Sind 50€ Taschengeld pro Monat mit 15 jahren viel?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Falls du keine Klamotten, Schulsachen und Shampoo usw selber kaufen musst, ist das wirklich reichlich. Anders wäre es, wenn du dich davon komplett selbst finanzieren müsstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollten dir weniger geben, damit du mal lernst einen Nebenjob wie Zeitung austragen in Erwägung ziehen müsstest. Später gibt dir keiner mehr Geld, wenn du das erst mit 20 lernen musst, wird's für dich eher bitter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist auf jeden Fall genug. Ich hab bis zu dem Zeitpunkt an dem ich angefangen habe zu arbeiten weniger bekommen (und danach logischerweise nichts mehr).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

30 sind genug. 50 zuviel. Dann lieber etwas weniger Taschengeld und dafür mit kleinen Arbeiten noch etwas hinzu verdienen. So lernt man den Umgang mit Geld und nicht durch bloßes anwesend sein und atmen Feld in die Tasche gesteckt zu bekommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anti121
24.08.2016, 09:23

nein

0

Also wenn man es so sieht das ich bald 15 bin und 20€ bekomme ja 😂😊 aber solang deine Eltern das so okay finden ist es doch gut, du kannst natürlich wenn es dir selbst zu viel ist einfach nach weniger fragen 😉😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus meiner Sicht ja, als ich 15 war. Musste ich mir meine Geld selber verdienen und hatte ein Taschengeld von 10€. Jetzt bin ich 19 Jahre alt und bekomme 20€ Taschengeld, wobei das nicht mehr nötig ist, aber gerne annehme xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, das ist zuviel. 30 Euro reichen auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anti121
24.08.2016, 09:23

nein

0

Für eine Millionärs Familie ist das wenig, für eine Harz 4 Familie ist das viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sabiatrenborns
24.08.2016, 09:10

Coole Antwort ... Gefällt mir ...

0
Kommentar von Dahika
24.08.2016, 18:24

auch eine Millionärsfamilie sollte nicht mehr geben. Natürlich könnte sie auch 1000 Euro geben, aber das würde den Sohn oder die Tochter zum Außenseiter machen. Es sei denn, das KInd ist auch in einer Millionärsschule, wo alle soviel bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?