SIND 3-5 LITER BIER/ WEIN VIEL?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also 'normal' ist das sicherlich nicht. Es ist nicht ungewöhnlich, dass du nicht lange unter Benebelungszuständen leidest. Du bist halt mittlerweile ein 'Profi' und dein Körper hat sich an solche Mengen schon gewohnt. Wenn du wissen willst, ob du ein echtes Suchtproblem hast, versuche mal, nix zu trinken. Wenn du merkst, dass du einen Monat, oder nicht einmal eine Woche ohne Alkohol durchhälst, würde ich den Anonymen Alkoholikern gehen. 

Es gibt einen Unterschied zwischen akuter Sucht, bei der du dich bewusst ins Nirvana trinkst, oder ob du ein Gewohnheitstrinker bist. Beide Varianten sind nicht gut!

Gesundheitlich wirst du garantiert schon die ersten Folgen davon getragen haben. Ich würde mir mal einen Termin beim Arzt holen und mich über mögliche Leberschäden aufklären lassen.

Ist es eigentlich ein erhabenes "Gefühl" so viel zu trinken und auch noch damit anzugeben? Wenn du dich zum Trottel saufen willst, mach weiter so....., aber laß uns zufrieden damit, kaputt machen kannst du dich alleine! Habt ihr Jungvolk nichts anderes mehr im Sinn?

Ne, klar, mach nur weiter so! Ist doch klasse, dass sich jemand verantwortlich fühlt, unsereAlkoholika zu vernichten.

Dann brauchst du irgendwann in den nächsten Jahren zu Weihnachten keine Gänsestopfleber-Pastete zu kaufen - die hast du schon.

Und etliche Gehirnzellen weniger.

Also denn, rost!

ein weiterer alkohol toter

Was möchtest Du wissen?