Sind alle Powerbanks zum neu aufladen oder geben sie nur eine Gewisse Kapazität ab und dann nicht mehr?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

I.d.R. sind in solchen Powerbanken Akkus enthalten. Sie werden also wieder aufgeladen.

Genau wie ein Handyakku geht das im begrenzten Umfang. Wenn die Lade- Entladezyklen ihre Häufigkeit erreicht haben, hat der Akku in der Powerbank abgelebt.

Gute Pflege macht ihn haltbarer. Zwar wird behauptet, dass diese Akkus keinen Memoryeffekt mehr haben sollen, ganz stimmt das aber nicht.

Daher sollten Li-Io-Akkus und weiterentwicklungen wie LiPo, LiFePo, etc. pp entladen werden, bevor sie wieder aufgeladen werden. Und dann sollten sie auch ganz wieder aufgeladen werden.

Ich habe vor kurzem einen Bericht gelesen, nachdem sich solche modernen Akkus zwischen 20 und 80 % am wohlsten fühlen sollen.

Okay, das mit den 20 % bekomme ich noch hin, aber dann läd der Akku bei mir bis er 100 % anzeigt, denn er ist irgendwann in der Nacht voll und ich ziehe das Ladegeräte erst morgens wenn ich aufstehe.

Achso: Einmal-Powerbank ;-) Ich habe mir ein Gehäuse mit USB-Anschluss und Batteriefach gebastelt. Da ich oft unterwegs Geräte zu versorgen habe, welche am USB-Port aufgeladen werden können. Das Ding ist recht klobig, aber hat massig Kapazität. 4 Monozellen

Praxisbericht: Das Ding habe ich gefertigt, da gab es kaum PowerBanken und sie waren extrem teuer. Heute bekommst Du 10 Ah für recht wenig Geld, die sind sehr viel leichter und kleiner als das selbstgebastelte Teil, was mit Batteien an 8 Ah nicht herankommt.

abgesehen von speziellen, wo man normale Batterien rein geben kann sind alle zum Aufladen. Und auch in die "Batterieboxen" kann man Akkus rein geben (4x AA oder so)

eine powerbank ist ein akku das man immer wieder aufladen kann bis es kaputt geht.

Das sind alles in der Regel Lithium-Akkus mit Ladeelektronik. Sonst wäre das auch arge Verschwendung.

Sie sind zum neu aufladen gemacht.... Einmal und dann weg wäre bescheuert.

Was möchtest Du wissen?