Sind Acryl-Nägel ratsam?

1 Antwort

Ich habe Nägel, die sehr leicht brechen. Meine Nagelelse hat mir abgeraten Acryl-Nägel zu nehmen sie plädiert bei mir auf Gelnägel. Weil diese sich leichter lösen als Acryl-Nagel. Bei einem Nagelbruch würde es dann nicht so schlimm. Beim Rauswachsen der künstl. Nagelspitze wird hinten mit Gel aufgefüllt.

Allerdings brauchte ich beim ersten mal einige Tage um mich daran zu gewöhnen. Es lässt sich auch nicht mehr so leicht was Flaches vom Boden aufnehmen.

Wenn man es einmal angefangen hat macht man immer weiter. Die Grundfläche wird angeschliffen, damit das Kunstmaterial hält. Somit sieht der Nagel nach dem Entfernen des Kunstmaterials bearbeitet aus. Mit Polieren gehen viele der Spuren fast weg. Nach ca. 2,5 Wochen ist der Kunstnagel deutlich weitergewachsen. Den Übergang kann man beilackieren. Aber nach 4 Wochen ist ganz schluss und muß aufgefüllt werden.

Okay, was heißt denn genau dran gewöhnen?

0
@TheresaF

Der Original-Nagel ist fexibel, der Kunstnagel ist starr. Zudem ist er fest aufgeklebt und beim Trocknen (im UV-Licht) zieht dieser an und drückt ein wenig. Abder daran gewöhnt man sich schnell. Dass man damit nicht richtig Flaches vom Boden aufnehmen kann nervt manchmal immer noch.

0

Was möchtest Du wissen?