Sind Äthiopianer wirklich so am Verhungern?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ja es gibt auch sehr viele Menschen die am so genannten stillen Hunger leiden. Sie können ihre Mägen zwar Füllen aber nur mit Mais oder geschältem Reis.  Das macht zwar satt ist aber zu einseitig. Gemüse, Obst oder gar Fleisch bekommen sie so gut wie nie. Kinder die so ernährt werden weil ihre Eltern sich nichts anderes leisten können sind im Wachstum gestört und anfälliger für KankheitenDurchfallerkrankungen in Afrika - Der stille Hunger ist ein auch ein ... Der Stille Hunger ist ein großes Problem in vielen Teilen Afrikas  Man kann also satt sein und dennoch an Hunger leiden dem verborgenen oder stillen Hunger.  Aber es gibt auch immer wieder Hungersnöte. 

Ja, und mindestens auch Millionen Menschen in Yemen, Nigeria, Sued Sudan und Somalien sind in grosser Gefahr zu verhungern oder nicht genug Nahrung zu bekommen.

Geh mal am besten mal nach Äthiopien und überzeug dich davon!

Hast du dich schon davon überzeugt ?

0

Nein. Die Zeit der Hungersnöte in Äthiopien ist praktisch vorbei.

Das war ein großes Problem zu Zeit des weltfremden letzten Kaisers Haile Selassie und des kommunistischen Regimes (Derg), das ihm folgte.

In diese Zeit fällt auch die große Hungersnot in den Achtzigern, die Auslöser für Hilfsaktionen wie Band Aid war.

Mittlerweile ist Äthiopien ein wirtschaftlich aufstrebender Staat mit erstaunlich stabilen politischen Verhältnissen.

Einige internationale Institutionen haben ihren Sitz in Addis Abeba. Auch das Fernstraßennetz ist gut ausgebaut.

Ich weiß das, da ich vor gut einem Jahr dort war.

Ich habe zufaellig auch ueber meine Arbeit mit Aethiopien zu tun und ganz so rosig ist es noch nicht. Du hast aber Recht, dass das Land im Aufschwung ist. Es ist Tatsache, dass Teile des Landes seit dem El Nino 2016 an Hungersnot oder Unterernaehrung leidet und Trinkwasser immer noch keine Selbstverstaendlichkeit ist. 

1

Ja, chronisch durchaus. Aktuell aber verstärkt! Manche andere Antwortenden haben wohl keine Ahnung. Feb.2017 in Äthiopien: 5,6 Millionen dringend auf Hilfe angewiesen.

Am Horn von Afrika herrscht eine gravierende Ernährungskriese aufgrund ungewöhnlicher Trockenheit. siehe Bild. In dem Artikel im Links heißt es:
"Save the Children warned yesterday that Somalia is “reaching a ‘tipping point’ that could be far worse than the 2011 famine, which claimed 260,000 lives.”

https://www.irinnews.org/news/2017/02/22/indian-ocean-dipole-obscure-climate-phenomenon-driving-drought-east-africa  -Äthiopier nicht Äthiopianer, dann google mal nach Äthiopier-Witzen!

Horn von Afrika, Feb.2017 - (Menschen, Hunger, Afrika)

Was möchtest Du wissen?