Sind Anakondas wirklich gefährlich oder ist es ein Filmmärchen?

5 Antworten

Wenn Du nicht gerade im Amazonasbecken oder in den Anden im Wasser schwimmst, dürfte Dir eine Anakonda wohl kaum gefährlich werden. Das sind Lauerjäger, die vorwiegend im Wasser ruhen und warten, bis sich die Beute nähert. Erst verbeißen sie sich in ihr Opfer und umschlingen es dann und erwürgen es somit. Die Hauptnahrungsquelle sind Fische, Wasservögel, Reptilien und  Säugetiere. An Land sind die nicht ganz so beweglich, wahrscheinlich auf Grund ihrer enormen Masse.  Die Anakonda gehört zu der Familie der Boas und ist eine der größten Würgeschlangen. Ich finde die in Zoos immer wieder sehr imposant, ich durfte mal eine streicheln. Fühlen sich ganz toll an.  lg Lilo


nein, muss schon ein sehr, sehr großes weibchen sein

geschlechtsreife Männchen Gesamtlängen von 1,88–3,34 m, im Mittel 2,63 m und wogen 2,5–14,3 kg, im Mittel 7,0 kg; Weibchen erreichten 2,43–5,17 m, im Mittel 3,70 m und wogen 9,3–82,5 kg, im Mittel 32,6 kg.

aus wiki

Es gibt so viele Dokumentation und Tierfilme......aber du guckst wahrscheinlich nur das Vormittagsprogramm von RTL und Co.

Was möchtest Du wissen?