Sind alle Menschen die Studieren und erfolgreich bestanden haben automatisch klüger und intelligenter als Menschen ohne Studium?

14 Antworten

Nein, dass sieht man schon an den ganzen Politikern. Wenn sie wirklich so klug wären, dann würden sie auch mal das machen, was sie sagten und es wäre nicht immer ein könnte, müsste, sollte. Und man würde die Leute nicht immer wieder anlügen.

Oder auch die Chefs von Haribo, die dürften auch eine höhere Berufsausbildung haben. Klug sind diese nicht, da sie für ihre Gummibärchen eine spezielle Zutat benötigen, die es nur in Afrika gibt, damit die Gummibärchen schön glänzen. Den Leuten dort zahlen sie kaum was, beuten sie aus.

Ich tendiere zu einem klaren und überdeutlichen NEIN!

Ich arbeite in einem Beruf, der als Auffangbecken für Sozialversager gilt, die im Leben nichts Wesentliches auf die Reihe gekriegt haben. Mein Berufsstand ist regelmäßig Gegenstand von Späßen, Verachtung und teilweise sogar Mitleid.

...und ich kann sagen: was wir in meinem Umfeld für intelligente Menschen herumlaufen haben, reißt einem fast den Boden unter den Füßen weg. So weit ich weiß, hat bei uns im Team niemand studiert. Trotzdem gibt es Mitarbeiter, die künstlerisch begabt sind, die sich hervorragend mit IT-Themen auskennen, die in der Pause über Politik und Philosophie diskutieren. Das sind keine dummen Arbeitstiere - sie haben es lediglich nicht geschafft, ihr geistiges Potenzial in beruflichen Erfolg umzumünzen. Das ist alles. Manchmal stecken auch bedauernswerte Schicksale dahinter.

Es ist sowieso fraglich, wie viel ein Studium in Zeiten des Internets überhaupt noch über den Bildungsstand und die intellektuelle Leistungsfähigkeit eines Menschen aussagt. Während mein Sitznachbar auf der Bahnfahrt zur Arbeit Hip-Hop oder Metal hört, lese ich beispielsweise Artikel über wissenschaftliche Themen oder übe per App neue Sprachen, die ich lernen möchte.

Aber für einen Dritten, der uns beobachtet, sind wir einfach nur zwei Idioten, die nicht von ihrem Smartphone loskommen.

Es gibt doch viele, die sicher ein Studium erfolgreich bestanden hätten, aber durch bestimmte Umstände dann doch nicht studiert haben.

Meine Eltern waren leider der Meinung, dass ein Mädchen kein Gymnasium bräuchte und erst recht kein Studium. (Die solle so schnell wie möglich heiraten und Kinder in die Welt setzen, so haben viele noch bis in die 60er gedacht!)

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung

In meinem Berufsleben habe ich Leute kennengelernt, die nur Hauptschüler waren, aber Studierte vom Können her locker in die Tasche steckten.

Ein Sportkamerad war so intelligent und belesen, dass er von uns den Spitznamen "Professor" bekam, und das war absolut nicht ironisch gemeint. Und er war auch nur Hauptschüler.

1

Ich habe ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Bachelor), bin 34 und mir ist sooo langweilig. Ich moechte gerne Jura studieren. Wie kann ich das angehen?

...zur Frage

Sozialpraktikum im Altenheim Aufgaben?

Ich habe mich für ein Praktikum im Altenheim beworben. Der Beruf des Altenpflegers Interessiert mich vor allem, da mir die Arbeit mit alten Menschen gefällt und weil ich gerne mit Menschen zusammenarbeite weil es mir wichtig ist Menschen zu helfen, die Hilfe benötigen. Nun aber zu meiner Frage, Ich habe eigentlich keine Berührungsängste aber muss ich die alten Leute dort auch Waschen? Ich bin Minderjährig und dafür doch garnicht ausgebildet. Ich dachte eigentlich ich muss mit ihnen essen, reden und Spaziergänge machen bzw einfach zuhören.

...zur Frage

kann man, wenn man auf der realschule war studieren?

ich verstehe das nicht... ich habe eine kollegin, die hat schon ein paar mal erzählt, dass sie auf einer realschule war. aber trotzdem hat sie auch ein abgeschlossenes masterstudium und sie ist weitaus intelligenter als ich (gymnasium).

dachte immer man braucht abi fürs studium?

...zur Frage

Was habe ich für Alternativen zum Studium Erziehungswissenschaften etc?

Hallo Leute, ich studiere im ersten Semester Gesundheitsmanagement. Ich habe festgestellt, dass der Studienfach nichts für mich ist. Mir sagen viele Menschen gleich, dass ich eine gute Zuhörerin bin oder es spaß macht mir zuzuhören. Ich kann Menschen zu etw. Motivieren. Ich habe meine Fachhochschulreife in einem Jahr erfolgreich mit einem Schnitt von 3.4 PLUS 3 Jahre eine Ausbildung als Zahnmedizinische fachangestellte abgeschlossen. Schon in der Zeit war mir klar, Pädagogik liegt mir sehr. Ich würde so gerne Pädagogik studieren wollen, da ich mir vorstellen könnte, später in Schulen mit Kindern/Jugendlichen zu arbeiten. Mein Problem ist, ich hatte Absagen gekriegt als ich mich für Pädagogik beworben hatte. Meine Frage ist, ob ich nur Pädagogik studieren müsste, um Sozialpädagogin zu werden oder einfach Jugendliche bei ihren Schul-, Alltagsproblemen zu unterstützen. Soll ich 1 Jahr lang Gesundheitsmanagement studieren, um die fachgebundene Hochschulreife zu erlangen um mich in den Unis auch bewerben zu können? Ich bin 22. Danke für jede Antwort, schreibt mir eure Erfahrungen und Wissen.

...zur Frage

Warum sagen viele wenn man eine Ausbildung nicht oder mehrere male nicht bestanden hat, man sollte dieses lieber für sich behalten weil das peinlich ist?

Auch wenn man später eine neue Ausbildung oder Studium erfolgreich bestanden hat, und doch noch erfolgreich in Beruf geworden ist!

Umgekehrt ist es aber nicht peinlich, und man kann erzählen das man früher in der Schule sehr schlecht gewesen ist oder noch schlimmer kein Schulabschluss hatte, aber dafür die Ausbildung geschafft hat. Wo ist denn da der Große Unterschied?

...zur Frage

Warum gibt es Menschen die keine Ausbildung haben ,oder nicht bestanden , oder kein Studium Abschluss haben, und trotzdem später Mega Erfolgreich sind?

In unseren Bekannten Kreis gibt es einen Unternehmer der in seiner Jugend seine Ausbildung mehrfach nicht bestanden hat, heute ist er Millionär und Mega Erfolgreich ist das Deutsche Schulsystem überbewertet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?