Sind Altenpflegerinnen in Schweden ebenso begehrt wie hier?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nun, über die Chancen einer Altenpflegerin in Dt. könnte man sich streiten. Aber das ist sicher auch regional unterschiedlich. Ich bin Altenpflegerin und ich wandere nach Schweden aus. Die Chancen stehen sehr gut. Allerdings gibt es den Beruf "Altenpflegerin" in Schweden nicht. Das hat den Vorteil, dass man keine schwedische Anerkennung braucht. Eingestuft als medizinisches Fachpersonal liegt der Durchschnittsverdienst bei ca. 2.500 Euro. Das Tätigkeitsfeld einer Altenpflegerin wird hauptsächlich durch unqualifizierte Kräfte abgedeckt. Qualifizierte Kräfte sind willkommen. In unserem Beruf ist es besonders wichtig, die Landessprache zu beherrschen. Das ist auch entscheidend für eine Anstellung. Also als erstes schwedisch lernen. Ein Kurs bei der Volkshochschule reicht nicht aus!

Ålderdomshem-jobbs med tyska språk. Das wäre vielleicht die Lösung ;-)

(Altersheim-Jobs mit deutscher Sprache)

Nachdem so viele auswandern, wird es wohl nicht mehr so lange dauern, bis in den nordischen Ländern auch deutschsprachige Altenpfleger/innen gesucht werden. Aber von Vorteil bzw. Muß ist diese Sprache schon!

http://www.aerztekammer-hamburg.de/funktionen/aebonline/pdfs/1168446309.pdf

In Schweden hätte sie vermutlich bessere Chancen, weil solche "sozialen" Berufe dort allgemein besser bezahlt werden.

Bessere, aber nur wenn sie die Spache kann!!!!

Was möchtest Du wissen?