Sind aprikosenkerne giftig?

5 Antworten

Bittere Aprikosenkerne enthalten eine Blausäureverbindung: Amygdalin. Bei der Verstoffwechslung soll aus Amygdalin ein Stoff im Körper entstehen, der Krebszellen vernichtet, gesunde Zellen aber nicht antastet. Und so kam es, dass Menschen bittere Aprikosenkerne assen, um sich mit Amygdalin von Krebs zu heilen. Während manche Berichte von tatsächlichen Heilerfolgen sprechen, wird auf der anderen Seite vor einer Selbsttherapie mit amygdalinhaltigen Aprikosenkernen gewarnt, da es zu Blausäurevergiftungen kommen könne.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/aprikosenkerne-gegen-krebs-ia.html#ixzz4CEbpguBA

Er hat jetzt bauchschmerzen ist das gefährlich

0

Bei 2 Stk passiert überhaupt nichts! Also mach dir keine Sorgen :)

Oke danke

0

Ich hab selbst einen vor ein paar Monaten gegessen

Ich Lebe

Was möchtest Du wissen?