Sind alle Planeten rund?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Planeten sind durch die Rotation nie ganz rund. Nur Annähernd. Wenn die Masse eines Körpers groß genug ist, bekommt es automatisch durch die Gravitation und Zentrifugalkraft, eine runde Form. Die Rotation sorgt aber auch dafür das die Pole der Körper abgeflacht werden und sich die Äquator Regionen nach Außen wölben. Am Beispiel der Erde, die Äquator Region ist um die 21 Km weiter nach außen gewölbt als die Pole. Dadurch resultiert auch eine unterschiedliche Schwerkraft Verteilung auf der Erde. Jupiter rotiert noch viel schneller als die Erde. Daher sind seine Pole noch viel weiter abgeflacht als die der Erde. Die Definition der Planeten ist auch so, das sie eine annähernd runde Form haben müssen um als Planet durch zu kommen(neben anderen Kriterien die ebenfalls erfüllt sein müssen). Kleinplaneten oder Zwergplaneten können also im Prinzip auch andere Formen besitzen. Asteroiden sind als Beispiel zu klein. Sie können daher alle Formen annehmen.

Die Formen bekommen die Körper schon kurz nach der Entstehung. Damals war das ganze Sonnensystem mit Staub und Gesteinen bedeckt. Die Planetare Scheibe die um die Proto Sonne rotierte. Aus ihr entstanden die Planeten. Gesteine(Kometen, Asteroiden, Staub und andere Partikel)wurden durch die Gravitation angezogen. Sie räumten so zu sagen, ihre Bahnen von Schutt frei. Dieser Schutt ist der Baustein der Planeten. Je mehr sie wuchsen um so größer wurde die Gravitationskraft. Sie geht immer von allen Seiten ins Zentrum und hält die Fragmente, so, zusammen(bindet sie aneinander). Diese Gravitation sorgte also für die annähernd runde Form im Zusammenspiel mit der Zentrifugal Kraft. Die wiederum sorgt dafür, je schneller ein Objekt rotiert um so flacher wird die Pol Region, hin zu einer Eier Form könnte man sagen. Planeten haben aufgrund der Größe also immer eine annähernd runde Form. Nur kleine Objekte bei denen die Gravitationskraft nicht groß genug ist, können alle Formen annehmen. Aber die werden nicht Planeten genannt sondern Asteroiden oder Kometen oder Zwergplaneten(wenn sie klein genug sind)als Beispiel.

Danke für den Stern ! Gruß...

0

Hallo DeathAngel7!

Ja, alle Planeten sind rund. Das hängt mit der Gravitationskraft zusammen, welche in der Astronomie sowieso eine große Rolle spielt. Sie sorgt nämlich dafür, dass alle Objekte im Universum zusammengehalten werden. Auch unsere Erde ist rund, weil sich so gut wie alles zum Erdkern hingezogen fühlt. Er besteht überwiegend aus Eisen, und ist das eigentliche Zentrum unserer Erde.

Jeder Körper im Universum besitzt eine Gravitationskraft, welche Stärke immer von der Größe des Objektes abhängt. Nur dadurch wandern, wir in einer Bahn um unsere Sonne, denn die Sonne zieht uns an, und wir ziehen die Sonne an. Da die Sonne aber viel größer ist als unsere Erde, zieht sie unsere Erde stärker an, als wir die Sonne anziehen. Faustregel: Je größer das Objekt, desto stärker die Gravitationskraft. Man bezeichnet die Gravitationskraft auch als Anziehungskraft! Sie ist eine von 4 Grundkräften in der Physik.

Wie Astronomieguru in seiner sowieso schon guten Antwort gesagt hat, ist die Kugelform eines Planeten ein muss, um ihn auch wirklich als Planeten zu definieren. Eine wirkliche Kugel ist aber kein Planet. Auch unsere Erde ist keine Kugel! Sie hat nur eine kugelähnliche Gestalt.

LG Pflanzengott! ;)

Ja, alle sind rund . Das gehört mit zur Definition von "Planet":

"... Ein Planet (Wanderer, Umherschweifender, Umherziehender; veraltet dagegen: Wandelstern) ist ein Himmelskörper,

(a) der sich auf einer Umlaufbahn um die Sonne bewegt,

(b) dessen Masse groß genug ist, dass sich das Objekt im hydrostatischen Gleichgewicht befindet – und somit eine näherungsweise kugelähnliche Gestalt besitzt

– und (c) der das dominierende Objekt seiner Umlaufbahn ist, das heißt, diese über die Zeit durch sein Gravitationsfeld von weiteren Objekten „geräumt“ hat. ..."

Wiki, Hervorhebungen und Absätze sind von mir.

LG

Was möchtest Du wissen?