Sind alle Psychopathen,Soziopathen und Narzissten schlechte Partner?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Schlechte Partner ist relativ. Es ist eben fragwürdig, ob die Gefühle so existieren wie sie beschrieben werden. Das Problem bei Psychopathen ist, dass sie nicht in der Lage sind zu lieben. Psychopathie ist eine genetische Sache. Es kann aber auch vorkommen, dass Psychopathen eine gewisse Obsession zu jemanden aufbringen. Ist aber eben nur "Besessenheit" und keine Liebe. Lügen und manipulieren tun alle dieser Kandidaten, das steht fest. Soziopathen neigen dazu arg zu klammern und auszurasten sobald sie sich abgestoßen fühlen. Narzissten "benutzen" ihre Partner im Grunde für Lob und Bestätigung. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass man mit solchen Menschen glücklich wird, aber bei Psychopathen siehst Du es nicht einmal. Gibt genug, die Jahrelange Ehen führen, obwohl sie ihre Partner gar nicht lieben und finanziell oder dergleichen ausnutzen ohne, dass dieser das merkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
29.04.2016, 22:51

Aber wenn ein Psychopath die heiratet, von der er "besessen" ist dann geht das Ganze doch gut aus, oder ? Er würde dieser Person ja niemals was antun.

0

diese gruppe verhält sich so wie die gesellschaft. wenn die gesellschaft friedlich lebt und die umgebung, in der sie leben sich sympathisch und nett gegenseitig bestätigen, dann tun das diese gruppen auch - wenn aber ein teil der gesellschaft scheibe spielt, tun sie das auch. dies soll laut einem führenden experten daran liegen, dass sich diese menschen eher an dem verhalten anderer orientieren und damit ihr verhalten abstimmen, während andere menschengruppen sich mehr emotional orientieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Gefahr ist recht hoch, dass sie schlechte Partner sein können, daher macht es Sinn möglichst einen Bogen um sie zu bilden. Man muß sich nicht unbedingt in die Nesseln setzen, als auch Unannehmlichkeiten unnötigerweise herbeiführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind auf jedenfall sehr schwierige Partner und ne Beziehung baut ja eigentlich auf Vertrauen und Empathie auf. Vielleicht muss man selbst ein bisschen einen an der Waffel haben, um mit solchen Leuten langfristig zurechtzukommen, ohne sich in die Opferrolle drängen zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem, dass ich dabei sehe, ist, wenn ein Partner ein Narzisst ist und der andere eher unterwürfig/schüchtern/sich nicht wehrt. Der Narzisst könnte es so hindrehen, dass er das Unschuldslamm ist und sie die Schuldige, obwohl die Realität genau anders herum ist.

Ich las, dass Narzissten im Normalfalle keine Menschen zum Partner nehmen, die auf gleicher Höhe oder Höher sind. Der Partner soll den Narzissten doch bewundern, der Narzisst will doch sein Selbstvertrauen erhöhen, wenn er den "Schwächeren Part" dominiert.

In den meisten Fällen (denke zu etwa 90%) ist das so, dass der Narzisst männlich ist und der Partner des Narzissten weiblich. Ich las viele Berichte von Frauen, die in so einer Beziehung die "Hölle" durchmachen mussten. Die Frauen trauten nicht mehr ihrer Wahrnehmung. Ein echter Narzisst kann einen devoten  Menschen zu einem anderen Menschen machen, ein echter Narzisst manipuliert und lässt die Wahrheit anders aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?