Sind alle rapper automatisch homophob oder gibt es auch tolerante?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist so unglaublich traurig, dass dieses Bild so stark vertreten ist. Gangster-Rap ist sehr erfolgreich und die Medien stürzen sich darauf wie Geier, um an eine homophobe oder gewalt bzw drogenstory heran zu kommen. Die nachfolgenden Künstler werden dein Bild, welches du von Rap hast, grundlegend ändern. :) es gibt durchaus Rap mit Niveau und lyrischem Inhalt.

Fabian Römer - Kalenderblätter (Album)
Casper - XOXO (Album)
Chakuza - Magnolia (Album)
Chefket - Nachtmensch (Album)
Elmo - Frank Ocean (dieses Lied..damn!)
Montez - Für immer und eh weg (Album)
MoTrip - Embryo / Mama (2 Alben)
Raf 3.0 - Hoch 2

Und etliche etliche mehr.. Es gibt sooo viel. Einfach mal mit der Materie befassen!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir fällt da spontan Eminem ein. :)

Aber die sogenannten "Gangsta-Rapper" bedienen halt ein ganz bestimmtes Klientel, das in der Regel eher bildungsfern und damit eher intolerant gegenüber Andersartigkeiten ist ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verstehst da etwas falsch, Bushido hat das bei Markus Lanz ganz gut erklärt wenn er sagt: "Du bist Schwul" dann will er damit keinen Schwulen angreifen sondern es ist einfach einer Redensart.
Es kommt immer drauf an mit welchen Kreisen man sich umgibt, je nach dem nimmt man Sachen auf. Mir war z.B. schon von Anfang an klar dass er damit keinen Schwulen beleidigen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sido ist mittlerweile tolerant

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?