Sind 4 eier zuviel nach dem Krafttraiining? Ist es gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eier enthalten zwar viel Cholesterin. Richtig ist auch, dass zu viel Cholesterin Herz und Gefäße belastet. Aber entscheidend ist, dass Eier sich eben nicht auf den Cholesterinspiegel niederschlagen.

Cholesterin ist ein lebenswichtiger Stoff. Der Organismus stellt ihn selber in großen Mengen her. Kommt dieser Stoff von außen, durch ein kräftiges Frühstück etwa, in den Körper, drosselt der Organismus die Eigenproduktion. So bleiben sogar nach üppigem Rührei-Schinken die Cholesterinwerte im Blut praktisch konstant. Allerdings funktioniert dieser Ausgleich

nicht bei jedem Menschen reibungslos. Es kann zur Cholesterinschwemme kommen.

Studien haben jedoch gezeigt, dass Hühnereier kaum Einfluss auf den Cholesterinspiegel gewinnen – offenbar bilden die Darmzellen hier eine Art undurchlässigen Filter. Manche Menschen reagieren auf Eier sogar mit sinkenden Werten. Professor Bruce Griffin von der University of Surrey: "Es gibt keinen Nachweis, dass sich häufiger Eierverzehr schlecht auf die Herzgesundheit auswirkt". Für die Ernährung sieht der Mediziner sogar das Ei des Kolumbus gefunden: Eier seien gesund, viel Vitamin D, B und K, Mineralstoffe und Jod – das alles habe jeder Körper zwingend nötig. Außerdem finde sich reichlich Eiweiß im Ei – das mache satt und helfe den Schlankheitsbewussten.

Schlecht für die Cholesterinwerte dagegen seien gesättigte Fettsäuren wie sie in gehärteten Fetten enthalten sind, etwa in Wurst und Schweinebraten. Wer seine Blutwerte bereinigen wolle, solle lieber abnehmen, Sport treiben oder mit dem Rauchen aufhören, rät Griffin.

Wie hoch darf ein gesunder Cholesterinspiegel sein? Das hängt vom Alter ab. Während Kinder und Jugendliche mit einem Wert von 175 Milligramm pro Deziliter im beruhigenden Durchschnitt liegen, ist bei den meisten 50-Jährigen ein Wert von etwa 250 normal. Als Faustregel für einen akzeptablen Cholesterinspiegel gilt: 200 plus Lebensalter. Quelle :http://www.welt.de/wissenschaft/article3472077/Das-Maerchen-vom-boesen-Eier-Cholesterin.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Eier tãglich sind unbedenklich, da sich der enthaltene Cholesteringehalt nicht auf den körpereigenen Cholesterinspiegel niederschlägt.

Im Ei können Allergene enthalten sein, die aber größtenteils durch das Erhitzen abgetötet werden. Besteht also eine bekannte Allergie auf einen, der enthaltenen Stoffe, sollte man die Eier im gekochten Zustand zu sich nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eier enthalten eine geballte Ladung Cholesterin, die sich selbstverständlich in deinem Körper ansammelt und mit der Zeit deine Arterien verstopft. Die Folge davon sind irgendwann Herzinfarkt oder Schlaganfall. Die Empfehlung der deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE lautet daher, nicht mehr als zwei Eier IN DER WOCHE zu essen. Einschließlich der Eier, die in Kuchen, Saucen usw. enthalten sind.

Ganz davon abgesehen wirst du sicherlich keine Bio-Eier essen. Daher nimmst du mit jedem Ei auch Antibiotika auf, was irgendwann dazu führen kann, dass du resistente Keime züchtest, die gegen normale Antibiotika nicht mehr wirken. Dann kannst du z.B. an einer simplen Lungenentzündung sterben. Guten Appetit.

LG, deine Diätassistentin und Ernährungsberaterin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wasserblauer
13.03.2014, 18:31

Das ist ein Mythos.....mit dem Cholesterin....Aberglaube aus dem letzten Jahrhundert....

0

Hallo Tobias1995fcb,

man sollte täglich nicht mehr als 3 Eier verzehren, und dabei müssen alle Eier mitgezählt werden, also auch die verbackenen im Kuchen oder sonst wo. Nach dem Training gibt es aber auch andere effektive Lebensmittel, die man essen kann, da reichen 1-2 Eier vollkommen aus.

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wasserblauer
13.03.2014, 18:34

Bei einem Ratgeberhelden hätte ich eine fundiertere Antwort erwartet... Dein Mytos von 3 Eiern ist nicht haltbar..

0

mir reichen die 2 Eier die ich habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht mehr als ein Ei tgl. oder entsprechend umgerechnet auf die Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?