Sind 65 Km/h mit dem Mountainbike gut für ein 15 jähriges Mädchen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Kommt drauf an, wie du das fährst. Auf der ebenen Straße wäre das so enorm schnell (gerade für ein Mountainbike), dass ich massive Zweifel an dem Wert habe. Bergab kann sowas schon mal passieren, sollte aber sicher nicht in klassischen MTB-Terrain angestrebt werden, weil da die Sturzfolgen tödlich sein können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Berg ab ist das flott aber machbar solange der Untergrund das mitmacht.

Im Ebenen liegt mit Sicherheit eine Fehlmessung oder enorme sportliche Karriere ;D

Möchte aber noch was anmerken:

Ich fahre Motorrad, bis jetzt immer mit Motorrad Textilkleidung also abriebfestes Gewebe, Protektoren usw

Mich hat es vor paar Wochen aus ca 60 bis 80 km/h geschmissen (keine Ahnung wie viel genau aber es war der 1. gang bei höhrer Drehzahl) 

Nunja, ich bin sauber aufm Bauch raus, die Kleidung war durch, das Thermofutter hat noch gehalten die Doppelte Textilschicht ist an Jacke und Hose durch gescheuert und stellenweise aufgerissen. Mehrere Blutergüsse (blaue flecken) und noch ne Prellung im Knie.

Wenn du dich mit dem Fahrrad bei der Geschwindigkeit hin nimmst... aua


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der aktuelle Stundenweltrekord liegt bei 54,526 Kilometern.

Im Bahnsprint liegt der weötrekord für 200 Meter bei 9,347 Sekunden.

Im 1000 m Zeitfahren liegt der WR bei 56,303 Sekunden.

Und jetzt kommst Du mit 65km/h auf dem Mountainbike. :-)

Mögliche Ursachen:

  • Tacho falsch eingestellt
  • Zu viele Speichenmagnete
  • Du fährst Downhill
  • Dein GPS hat ein paar Sprünge gemacht
  • Du hast Dich von einem Auto ziehen lassen
  • Du bist monstermäßig gut und ein Jahrtausendtalent

Sollte es sich um den letzten Punkt handeln, wende dich an Deinen örtlichen Radsportverein, die vermitteln Dich dann weiter. Such Dir vorher aber einen manager, der für Dich die Verträge aushandelt. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
19.05.2017, 11:03

Downhill? Offroad hat man längst nicht so viel drauf. Es kommt einem nur so vor. 

0

Bergab ist das gar nicht so viel, wenn der Berg entweder recht lang oder recht steil ist (oder beides) und nicht allzu kurvig und uneben.

Auf der ebenen Straße wäre das natürlich ein Spitzenwert, halte ich aber für überhaupt nicht realistisch mit dem MTB.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franek
19.05.2017, 19:18

Ganz ehrlich?
Selbst bei einem Sytemgewicht von über 120kg, einer steilen asphaltierten Straße und Trekkingreifen (Schwalbe Marathon Extreme, also keine Stollen) erreiche ich max. gut 50km/h.

Also wird ein 15jähriger "Floh" mit Stollenreifen niemals solche Werte erreichen -irgendwas stimmt da nicht.

Vielleicht meint sie auch "65km", also überbrückte Distanz.

1

Ich bezweifle zwar arg, dass du stolze 65 km/h mit dem bmx zustande kriegst, jedoch selbst wenn es so wäre, wo wäre das Problem? Normal ist es zwar nicht, da 65 km/h verdammt viel für ein Fahrrad sind, aber was hat dass mit deinem Alter oder Geschlecht zu tun? Wenn du bei der Geschwindigkeit nen Unfall baust spielt das auch keine Rolle mehr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 65km/h wärst Du für die nächsten 10.000 Jahre WeltspitzenMTBiker. km/h ist die Dimension für Geschwindigkeit.

Ob 65km Weite ordentlich für eine 15-Jährige ist? Ja!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Geschwindigkeit beim Mountainbikefahren ist eigentlich unerheblich. Dabei geht es darum eine Strecke (mit Steigungen) bewältigen zu können. Wenn es dir um Geschwindigkeit geht, solltest du auf Rennrad umsteigen. Dann macht es auch nur Sinn Geschwindigkeit zu messen. Es kommt ja auch extrem auf das Gelände an, in dem du unterwegs bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja ,65 km/h sind wir ( Kumpels und ich ) auch schon mal bergab gefahren ,jedoch auf abgesperrter Strecke und mit Protektoren !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen, wenn Du 65 km/h hinbekommst, dann ist Dein Tacho im Eimer. Außer es geht stark bergab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schafft man bergab alleine schon wegen der MTB-Reifen nicht.

Alles schon vor 20 Jahren probiert ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixLingelbach
19.05.2017, 11:06

Ne normale GF-Frage. Wir hatten hier schon alles, Weltrekorde über 100 m Laufen, Langstrecke, im Hochsprung....

1

Profi-Rennradfahrer schaffen im Sprint an die 80 km/h. 65 km/h mit dem Mountainbike kann ich mir da wirklich nur seeehr schwer vorstellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nicht dass hier hemand seine Geschwindigkeit misst und ich hoffe dass du das nicht mit snapchat gemacht hast.

solange du sicher fährst und aufpasst,was soll daran schlimm sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jack98765
18.05.2017, 16:42

Ich habe auf all meinen Rädern einen Tacho montiert, auch auf dem MTB. Jedoch habe ich ihn auch korrekt eingestellt ;-)

0

65km/h mit einem MTB auf der Geraden ? vergiss es das

40 über einen Kurzen und Harten Sprint ..machbar bei passender Übersetzung


65... nur beim Bergab Rollen auf der Straße.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Franek
19.05.2017, 19:21

Nichtmal das.

Da ist auf einer steilen asphaltierten Straße selbst mit Trekkingreifen und über 120kg Systemgewicht bei ca. 55km/h Schluss.

Geschweige dennoch so ein "Floh" mit Stollenreifen.

0

Was möchtest Du wissen?