Sind 85 Fehlstunden und davon 9 unentschuldigte sehr schlimm beim Bewerben?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Unentschuldigte Fehlstunden sind grundsätzlich immer schlecht. Bei vielen entschuldigten kann man immernoch sagen dass man längere Zeit krank war (und in manchen Fällen stimmt dies ja auch).

9 unentschuldigte Fehlstunden entsprechen in etwa 1-2 Schultagen. Ich würde sowas sagen wie dass du vergessen hast eine Entschuldigung/ein Attest rechtzeitig abzugeben, wobei es keine wirklich gute Begründung dafür gibt.

Da der deutlich überwiegende Teil entschuldigt ist, könnte es sein dass man es dir so abkauft und dir dennoch eine Chance gibt.

Es macht sicher keinen guten Eindurck, aber manch einer wird dir durchaus eine Chance geben dass ganze zu erklären. Du solltest dann aber auch klarstellen, dass du daraus gelernt hast und du soetwas in Zukunft vermeiden wirst.

Im Zweifel könntest du in der Bewerbung auch anbieten dort ein Praktikum zu absolvieren damit man sich ein Bild von dir machen kann. Dort könntest du dann zeigen, dass du es auch besser kannst.

Schlimm oder gut liegt immer im Auge des Betrachters. In wie weit jemand auf Fehlstunden achtet kommt auf dem Personaler drauf an.

Und  wie auch der Rest aussieht und ist ein Zusammenspiel aus

Noten

Sozialkompetenz

wie Deine Bewerbung ist und du dich verkaufen kannst.

Wäre ich ein potentieller Arbeitgeber, hättest du bei mir nur sehr schwer eine Chance. V.a. die unentschuldigten Stunden sind nicht optimal. Für alles andere gibt es wahrscheinlich Gründe, aber sicher auch Bewerber die zuverlässiger erscheinen.

Meine Mutter ist Personalsachbearbeiterin und damit zuständig für Bewerbungen und ihre Regel dabei ist: Bei Zeugnissen die eingehen schauen die definitiv auf die Anzahl der Fehlstunden. Wie hoch die entschuldigten sind ist egal. Aber zu viele unentschuldigte geben ein negatives Bild. Wobei die sich dann schon lieber gegen einen Bewerber entscheiden

So lange es keiner erfährt, ist es egal, du solltest aber an deiner (Lebens)Einstellung arbeiten ;).

Adamlambertfan1 21.04.2017, 21:20

Die sehen das doch am Zeugnis haha

0

Wie bekommt man denn so viele Fehlstunden zusammen? Und nur eine unentschuldigte Fehlstunde geht gar nicht. Bei 9 wirst du es sehr schwer haben, denn du scheinst häufig auszufallen oder krank zu werden und bist ganz offensichtlich nicht zuverlässig.

Adamlambertfan1 20.04.2017, 20:57

Ich hatte da Persöhnliche Probleme

0
Appelmus 20.04.2017, 21:00
@Adamlambertfan1

Das rechtfertigt keine unentschuldigten Zeiten. Auch bei persönlichen Problemen sollte man sich in der Ausbildung auf dich verlassen können.

Bei zu hohen Fehlzeiten ist außerdem deine Zulassung zur Prüfung gefährdet, solltest du in der Ausbildung ebenso fleißig Fehlstunden sammeln.

0

Unentschuldigt ist immer sehr blöd. Aber auch damit kann man was finden..

Adamlambertfan1 20.04.2017, 20:53

Das sind 9 ist das schlimm?

0
Chogath 20.04.2017, 20:58
@Adamlambertfan1

Überleg dir ne gute Erklärung; keine Ausreden.

Musst dich wahrscheinlich etwas öfter bewerben aber wird schon klappen.

Viel glück

2

Welcher Chef möchte schon durchweg zuverlässige Mitarbeiter? Zwischendurch einfach Mal eine Auszeit nehmen ist doch nicht schlimm.

85 Stunden bei 6 Stunden pro Schultag, dass sind ja nur 14 Arbeitstage, ach irgendwie passt das schon.

Du wirst halt etwas länger suchen müssen, bis du eine Firma findest, die nicht so genau hinschaut.

Sarkasmus und Ironie <<aus>>

Ja, dass ist schlimm! Ist alles andere als positiv!

Adamlambertfan1 20.04.2017, 21:06

Ich bewerbe mich in einer Praxis.

0

Natürlich ist das viel! Habe bis jetzt höchstens nur 3 fehlstunden gehabt und alle davon alle entschuldigt. 85h... Sind wie wenn man fast 3 Wochen nicht zur Schule geht

Adamlambertfan1 20.04.2017, 20:54

Ich kann es jetzt auch nicht ändern ich hab es ja eingesehen.

0

Dokumentiert Unzuverlässigkeit. Es geht jetzt nicht um Fehlstunden an sich sondern um das unentschuldigte.

Adamlambertfan1 20.04.2017, 20:53

Sind 9 unentschuldigt schlimm?

0
maja0403 20.04.2017, 20:56
@Adamlambertfan1

Ja sicher, man kann sich nicht auf dich verlassen. Genau das würde auch nur 1 unentschuldigte Stunde aussagen. Hier sinds sogar mehrere.

Aber der Drops ist jetzt gelutscht. Jetzt mußt du mit den Folgen leben und dir eine gute Begründung suchen wenn du überhaupt zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wirst.

0

Was möchtest Du wissen?