7 Antworten

Erstens nicht "Marokkanern" sondern höchstens Marokkaner! Zweitens gab es damals das Königreich Marokko überhaupt noch nicht. Drittens kkam es wohl an mehreren Stellen der Erde zur Entwicklung der Menschen - und viertens konnte man nur dort Überreste finden, wo die Erhaltungsbedingungen der Überreste gegeben waren. Das beweist aber längst noch nicht, dass gerade dort die Menschen entstanden. In trop. Regenwaldgebieten (wo es auch  wahrscheinlich wäre) aber konnte sich organisches Material wegen des Klimas nicht erhalten.

Veronix333 03.07.2017, 22:44

Ein Freund von mir behauptete, dass der Skelett von Adam in Marokko gefunden wurde. Kann das stimmen? Meiner Meinung nach nicht, aber ich möchte gerne von euch wissen, was so eure Meinung dazu ist. :) 

0
Veronix333 05.07.2017, 08:29

Hahahahaha :D

0

Die jüngsten Funde aus Marokko untermauern die These, dass die Abspaltung des modernen Menschen von seinen Verwandten schon vor fast einer halben Million Jahre stattfand, was sich bisher nur auf genetische Untersuchungen stützte.

Dass moderne Menschen zu einem so frühen Zeitpunkt bereits weitab vom Südosten Afrikas vorkamen, ist hingegen eine kleine Überraschung, aber diese Sippe könnte genauso gut ohne Nachfahren ausgestorben sein, bevor Nordafrika erneut von Menschen besiedelt wurde, deren Ursprünge im Osten des Kontinents liegen.

Für die marokkanische Staatsbürgerschaft gilt zwar das Abstammungsprinzip, aber das reicht erstmal nur eine Generation in die Vergangenheit. Zu Marokkanern werden alle anderen Leute durch die Funde also nicht.

Die Fossilien wurden wirklich gefunden. Wie sie eingeordnet werden können, ist aber noch umstritten.

Die Schlussfolgerungen daraus sind erst mal, dass die Art Homo sapiens älter sein könnte als bislang gedacht. Außerdem wird angenommen, dass die frühen Menschen sich schon sehr früh auf Reisen begeben haben. 

Für die Aussage, dass der Homo sapiens im Gebiet des heutigen Marokko entstanden ist, sind die Knochenfunde noch kein Beleg.

Das hätten die Macher gern, ist nur blöd für sie gelaufen, denn östlich des Grossen Grabens gab es auch schon Humanoidenskelette.

Aber, hüstl, selbst die angebliche Urfrau Lucy war unfähig, allein auf den Beinen zu gehen sondern latschte als Vierfüssler rum = kein Menschenvorfahr sondern ein Pri9mat, lG.

voayager 04.07.2017, 06:30

Der Australopithecus befand sich im Tier-Mensch-Übergangsstadium..

0

Es stimmt, dass die Wissenschaft sich einig ist bzw. war, dass die Wiege der Menschheit in Afrika ist. Mittlerweile gibt es neuerdings auch andere Theorien,.

Aber Marrokaner ist man nur, wenn man diese Staatsangehörigkeit besitzt. Das hat mit der Entwicklung der Menschheit nichts zu tun.

Nein. 

ohne es gelesen zu haben, nein, den die nationlität bestimmt sich nicht nur aus der herkunft ines urahns.

Was möchtest Du wissen?