man arbeiten, jetzt hab ich erst 13 Jahre Arbeit hinter mehr und noch 37 Arbeitsjahre vor mir. Eine lange Zeit. Bin gespannt wie das klappen soll

0
@Kathyli88

Mein Rücken ist auch schon im Eimer, seit ich Anfang 20 war. Immer wieder Blockaden, Hexenschüsse, Bandscheibenvorfall in der HWS... ich treibe schon immer viel Sport, 4 x die Woche, auch jahrelang Rückenaufbautraining, nix hat wirklich dazu geführt, dass es besser geworden ist. Immer wieder muss ich zum Chiropraktiker, weil ich mich durch die Blockaden sonst gar nicht mehr bewegen kann. Was sagen die Ärzte ? Damit müssen Sie leben, das ist zwar schmerzhaft, aber nicht operabel.......Einrenken lassen sollten Sie sich nicht.......bla bla.............aber es gibt keine Alternative !!! Die Schmerzen hält ja keine Sau aus.

0

Kathy ja das ist wirklich echt mies ... doch die op mit dem Implantat hat mir in so fern geholfen das ich fast schmerzfrei bin vorher habe ich nur sehr sehr starke Schmerzmittel genommen auf Morphin Basis und das hat nur begrenzt geholfen. viele die das nicht haben werden das auch nie begreifen können wie das ist immer starke Schmerzen zu haben. höre auch immer ich bin faul und gehe nicht arbeiten aber die haben keine Ahnung. und wenn ich arbeite verschleißt dieses Implantat so das es bald raus genommen werden muss und danach lässt sich an der Stelle kein Implantat mehr einsetzten sonder muss dann versteift werden da ich es l4/l5 habe ist mir versteifen ganz schlecht da ich danach nicht mal mehr selber Schuhe und Socken anziehen kann.

0

Die Arbeit ist nicht das Problem - die Freizeitgestaltung stimmt nicht!

Ich selbst trage im Einzelhandel täglich Kartons, kann daher ein Lied von Ruvkenbeschwerden singen, ABER seit ich jeden 2. Tag nach der Arbeit Sport für die Bauchmuskeln mache um einen Ausgleich zu erzielen sind die RS weg...

Ja ich habe früher auch Sport gemacht, hatte immer eine super Figur, sogar ein dezent sichtbares 4 Pack am Bauch, aber Bandscheibenvorfälle kamen trotzdem

0

Schweres Wirbelsäulentrauma Bandscheibenvorfälle Depressionen wie kann ich helfen?

Hallo ich arbeite freiwillig 2x mal die Woche in einem Jugendheim vor ca. 5 Tagen haben wir einen 17 Jährigen Jungen bekommen, der Zuhause sehr schwer in der Landwirtschaft arbeiten musste und sich dadurch in so jungen alter mehrere Bandscheibenvorfälle und eine Skoliose zugezogen hat, er wurde den Eltern nun weggenommen, ich finde kaum zum ihm Anschluss er ist stark depressiv und führt oft stundenlang Selbstgespräche in dem er immer wieder sagt das dies zu schwer ist und er das nicht heben kann etc. und er Rückenschmerzen habe dann fängt er auch immer an stark zu weinen, ich denke er hat ein schweres Trauma und wiederholt anscheinend was wer immer Zuhause gesagt hat um sich leider Vergebens vor dieser überschweren Arbeit zu schützen. Er hat jz zwar 3x die Woche Psychotherapie, aber ich musste gestern sogar weinen weil mir die Leidensgeschichte echt zu Herzen gegangen ist, wie man in so jungen Alter schon so ein schweren Schicksalsschlag erlebt hat, bis jz waren es eher immer nur starke Streitereien oder andere mittelschwere Konflikte und Probleme in den Zuhause der Jugendlichen die zu uns kamen. Ich bin auch noch ziemlich neu dort, erst seit ca. 9 Monaten, von daher habe ich sicher auch noch nicht die Erfahrung. Jedenfalls danke für jeden eurer Tipps!

...zur Frage

Im MRT alles sichtbar?

Hallo, ich war gestern im MRT aufgrund Verdacht auf bandscheibenvorfall. Dort war aber nur eine minimale vorwölbend der Bandscheiben zu sehen. Und meine Halswirbel stehen senkrecht anstatt gebogen auf der Brustwirbelsäule. Kann dass sein das im stehen bzw sitzen die Bandscheiben mehr rausdrücken wie im liegen? Im liegen habe ich nämlich geringe bis keine sxhmerzen. Die sxhmerzen sind bei mir extrem im sitzen und schweren heben. Habe das so im Internet gelesen, weiß aber nicht ob das stimmt.. Ich bin froh dass kein bandscheibenvorfall diagnostiziert wurde, aber Woher kommen die schlimmen sxhmerzen? Hat jemand Erfahrungen oder Ahnung? Ich halte die sxhmerzen echt nicht mehr aus :(

...zur Frage

Swooper von Aeris - Erfahrungsberichte

Hallo!

Hat jemand den oben gennanten Buerostuhl und kann mit mir seine Erfahrungen teilen?

Ich bekomme oefters Verspannungen im Nacken vom ewigen Sitzen (ca. 9 h am Tag)

Danke und Gruesse

...zur Frage

Frührente mit 53 Jahren (4 Bandscheibenvorfälle)

Hallo zusammen,

meine Mutter ist 52 Jahre alt und hat seit 10 Jahren 4 Bandscheibenvorfälle zusätzlich hat sie Asthma und Bluthochdruck..... Sie ist seit Jahren in Behandlung und hatte mehrere Schmerztherapien zusätzlich wird ihr Bluthochdruck mit mehreren Medikamenten reguliert. Durch die Bandscheibenvorfälle hat sie neurologische Einschränkungen im linken Arm. Sie arbeitet in einer Einrichtung für Psychisch Behinderte Menschen und kann die Leute nicht mehr zu 100% betreuen (heben, waschen etc.) Ich weiss nicht ob das wichtig ist aber sie arbeitet seit 23 Jahren in den Beruf...Hat sie eine Möglichkeit die Frührente zu beantragen? Sie kraucht meines Erachtens nur noch und und leidet unter Schlafstörungen. Kann mir bitte einer helfen und sagen was wir machen können? Danke im Voraus

...zur Frage

Nasenbluten bei meiner Isistute?

Vorgestern habe ich meine Isistute aus dem Paddock geholt und ein bisschen Nasenbluten bemerkt. Ich habe es meiner Reitlehrerin erzählt und sie meinte, Prinzessa (so heißt meine Stute) hätte sich bestimmt nur aufgeratzt, ich konnte es dabei jedoch nicht einfach belassen und habe nochmal nachgeschaut ob da eine wunde ist. Ich habe keine Wunde gesehen nur,  dass das Blut aus dem 'Kanal' zur Lunge kommt. Meine Freundin meinte es wäre bestimmt nur ein Äderchen geplatzt da dass bei ihrem Pferd auch oft vorkommt. Nun mache ich mir aber immer mehr Sorgen denn gestern hatte sie ebenfalls 2 mal Nasenbluten. Ich habe ebenfalls schon gehört, dass das Nasenbluten von Tumoren oder Lungenpilzen kommen könnte oder von Bluthochdruck oder Überlastung, jedoch halte ich nichts davon für wahrscheinlich. Das Nasenbluten bei ihr, ist nicht sonderlich schlimm, es dauert ca. Eine Minute und fließt auch nicht richtig wie ein Strom raus, eher tropst es ein bisschen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Hilfe ich habe einen Bandscheibenvorfall und komme mir vom Arzt ver***vor

Bandscheibenvorfall als KFZ-Mechatroniker Hallo, ich arbeite seit 4 Jahren als KFZ-Mechatroniker und habe seit etwa einem halben Jahr ziemliche Rückenbeschwerden, als dann vor etwa 4 Wochen mein Rechter Zeh taub wurde bin ich gleich zum Orthopäden gegangen und habe eine MRT bekommen, die Diagnose zwei Breitbandage Bandscheibenvorfälle zwischen L4/L5 und L5/S1, habe dann Schmerzmittel und Krankengymnastik verordnet bekommen. Die erste Verordnung war über drei Termine, heute habe ich mir erneut eine Verordnung geben lassen dieses mal über 4 Termine (hat der Arzt so gesagt). Ich muss sagen, die Beschwerden haben sich reduziert, was aber wahrscheinlich auch daran liegt, dass ich momentan Krankgeschrieben bin und keine Körperlichen arbeiten mache, aber ist das nicht ein bisschen wenig? 7 mal Krankengymnastik für einen Doppelten Bandscheibenvorfall?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?