Sind Angebote von Fertigbaufirmen Festpreise oder Verhandlungsbasis?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Anbieter haben immer etwas "Luft" bei ihrem Preis. Wobei du davon ausgehen kannst, dass der Verkäufer auch die Preise der Konkurenz in etwa kennt.

Meistens sind die Verhandlungschancen am Besten, wenn es um Nebenkosten/Eigenleistung geht. Durch einige Änderungen im Detail lässt sich der Preis auch um einiges drücken, wobei der Laie dann eventuell etwas überfordert ist, um Qualitätseinbußen zu erkennen.

Da sind dann Erfahrungswerte von anderen Käufern sehr hilfreich, im Idealfall hätte man einen Profi als Ratgeber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
janfred1401 28.03.2014, 10:03

Ich weiss aus Erfahrung, dass die Fertighausfirmen gerne Arbeiten als Eigenleistung abgeben, und sie sind in diesem Gewerk aus der Gewährleistung draussen. Das kann dann bei einigen Arbeiten auch böses Erwachen geben. Wenn der Auftraggeber z.B. die Verlegung der Drainage oder Aufbringen der Sperrschicht der Kellerwände dem Käufer überlässt. Das könnte man schon als arglistige Täuschung sehen.

0

Kerze69: Richtig: Früher waren es Fixpreise, weil da die Kunden weniger Selbstbewusstsein hatten. Heute gibt es zahlreiche 'Verkäufer' die nicht verkaufen, weil sie kein Selbstbewusstsein haben.

Aus diesem Grund ist bei fast allen Anbietern ein Handeln/Verhandeln möglich. Aber das merkt man schnell an der Reaktion der Verkäufer.

Situation: Viele Verkäufer stehen unter Druck und machen zu wenig Umsätze - da lässt es sich als Kunde leichter verhandeln! ...es geht!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
janfred1401 28.03.2014, 09:41

ich weiss nicht, wo du das her hast. Es wurde schon immer um den optimalen Preis verhandelt. Auch wenn die Preise der ersten Fertighäuser vor 40 Jahren auf dem Papier gegenüber dem Massivbau sehr günstig erschienen und es nur wenige Anbieter gab, wollte auch damals schon der Verkäufer nur eines: Verkaufen!

0
BesserRichtig11 03.04.2014, 00:27
@janfred1401

Ich habe keine Preise zum Verhandeln!

Meine Preise sind FIX!

Aber das erfahren meine Kunden bereits bevor sie das Angebot vorgestellt bekommen. - Aber es gibt heute noch viele Verkäufer, die 'verhandeln' lassen.

Dazu nur so eine Anmerkung: Wenn nach Verhandlung der Preis gesenkt wurde, war der Preis vor der Verhandlung dann fair?

Ich ginge bei so einer Verhandlung davon aus, dass der Verkäufer vor der Verhandlung mir gegenüber unfair war - also wäre das Vertrauen gebrochen und ich würde nicht unterschreiben...

0

Da sind noch Rabatte möglich. Je nach dem wie stark die Baufirmen in deiner Gegend ausgelastet sind, allerdings nicht mehr viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob hier noch Rabatte drin sind, wirst Du mit ein wenig Fingerspitzengefühl während Deinen Verhandlungen heraus finden müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Festpreise gibt es nirgends wo Wettbewerb herrscht. Wenn du unbedingt nur dieses Haus willst, hast du ja keinen anderen Anbieter. Da kann der Verkäufer den Preis diktieren. Wenn du aber dem Verkäufer sagst: " Das Haus XY vom Anbieter XY gefällt mir aber auch sehr gut, und das ist um z.B. 20.000 EU billiger". Dann wird er es sich schon überlegen ob er dich an den anderen Anbieter verliert und kein Geschäft macht, oder ob er seinen Preis reduziert. Preise sind in der freien Wirtschaft immer verhandelbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vor 10 Jahren waren es Festpreise. Da gab es nix dran zu rütteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
janfred1401 28.03.2014, 09:54

vor 10 Jahren war es nicht anders als gestern. Allerdings schadet sich der Käufer mit der seit 10 Jahren herschenden "Geiz ist geil" Mentalität meistens selber. Man sollte eigentlich nur über etwas verhandeln, wenn man auch Ahnung hat.

0

Was möchtest Du wissen?