Sind 6 Jahre zu viel zwischen Geschwistern um noch eine gute Geschisterbindung aufzubauen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hi,

 bei einer guten Freundin liegen zwischen ihr und ihrem kleinen Bruder 8 Jahre und die verstehen sich total gut, zwischen dem älteren Bruder und dem kleinen sind es 10 Jahre und auch die verstehen sich sehr gut. Es hat sich aber erst mit der Zeit so ergeben, da man doch teils andere Interessen hat, und erst jetzt im jungen Erwachsenenalter findet man so richtig zusammen.

Bei einer andere Freundin liegen 8 Jahre zwischen ihr und ihrer Schwester und da ist das Verhältnis eher angespannt. Liegt aber daran, das die Mutter die kleine als Nachzügler total bemuttert hat, und nichts auf sie kommen lässt. Die anderne mussten sich viel hart erarbeiten was die Kleine einfach so bekam. Was das ganze natürlich schwieriger macht.

Bei mir und meiner Schwester liegen nur 2,5 Jahre dazwischen, und wir verstehen uns garnicht, haben keinerlei gemeinsame Interessen, und können uns nicht wirklich leiden.

Also du siehst, es kann sehr unterschiedlich sein, und wegen sowas solltet ihr nicht auf ein zweites Kind verzichten.

Was wichtig ist, ist dass ihr das große nicht vergesst, zwar ist es am Anfang mit dem Baby sicher nicht so einfach, aber schaut das dann jeweils der andere mit dem großen Kind auch was alleine macht. Setzt das große Kind nicht ständig als Babysitter ein, das wird das Verhältnis sicher kaputt machen. Was ich auch immer ganz schlimm finde, ist wenn die Eltern immer dem großen Kind die Schuld geben, und der Kleine kommt ungestraft davon, das hat bei mir und meiner Schwester ziemlich viel kaputt gemacht. Ab einem bestimmten Alter kann auch der Kleine verstehen, das man bestimmte Sachen nicht machen soll, und kann eine Standpaucke ab.

Versucht aber nicht auf Biegen und Brechen eure Kinder zu besten Freunden zu machen wenn sie es nicht wollen. Ev. ist es eine Phase in der sie sich einfach nicht verstehen, oder sie haben unterschiedliche Interessen, etc. Meine Eltern haben da immer versucht uns zusammenzudrücken, und das hat uns noch weiter voneinander entfernt. Bei einigen mit großem Altersunterschied kommt die echte Freundschaft erst nach der Pupertät, und das solltet ihr dann auch zulassen.

6 Jahre ist sicher nicht zu viel, es kann alles klappen, es kann aber auch dauern bis sie sich verstehen. Aber deswegen solltet ihr wie gesagt nicht auf ein 2. Kind verzichten.

Es dauert wahrscheinlich länger, bis die beiden dann wirklich "Freunde" werden, weil es länger dauert, bis sie auf gleicher Ebene richtig was miteinander anfangen können, aber es geht sicher noch. So lange die Große wirklich "Schwester" sein darf und nicht immer nur "Babysitter" sein muss, ist es okay. Sonst wird sie ewig eher den Status "Ersatzmama" haben.

Meine Jungs haben nur einen Abstand von zweieinviertel Jahren. Das war anfangs sehr anstrengend für mich, da der Große bei der Geburt des Kleinen ja auch noch ein Kleinkind war, sehr zu Eifersuchtsanfällen neigte und gar nicht kapierte, was auf einmal los war. Denn er konnte mit dem Kleinen halt noch nicht viel anfangen und zum Helfen war er halt auch noch nicht wirklich zu gebrauchen. Seit der Kleine dann aber anfing zu sprechen, also kommunikationsfähig war, verstehen sich die beiden - bis auf die normalen Geschwisterstreitigkeiten - super.

Deine Tochter war ja dann relativ lange Einzelkind und es wird ihr vielleicht schwer fallen, wenn sie die Eltern auf einmal teilen muss. Andererseits hat sie dann auf jeden Fall mehr Verständnis als ein Kleinkind und kann auch mehr durch kleine Handreichungen mit eingebunden werden und das Gefühl bekommen, sie steht ja jetzt doch nicht auf dem Abstellgleis.

Ich habe auch manchmal gedacht, dass ein größerer Abstand besser gewesen wäre, damit man zwischendrin mal zum Durchschnaufen gekommen wäre. Andererseits hatte ich nach einer "Durststrecke" beide dann aus dem Gröbsten raus und hatte eine gewisse "Freiheit" wiedergewonnen.

Egal wie man es macht, es ist immer irgendwie okay und für deine Tochter ist es auf jeden Fall gut, auch jetzt noch ein Geschwisterkind zu bekommen. So lernt sie, sich selbst nicht zu wichtig zu nehmen und wie schön es sein kann, seine Erfahrungen an jemand Jüngeres weitergeben zu können.

Dir und deiner Familie wünsche ich viel Glück!

Kann man nicht so pauschal sagen.. jeder fall ist anders und jede Eltern und Freunde /  Verwandte.   sind anders...Bei einem bekannten haben sogar noch 15 jahre dazwischen gelegen , hat gut funktioniert.

 Allerdings sollte man gerade bei dem älteren Mädchen aufpassen wegen der eiversucht das habe ich auch aus dem Bekannten und Freundeskreis mitbekommen wenn sich dann alle auf das neue baby stürzt ich würde nicht länger warten.  Wichtig ist das sich alle auch dann mit dem älteren Kind  zuerst beschäftigen und dann mit dem Baby so hat es am besten  geklappt. 

Das ist doch in Ordnung. Hauptsache der ältere muss nicht ständig auf den Kleinen aufpassen, denn das geht nämlich gar nicht.

6 Jahre ist noch gerade in Ordnung. Das ältere Kind bemuttert zuerst das jüngere Kind und später können sie gute Geschwister sein!

Meiner Meinung nach ist der Altersunterschied total okay. Mein Neffe und meine Nichte haben auch einen Altersunterschied von 6 Jahren, kommen aber beide sehr gut miteinander klar und hängen auch aneinander. Natürlich hat die Ältere nicht die gleichen Interessen, dass stellt aber kein Problem dar. :)

Also ich bin die Mittlerste, ein jüngeren Bruder und eine ältere Schwester und wir sind alle 6jahre auseinander. Und haben uns immer gut verstanden, wie das bei Geschwistern halt so ist, streit gibt es immer mal😉
Aber ich liebe meine Geschwister über alles. Und der Altersunterschied stört überhaupt nicht!

Also ran ans Geschwisterchen 😉
Wünsche euch viel Glück!

Ich habe mit meinen Geschwistern auch 10 & 11 Jahre unterschied & wir verstehen und super auch wenn wir uns selten sehen.

Das ist total ok ich und meine schwester sind 12 jahre unterschieden und verstehen uns super

Meine Schwester und ich sind acht Jahre auseinander, ist zum Teil ziemlich anstrengend aber wir sind froh uns zu haben:)

Zwischen meiner Schwester und mir liegen 12 Jahre und wir verstehen uns prächtig :)

Also keine Angst nochmal Nachwuchs nach zu setzen, wichtig ist nur dass das ältere Geschwisterkind von Anfang an mit eingebunden wird :)

Ich habe meine Mutter damals sogar regelmäßig zum Frauenarzt begleitet :)

Liebe grüße 

Yvonne und Zwerg Eva im Arm *09.06.2015

Natürlich geht das noch :) ich und mein großer Bruder haben einen Altersunterschied von 10 Jahren und wir verstehen uns super

Nein. Mein bruder und ich sind auf den tag genau 10 jahre auseinander und funktioniert perfekt

Zwischen mir und meiner Schwester lagen 4. Jahre und das war zu viel. 

Klar geht das. Mein Bruder ist sogar 8 Jahre älter

Was möchtest Du wissen?