Sind 9 Stunden Schule inkl. Lernaufwand eigentlich legitim?

7 Antworten

Als ich auf der BOS II war, meinten meine Lehrer immer, diese Schule sei "nunmal ein Fulltime Job" Wer die BOS II besuche, solle sich darauf einstellen, dass er unter der Woche wenig Zeit habe und an den Wochenenden mit Lernen beschäftigt sei.

So war's dann auch. Und mir hat's auch nicht gefallen. Zwar war ich da schon 19 und das Jugendschutzgesetz hatte nichts zu melden, aber wie du ja schon gesagt hast, hat das mit Schule ohnehin wenig zu tun. 

Ich denke, es ist einfach so: Wenn du die BOS besuchst, willst du das Abi machen. Und das brauchst du ja, weil du wahrscheinlich mal studieren möchtest. Ein Studium wird noch anstrengender und zeitraubender sein als das Abi. Und genau darauf muss dich die BOS vorbereiten - sonst bist du im Nachhinein ja gar nicht auf das Leben an ner Uni vorbereitet und nicht studierfähig.

Du hast 1) nicht jeden Tag so lange Schule, sondern nur montags. 2) Du hast deine Pausenzeiten nicht von deiner "Arbeitszeit" abgezogen, du bleibst also unter 8 Std. täglich 3) Deine persönliche Lernzeit ist deine Freizeit. Wenn man einen Beruf erlernt und für die Gesellenprügung büffelt, muss man das auch in der Freizeit und nicht in der Arbeitszeit machen 4) 3 1/2 Hausaufgaben - und Lernzeit täglich? Was machst du denn da die ganze Zeit. So lange habe ich in meiner ganzen Schullaufbahn niemals gebraucht und hab ein gutes Abitur gemacht... Sorry, dass ich so direkt sein muss, aber wenn du langsamer im Denken bist als der Durchschnittsoberschüler und du deshalb länger zum Lernen und Üben brauchst, dann ist das dein persönliches Problem. 5) Na gut, Rechensolltest du wirklich noch üben, wenn du das Abitur anstrebst. Denn selbst wenn man die Pausenzeiten nicht abzieht. Kommt man von 8.00 Uhr bis 16.30 Uhr nicht auf 9 Std. Arbeitszeit....

Nun ja, zu erstmal: Dass meine Frage nicht allzu ernst gemeint war, dürfte eigentlich durchgesickert sein.. 

Reicht denn ein einmaliger Verstoß gegen geltendes Recht nicht aus? Rein rhetorische Frage. Den Abzug der Pause habe ich natürlich bedacht, aber bewusst nicht abgezogen, dass es sich hierbei um eine Hyperbel gehandelt hat, dürfte ebenfalls klar sein.

Dass es sich bei der Lernzeit um die eigene Freizeit handelt, wusste ich nicht, danke dafür. Jedoch empfinde ich dies ehrlich gesagt nicht unbedingt als fair.

Ich besuche die 13. Klasse einer bayerischen Berufsoberschule im sozial Zweig und strebe einen >1,2 Schnitt an, da sind mind. 3,5 Stunden büffeln täglich Pflicht. Ich spreche hierbei natürlich nicht nur von der Wiederholung und selbstständiger Vertiefung des gelernten Stoffs, sondern auch vom Voraus-Lernen. 

8:00 - 16:50 uhr sind nicht 9h? Ok, sorry 8h und 50 min. ;-)

0
@crusher456

Was ich mit der Frage eigentlich ausdrücken will: Es ist jetzt Dienstag 3:50 Uhr und ich bin seit Montag 8:00 Uhr bis jetzt so ziemlich ununterbrochen am Lernen bzw. mit dem freiwilligen Vertiefen des Stoffes beschäftigt und ich habe theoretisch immer noch nicht alle Informationen, die ich für ein komplettes (bzw. in den meisten Augen übertriebenes) Verständis des Stoffes benötige. 

Relativ gesehen ist mein Ehrgeiz übertrieben, aber dennoch bin ich kein Einzellfall. 

Leistung setzt eine gewisse Opferbereitschaft voraus, na klar.. Aber dass die Oberstufe, v.a. in Bayern, wo einem nicht schon vorher gesagt wird welche themen denn im Abitur dran kommen, eine relativ harte Zeit ist, ist unumstritten;-)

0
@crusher456

Schön, dass du Reflektionsfähigkeit besitzt und du merkst, dass dies selbst induzierter Stress ist und deine Einwände deshalb nicht gerechtfertigt sind.

Viel Erfolg trotzdem!

0

Wenn ich ehrlich bin. Ich bin auch froh kein Schüler mehr zu sein. Ich verstehe garnicht warum viele Erwachsene die Schulzeit in den Himmel loben und sagen es ist besser als arbeiten gehen (ich bin 30 und sage das nicht!). Das einzig geile in der Schulzeit war die Volksschule/Grundschule bei mir. Die Einser flogen mir nur so zu, man hatte nicht lange Unterricht am Tag und man interessierte sich noch für die Themen und vorallem bringen einem diese Sachen noch heute was wie lesen, schreiben, rechnen. Oberstufe dagegen war für mich ein einziger Horrorfilm. Selbst mein Studium hatte mir noch besser gefallen als die Oberstufe. Aber was willst du machen? Friss oder stirb. Denk dran. Du hast nicht ewig Schule und irgendwann ist das Gruselkabinett vorbei.

5 mal bis mind. 16:00 Uhr Schule?

Ich habe eine Frage die ich mir nicht selber beantworten kann und auch keine Antwort dazu im Internet finde. Ich habe im Moment 4 mal die Woche bis 16:00 Uhr Schule und einmal bis 18:00, plus Hausaufgaben. Meine Frage ist jetzt, ob das überhaupt erlaubt ist, einen Schüler jeden Tag bis 16:00 Uhr, bzw. länger in der Schule zu halten. ICh habe zwar an einem Tag 2 Stunden leerlauf, aber das kann doch kein Grund sein einem den Kurzen Tag zu nehmen. Denn vorher hatte ich an einem Tag bis 12.50 Schule und jetzt wurde eine Stunde so gelegt, dass ich 2 Stunden nichts zu tun habe und dann wieder eine Stunde Unterricht. Und so nebenbei, ich kann in der Zeit nicht nach HAuse fahren, das dauert zu lange und wir haben 60 min. Stunden.

Ich hoffe jemand kann mir diese Frage beantworten und schreibt mir schnell.

...zur Frage

Nur 20 Stunden monatlich arbeiten?

Hallo Leute, nachdem ich meine Ausbildung beendet hab dieses Jahr, hab ich am 1. November ein Fernstudium angefangen. Nun möchte ich gerne nebenbei arbeiten, hab aber von der Familienkasse gesagt bekommen, dass ich nicht mehr als 20 Stunden monatl. (!) arbeiten sollte, da es wohl sonst am Kindergeld gekürzt wird...und da ich mit meiner Mutter mitversichert bin gibt es da wohl auch Kürzungen, Beihilfeberechtigung, .. .was weiß ich.

Ich würde aber gern mehr arbeiten und brauche auch das Geld. Stimmt das überhaupt alles so? Ich mein 20 stunden im Monat ist ja nix... Hat da irgendwer Erfahrungen? Hinzu kommt dass ich morgen ein Vorstellungsgespräch habe und die mind. wollen dass ich auf 400-Euro Basis arbeite... aber nicht mal das ist machbar mit 20h/Monat.

Helpppp

...zur Frage

Bin ich beim Telekolleg versichert?

Hallo,

ich möchte mich für nächstes Jahr beim Telekolleg anmelden und dort mein Abi machen. Nun habe ich aber bedenken, ob ich dann noch Versichert bin bei einem Krankheitsfall und ob meine Eltern weiterhin Kindergeld bekommen. Im Internet konnte ich auf diese Frage leider keine Antwort finden. Ich denke die Hauptfrage ist eher, ob das Telekolleg als vollwertige Schule angesehen wird, mit mind. 20 Stunden Arbeitsaufwand pro Woche.

Zusatzinformationen:

ich bin dann 20 Jahre alt, gehe keinem Beruf nach und wohne noch bei meinen Eltern.

Wäre sehr dankbar wenn mir das jemand beantworten könnte 🙏🏼

...zur Frage

Was muss man lernen für Geldtransporter?

Hallo möchte gerne Geldtransporter werden. Werde 18, hab mein Hauptabschluss nachgeholt und bin Türke. Hab schon Führerschein, aber begleitetes Fahren.

Was muss man da lern? und wo bewerbt mann sich? ist das von der Polizei? Also sind die Männer die da arbeiten Polizisten, die tragen ja immer Pistole, deswegen....

Würden die mich nehmen? bin kreftig, hab nie was verbotenes gemacht. Hab in der Schule paar fehl Stunden. ist das schlecht?

...zur Frage

Wie viel zuneigung brauchen Mäuse?

Hallo. Ich habe vor einer guten Woche zwei Farbmäuse im Alter von 6 Wochen bekommen.Kurz dannach habe ich mir über die Artgerechte Haltung usw. ein Buch besorgt.Darin steht das Mäuse sehr viel zuneigung brauchen etwa ein oder anderthalb Stunden pro Tag.Ich könnte diese Zeit nach der Schule locker aufbringen aber da schlafen sie meist.Jetzt frage ich mich ob es sehr schlimme schäden aufweist wenn ich nicht jeden Tag eine Stunde für sie aufbringen kann.Wie sieh zb. auf die Hand zu nehmen und einfach mit ihnen zu spielen.Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Eltern übertreiben mit Schule & co?

Hallo, ich habe folgendes Problem. Meine Eltern machen mit mir jeden Tag fasst 3 Stunden Hausaufgaben täglich. Sie kippen jeden tag meine Schultasche aus. Selbst am Wochenende machen wir Hausaufgaben, nicht unbedingt Hausaufgaben, Allgemein was für die Schule. Wenn ich einen 8 Schulstundentag habe soll ich direkt was machen mit meiner Mutter oder Vater, dass fasst 3 Stunden. Ich weiß nicht mehr weiter, ich lern sowieso nichts dazu, wenn ich 3 Stunden angeschrieen werde. Ich hab auch schon mit ihnen geredet das interessiert den aber nicht. Und bewerben darf ich mich auch nicht wo ich will, ich soll immer den Beruf nehmen wo man am meisten verdient. Achja ich geh in die 10. Klasse (m/15). Was soll ich gegen den übertriebenen *** machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?