Sind Aussagen von Minderjährigen rechtskräftig?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo F4c3d0wnF4c3d0wn,

die sind natürlich nicht rechtskräftig. Das können sie auch nicht sein, weil die Rechtskraft von einem Urteil ausgeht. Das Gericht lässt natürlich die Aussage in das Urteil einfließen, entscheidet allerdings über die Glaubwürdigkeit der Aussage. Wenn diese in den Kontext des gesamten Verfahrens passt, wird sie beim Richterspruch entsprechend gewürdigt.

Die Aussage fkann in das Urteil mit einfliessen, ebenso wie Aussagen viel jüngerer Zeugen und / oder Betroffenen, wie Kinder.

EF2

EF2

Abgesehen von der Dopplung meiner Anrede und deiner Abschiedsfloske muss ich dich leider eines Besseren belehren, wie auch alle anderen Mitstreiter unter diesem Threat. Denn prinzipiell sind in Deutschland alle Menschen gleichgestellt, so auch die Urteile von Voll- und Minderjährigen. Danke trotzdem für deinen Beitrag. ;-)

1
@F4c3d0wn

Sorry, das mt der Doppelung war keine Absicht.

Wenn du meine Antwort noch einmal durchlesen solltest, geht es nicht darum, ob eine Aussage gewertet wird, sondern um den Begriff "rechtskräftig". Und genau an dieser Stelle habe ich angestzt. Rechtskräftig kann eine Aussage, von wem auch immer nicht sein. Rechtskräftig kann nur ein Urteil sein und eine Aussage ist nur ein Beweismittel, mehr nicht. Diesbezüglich musst du mich nicht verbessern. Aber vielleicht verstehst du jetzt was ich meine. :-)

EF2 (einmalig)

4
@eurofuchs2

Oh, Entschuldige, mein Fehler. Du hast selbstverständlich recht, der Stern gehört dir. ;-)

0

Im Grund ja. Natürlich wird sich der Richter, wie auch bei volljährigen Zeugen, ein Bild von der Glaubwürdigkeit machen.

Eine Aussage selbst kann niemals "rechtskräftig" sein. Egal ob diese ein voll strafmündiger Erwachsener macht, oder ein nicht strafmündiges Kind. Siehe Antwort von Eurofuchs1

Rechtskraft erlangt ein Richterspruch ... ein Gerichtsurteil ... innerhalb einer bestimmten Frist (und auch da gibt es Fälle, in welchem die Rechtskraft aufgehoben ... und der Fall neu aufgerollt und verhandelt worden ist).

Was du vermutlich wisse willst ist, ob ein 16jähriger als Zeuge vor Gericht geladen und befragt werden kann.

Die Antwort darauf: lautet JA ...

Und ... es liegt alleine im Ermessen des Gerichts festzustellen, wie glaubwürdig ein Zeuge ist, und welcher Stellenwert dessen Aussage beigemessen wird.

ja ist rechtskräftig

Weil Aussagen ja auch rechtskräfitg sein können?

0

Was möchtest Du wissen?