23 Antworten

Ja, unbedingt. Sie fangen Flüchtlingskinder auf offener Straße ein, reißen ihnen Arme und Beine aus und essen sie bluttriefend ohne sie zu grillen. Waren das jetzt Aussagen über die AfD oder über die Christen durch Nero? Man sollte sie einfach den wilden Tieren vorwerfen. Wenn allerdings die Mainstreampolitiker so weiterfurwerken, wird es bald nicht mehr genug wilde Tiere geben! Wollt ihr die totale Entleerung Deutschlands? Dann jagt die rassistischen AfD-Wähler endlich ins Meer.

Wo ich aufgewachsen bin leben sehr viele Migranten, in manchen Wahlkreisen sogar ausschließlich. Die Auswertungen ergaben, dass insbesondere aus diesen Bezirken Stimmen für die AFD kamen. Also scheint nicht Rassismus sondern blanke Dummheit der Anlass zu sein, die AFD zu wählen.

Blödsinn. 

Nur weil man die Wahrheit (er)kennt und nicht mit dem Strom schwimmt, ist man nicht dumm, o.ä 

..aber Danke, GENAU DIESES pauschale Gequatsche und der lächerliche Versuch AfD Wähler als dumm / blöde hinzustellen zeigt, wie weltfremd man ist.   Hauptsache, pauschal nachplappern.., 'suuuper Leistung - Respekt'

5
@BellAnna89

Das haben wir hier in der Schweiz auch: "Zugewanderte" die sich hier einschleimen wollen. Die sind meist rassistischer wie "echte" Schweizer. Die haben derartig Angst, dass sie weggestossen werden, dass sie alles nachäffen, was sie für "schweizerisch" halten.

3
@BellAnna89

Migranten sind auch Menschen und  die sehen auch das im unserem Land etwas schief läuft .

1
@BellAnna89

@Anna 

Wiederhole mich gerne.. 

- Brauchst nicht schreien.., deswegen hast du nicht automatisch Recht. 😁 

- Woher weißt du das??   - Wofür ist dieses "Wissen" wichtig??   - Aufgrund welcher "Frage schreist du eigentlich so rum?? 

0

Schon mal drauf gekommen, dass die auch etwas zu verlieren haben? Bestimmt nicht, so doof wie du bist.

0

Nein, ich habe viele ausländische Freunde und die teilen meine Ansichten. Es geht hier nicht pauschal um Ausländer sondern um jene die kriminell sind, die hier nur Transferleistungen einheimsen wollen und Treibjagd (Köln, Silvester 2015) auf unsere Frauen machen.

Wir gehen selbst gerne zum Griechen., Italiener oder holen uns ab und an einen Döner. Wer unsere Gesetze und Kultur achtet und zum Gemeinwohl beiträgt hat nichts zu befürchten. Dann kann man sogar vom Mars kommen. Gut, Bimsbirnen wird es in der AfD wie überall auch geben.L.G.

Von den "Horden" von Ausländern, die da angeblich in Köln eine "Treibjagt" auf "deutsche" Frauen veranstaltet haben, ist noch kein einziger auch nur verurtelt worden.

Wenn ich daran denke wie viele perverse "arische" Männer versucht haben, meiner Mutter, "an die Wäsche" zu gehen, dann sind das mindestens doppelt so viele, wie die angeblichen "Ausländer", die sich da, angeblich, in Köln daneben benommen haben. 

6
@intello99

Lächerlich, dein Kommentar. 

Alle Frauen / jungen Mädchen, egal welcher Nationalität (du 'Genie'), bezichtigst du also der Lüge..

GENAU, alle haben sich zusammengerauft und Lügen über die soooooo harmlosen Typen verbreitet,  is klar.. - und "vorallem" deswegen wählen ja alle (laut eurer Aussage) "Vollid!oten die AfD. 

Man merkt wiederholt, du / ihr habt null Plan wovon ihr eigentlich redet.., ihr plappert nur nach. 

..außerdem.., wer sagt dir denn, dass es 'arische' Männer waren, die deiner Mama angeblich an die Wäsche wollten??  Woran erkennst du denn 'arische' Männer?? 😁   Hast noch nicht geschnallt, dass es blonde, bläuäugige Typen in vielen Nationalitäten gibt, right??!! 

kopfschüttel 

2
@X3030

Die Dreckwänste, die da meine Mutter belässtigt haben waren meistens nicht nur "Arier" sondern Biersäufer und haben entsprechend gestunken!

In Köln hat es offensichtlich ein paar Frauen, die aus Solidarität zu anderen Frauen auch irgendwelche Anschuldigungen geäussert haben, die erfunden sind.

Am Anfang hatte es hunderte von sexuellen "Gewaldtätern", davon ist bisher noch nicht eimal ein einziger rechtskräftig verurteilt worden.

Man muss inzwischen davon ausgehen, dass da falsche Solidarität von Frauen dazu geführt hat, dass die Leute rassistisch beschimpft worden sind.

Ich habe mir auch mehrere Male den Film angeschaut, der die Scene wo die "armen Frauen" misshandelt wurden zeigen soll ... da laufen ein paar Leute wirr auf dem Platz herum. Da sieht man niemanden der auch nur eine Frau unsittlich anfasst. Dieser verblödete Film wurde hier im Fernsehen mindestens 5 x gezeigt, mit grossem Geschwätz über die "vergewaltigten" Frauen. Das ganze erweckt objektiv gesehen, einen sehr peinlichen Eindruck von rassistischer Propaganda.

Auf solchen Festen, kommt es immer wieder vor, dass irgendwelche Männer, mit schlechtem Benehmen, Frauen angrapschen. Das hat mit "Flüchtlingen" nur wenig zu tun.    

Jetzt, au dem Oktoberfest, wird es auch wieder vorkommen, dass da Besoffene den Frauen unter den Rock greifen und obszenes Zeug lallen ... das war immer schon so und wird immer so sein.

Ich hoffe, dass sich die Flüchtlinge von solchen Festen fernhalten, damit die "guten Deutschen" sich alleine besaufen und sich unter sich, wie Perverse benehmen. 

4
@Dampfnudeln

@Dampfnudeln ... du hast hier niemanden zum Psychologen zu schicken! Ich hoffe, dass der Support von GF dich hier von sich aus rausschmeisst und permanent sperrt. Hoffe nicht, dass ich mir hier die Finger schmutzig mache, um dich zu melden: du bist derartig unsauber und verwirrt, dass ich dir noch nicht einmal eine scheuern würde, wenn man mir Schutzhandschuhe zur Verfügung stellt.

2
@intello99

Du erinnerst mich irgendwie an Karl-Eduard von Schnitzler, den Chefpropagandisten des damaligen DDR-Fernsehens. Keiner konnte die Wahrheit mehr verdrehen und entstellen.

Man nannte ihn in der DDR auch "Sudel-Ede" oder den "roten Goebbels."

Das waren eindeutig Nordafrikaner, die mit ihrem verkorksten Frauenbild die Frauen belästigt haben. Das Gleiche ist schon mal in Deutschland kurz nach Kriegsende 1945 geschehen als Horden der französischen Restarmee, bestehend aus Nordafrikanern aus den damaligen französischen Kolonien hier marodierend und vergewaltigend durch das besiegte Deutschland zogen. Noch Fragen?

0

Sie unterstützen zumindest eine fremdenfeindliche Partei - ihre Motivation mag dabei allerdings sehr unterschiedlich ausfallen

Vom überzeugten Rassisten, dumpfbackigen Protestwähler, blanker Dummheit bis hin zu rationalen Überlegungen mag alles an Motiven dabei sein

Die Antwort ist aber eines Experten nicht würdig.

7
@Dampfnudeln

Würdig wie ein allerweltdahergelaufenerschubladendenkenderdeutscherdackeldieaufunsererzarinarschisteht :-))

1
@Dampfnudeln

Würdig wie ein allerweltdahergelaufenerschubladendenkenderdeutscherdackeldieaufunsererzarinarschisteht :-))

Danke, aber mit derartigen Äußerungen bist du mir schlichtweg zu primitiv, um ein ernsthaftes Gespräch mit dir in Erwägung zu ziehen.

Manche Leute disqualifizieren sich eben von selbst.

5
@Enzylexikon

Du brauchst gar nicht meine Kommentare  löschen zu lassen / einfach vergeudete Zeit.

3
@Dampfnudeln

Du brauchst gar nicht zu hoffen, daas wir uns da die Finger schmutzig machen ... deine Ergüsse sollten hier stehenbleiben, damit alle Leute sehen was für verwirrtes Zeug du da verfasst.

1

Eieieiei - na da hat der friedliche Buddhist aber ein sehr aggressives Feindbild! Echt enttäuschend. Wie wäre es, sich mal mit einer vergeigten Politik auseinanderzusetzen? Jetzt werden Deine Vorurteile landauf und landab gestreut von einer regierungswohlfeilen Presse und die undemokratische AfD schafft es, sogar Nichtwähler zu mobilisieren? Und niemanden schreckt das Schreckgespenst! Die Realität ist schlimmer! Sikh-Tempel haben sie ja schon gezündelt. Wann sind die Buddhistgentempel dran?

1
@berkersheim

@adv..78

Träum du schön weiter.

Die Realität sieht aber anders aus und die die anderer Meinung sind werden halt alle  in den Dreck geworfen.

Ich kann auch sagen die Grünen sind alles Pädophile und Drogenheinis

Die Linken sind Polizistenschläger und Vaterlandsverräter

usw.


1
@berkersheim

Eieieiei - na da hat der friedliche Buddhist aber ein sehr aggressives Feindbild! Echt enttäuschend.

Ich habe nun einmal etwas gegen eine Partei aus deren Reihen absolut inakzeptable Äußerungen über Schießbefehle, Boateng-Vergleiche und Australien-Abschiebungen kommen.

Das sind einfach billigste Stammtisch-Parolen.

Zu ihren Aussagen stehen diese Nationalisten dann teilweise auch nicht, sondern dann wird zurückgerudert und relativiert - wie man das auch bei den "rückgratlosen" Etablierten erwarten würde.

Solche Äußerungen aus der Führung der Partei disqualifizieren sie für mich - da könnte sich auch die PEGIDA hinstellen.

Zudem finde ich ihre Sozialpolitik einfach grottig.

wie wäre es, sich mal mit einer vergeigten Politik auseinanderzusetzen?

Das mache ich durchaus - deshalb wähle ich aber keine Nazis in Nadelstreifen mit kernigen Parolen.

Jetzt werden Deine Vorurteile landauf und
landab gestreut von einer regierungswohlfeilen Presse

Möglicherweise ist das, was du Vorurteile nennst, auch das Ergebnis ernsthafter Auseinandersetzung mit dem Parteiprogramm.

Wenn die Menschen nicht jedem nationalistischen Aufpeitscher hinterherrennen, ist mir das nicht unwillkommen.

und die undemokratische AfD schafft es, sogar Nichtwähler zu mobilisieren? 

Zumindest formal müssen sie eine demokratische Partei sein, sonst wären sie vermutlich nicht zugelassen worden.

Mit Einpeitschern und prägnanten Parolen, die auf die Ängste der Menschen abzielen, kriegt man eben auch die Couch-Potato hoch. Das ist kein Kunststück.

Sikh-Tempel haben sie ja schon gezündelt. Wann sind die
Buddhistgentempel dran?

Falls du mit "sie" radikale Muslime/Buddhisten/Einhörner meinst, nenne das Kind doch beim Namen - letztlich ist deine "regierungswohlfeile Presse" auch nichts anderes als ein intellektualisierter Euphemismus für das kernige Schlagwort der "Lügenpresse".

Jede Partei hat eben jene Sympathisanten, die sie verdient - und wenn ich mir die Ergebnisse der Wahl in Berlin anhand der Bezirke ansehe, dann sehe ich, dass es sich wohl nicht gerade um die Elite des Landes handelt.

1
@berkersheim

Also der Zug ist schon abgefahren jetzt hilft kein zurück rudern mehr seitens der einseitige unüberlegte Presse.

0

Nein,sie fühlen sich von der Regierung einfach in Stich gelassen.Und suchen sich Pateien die sie anhören verstehen.Meine es ist doch verständlich nach der Reaktion bei der derzeitigen Sitvation hier in Deutschland!

Und CDU SPD sind leider nicht die Lösung,aber AFD zu wählen schreckt viele ab warum eigentlich?Wollen die den nicht mehr sicher leben?

Vermutlich nicht alle, aber dort, wo menschenverachtender Rassismus, Hass auf Ausländer, Migranten, Flüchtlinge und Muslime artikuliert wird, finden AfD und NPD breite Zustimmung und Unterstützung. Dazu muss man sich nur einmal die Kommentare auf den einschlägig bekannten Hassblogs durchlesen.

Daraus kann man folgern: Nicht jeder AfD-Wähler ist ein Rassist, aber viele Rassisten fühlen sich von der AfD vertreten.

Nicht unbedingt es gibt auch einfach reiche Protest oder Frust Wähler unter den Afd Wählern aber sagen wir mal 75% sind Rassisten

Die meisten AfD-Wähler  sind nicht rassistisch. Sie sind eher als Protestwähler einzuordnen. Besonders unter den Funktionären ist aber die Nazi-Quote relativ hoch.

Nein, das kann man so pauschal nicht sagen, aber sie unterstützen eine rassistische bzw. fremdenfeindliche Partei und viele, nicht rassistische AfD-Wähler*innen können über diesen Rassismus sehr gut hinwegsehen.


Zum Glück sind die Begriffe Rassismus und Fremdenfeindlichkeit inzwischen so schwammig belegt, daß man sie zu jeder passenden Gelegenheit benutzen kann ohne Angst haben zu müssen, so eine Beschuldigung auch mal konkret beweisen zu müssen.

Irgendwas an den Haaren herbeigezerrtes wird sich da schließlich immer finden lassen.

Aber da es sowieso nur darum geht, derartige Unterstellungen möglichst oft zu wiederholen damit sie sich in den Köpfen möglichst vieler Menschen festsetzen, ist das auch eh Wurst.

Es merken aber zum Glück jeden Tag mehr Menschen.....

7
@willom

Ich glaube solche Satzkonstruktionen wie "Es merken immer mehr Menschen", "mehr Menschen wachen auf" oder "mehr Menschen erkennen die Wahrheit" werden meine Lieblings AfD-Wähler*innen Sätze nach "Ich bin ja kein Nazi, aber..."

1
@MrHilfestellung

gröööhl 

auch du wirst überrascht sein, wieviele Befürworter sich in deinem persönlichen Umfeld befinden. 

..als wenn dir einer sagen würde, was er wirklich denkt.. 😁 - so naiv das zu glauben, kann man doch nicht wirklich sein, oder?? 

Ich finde eure Naivität putzig.. 😁 

2

kommt drauf an, was du darunter verstehst. Auf jeden Fall wollen sie keine oder weniger Ausländer in Deutschland

Schon mal mit einem geredet oder sind das Mutmaßungen???,ich wette die wenigsten kennen NPD und AFD Wähler Persönlich und nur dann sollte man sich ein Urteil erlauben,und wer das nicht kann soll neutral bleiben..

2
@Sagittarius1989

Ich wette, viele AfD Gegner kennen mehr Befürworter als ihnen lieb / klar ist.. 😁, sie wollen es nur nicht wahrhaben und / oder wissen es eben einfach nicht. 

1

Sind afd Wähler rassistisch?

Viele sind es ... Andere aus Protest & wissen nicht, was sie dami anrichten 

die AfD ist auch noch ausbeuterisch wie die FDP

Nein denn auch viele ehemalige Wähler der Linkspartei laufen zu der AFD über.

Sein wann schließen sich links sein und Rassismus aus? Die Linken hatten z.B. schon immer ein Problem mit Antisemitismus.

4
@Dummie42

Links und rassistisch sein schließt sich nach meiner Überzeugung sehr wohl aus. Kern der linken Identität ist der Glaube an die Gleichheit aller Menschen. Das ist nicht mit rassistischen Gedanken vereinbar. 

Was sich nicht ausschließt, ist Rassist sein und links zu wählen. Die Linke besitzt ein gewisses Protestpotenzial, da sie sich zum Teil recht deutlich gegen bestehende Strukturen positioniert. Dies sorgt dafür, dass sie von manchen (rassistischen) Menschen gewählt wird/wurde, die eigentlich keine linken Ideen vertreten.

Das erklärt auch die Wählerwanderung von der Linken zur AfD, da die AfD sich noch mehr als Protestpartei gibt und die Partei auch inhaltlich besser zu manchen ehemaligen Links-Wählern passt.

Ein Problem mit Antisemitismus sehe ich nur partiell. (Ein Problem mit israelischer Politik darf man nicht mit Antisemitismus gleichsetzen.)

0

Nein.
Ausnahmen gibt es immer.

Aber man ist nicht sofort als AFD-Wähler ein Rassist

Nicht unbedingt: Blödheit reicht ja auch schon. Wenn ICH Affen sehen möchte, muß ich mich in den Zoo begeben. Oder Bohlen gucken.

eine gewisse Affinität ist ihnen wohl gegeben

Selbstverständlich nicht. 

..auch wenn alle AfD Gegner dies behaupten.  Es gibt halt pauschales Geschwätze welches immerwährend wiederholt und nachgeplappert / verbreitet wird. 

Manche sind sicher einfach nur politisch blöd.

So wenig wie alle Wähler anderer Parteien.

Wenn sie Tauben züchten....

Sind Wähler Viehzüchter  ?

Was möchtest Du wissen?