Sind Alkanole Alkohole oder sind Alkohole Alkanole?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Oberbegriff ist "Alkohole". Das Wort ist ein aus dem Arabischen stammender Trivialbegriff und steht für alle organischen Verbindungen mit einer oder mehreren OH-Gruppen.

Alkanole sind eine Teilgruppe der Alkohole, und zwar solche, deren Kohlenstoffkette gesättigt ist (wie bei den Alkanen). Alkenole enthalten dagegen ein oder mehrere Doppelbindungen.

Sind Alkanole Alkohole oder sind Alkohole Alkanole?

Alkanole sind Alkohole. Alkohol ist der Oberbegriff.

Und wo genau liegt der Unterschied?

Ein Alkohol ist ein organischer Stoff, welcher mindestens eine Hydroxylgruppe als funktionelle Gruppe enthält, bei den Alkanolen ist im engeren Sinn die Anzahl der Hydroxylgruppen auf eine beschränkt und der organische Stoff immer auf die Gruppe der Alkane. Alkane mit 2 Hydroxylgruppen sind dann Alkandiole etc., Bsp. Glycerin: Propan-1,2,3-triol.

Alkanole sind Alkohole, Alkenole z.B. aber auch. Folglich ist der Oberbegriff "Alkohole"

Zwei Begriffe für ein und das selbe.

Obwohl das auch nicht ganz richtig ist. Alkanole sind gesättigte Kohlenwasserstoffe mit mindestens einer alkoholischen OH-Gruppe. Daneben gibt es auch ungesättigte Kohlenwasserstoffe mit alkoholischen OH-Gruppen.

1

Was möchtest Du wissen?